Fehlermedlung The Following Channel Memory did not pass memory test

virus33

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
69
#1
Hallo zusammen, bin etwas ratlos, was meinen PC (Daten siehe Signatur) angeht. Die Fehlermeldung erscheint beim hochfahren.
Hintergrund, ich habe den CPU Kühler abgenommen um eine neue Wärmeleitpaste aufzutragen, seit her zeigt er diesen Fehler ab und zu an und es werden nur 8 statt der 16 GB RAM erkannt. Der PC fährt aber auch unter Umständen normal hoch, ohne eine Meldung zu bringen.

Meine Vermutung ist, dass ich wohl beim wieder aufschrauben des CPU Kühlers, zuviel Spannung auf das Board gegeben habe und damit eine Leiterbahn beschädigt haben könnte.

Ich habe auch schon prime95 durchlaufen lassen. Wenn die Fehlermeldung beim hochfahren kommt, läuft prime sauber durch. Wenn der PC normal hochfährt, steigt meist nach kurzer Zeit ein "Worker" aus.

RAM wurde schon hin und her getauscht, brachte keine Besserung.

Also zusammenfassend, RAM Fehler kann ausgeschlossen werden, wurde auch mit Programmen bestätigt.
Daher an was kann es liegen? CPU defekt oder das Mainboard? Falsche Spannungen etc kann ich auch ausschließen, da das System über Jahre sauber lief.
 

virus33

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
69
#4
Wenn das deine Vermutung ist, dann geh der doch nach? Kühler lösen, CPU raus. Schauen, ob ein Pin vielleicht verdreckt ist.
Einsetzen, WLP drauf, vorsichtig Kühler fest schrauben, testen.
Danke für deine Antwort.
Hab vergessen zu erwähnen, dass der kühler bereits abgebaut wurde um nachzuschauen. Da scheint alles sauber zu sein. Hab den Kühler auch schon mit untetschiedlichen anpressdruck getestet. Wenn er zu leicht aufgesetzt ist, friert das System ein. Bei mässigen Druck kommt die oben erwähnte Fehlerbeschreibung und bei zu festen Druck kommt immer die Meldung und es betrifft immer Channel a (egal wie die 4 Module eingesteckt sind).
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
17.121
#5
Der RAM Controller sitzt in der CPU, bestimmte Pins sind dann dafür verantwortlich.
Aber ob nun CPU oder Board defekt ist, kann man eigentlich nur ausprobieren.

Ich persönlich würde das Board vermuten, bzw. den Sockel.
Das man die CPU zerquetscht hat, ich weiß nicht. Vor Allem, wenn die CPU von unten absolut keine Beschädigung aufweist.
 

virus33

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
69
#6
Dachte ich mir schon, ich vermute und hoffe dass es das Board ist. Bei einer defekten CPU würde ich bei der Gelegenheit vermutlich auf Ryzen umsteigen ;)
Wenn nur nicht diese horrenden Preise für RAM wären :heul:
 

virus33

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
69
#7
Seit heute wieder mal den PC an geschmissen und er erkennt dieses mal die vollen 16 GB Speicher...
Allerdings beim Windows dann 3 Blue Screens hintereinander, die auf Treiberprobleme bzw defekten RAM hindeuten. Hilft allerdings auch nicht weiter, da immer noch Board und CPU unter verdacht stehen.

Zwei Bluescreen Meldungen konnte ich mir merken:

Driver overrun stack buffer

apc index mismatch

Evtl sagen einem die Fehler im Zusammenhang mehr, einzeln habe ich die schon gegoogelt.
 

virus33

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
69
#8
Hatte heute nochmal Zeit zum testen, folgendes hab ich festgestellt:

Ram nur in Channel A, PC fährt nicht hoch nur schwarzer Bildschirm, vermutlich würde er piepsen, wenn ein Lautsprecher verbaut wäre ;)
Selber Speicher in Channel B, PC fährt ohne Probleme hoch, keine Blue Screens beim Windows start, alles bestens!

Selber Speicher im Dual Channel Modus (Channel A+B, egal in welcher Belegung), oben gennante Fehlermedlung, nur 4 von 8 GB werden erkannt.

Sobald der Lüfter etwas gelockert wird, fährt er zwar auch im Dual Channel Modus hoch, aber nur mit anschließender Orgie an Blue Screens...

Bei einem defekten Speichercontroller, würde der PC vermutlich gar nicht mehr im DC Modus laufen, oder?
 
Top