Test Festplatte mit 10 TB im Test: Seagates Speicherriese ist schnell und sehr sparsam

Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.023
#2
Nette Sache, aber ich für mich eher uninteressant.

Mit meinem Desktop PC habe ich genug Platz um mehrere Festplatten unterzubringen, da Verteiler ixh die Daten lieber auf 3 4TB Festplatten für jeweils ~100-120€ und komme damit insgesamt billiger weg.
Ich glaube nicht dass ich oft Zugriffe auf alle Platten gleichzeitig habe, dass die Vibrationen interessant werden.
 

lejared

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
126
#3
Wichtige Frage zu SMR:
Ist es richtig, dass die Schreibrate mit steigendem Füllstand der Platte rapide einbricht? Wenn ja wie stark? Unter welchen Sezenarien bricht sie ansonsten ein und wie stark.

EDIT: Ich hatte mich verlesen und dachte, die Seagate arbeitet auch mit SMR. Tut sie ja gar nicht. Schade. Ich hötte wirklich gerne mal eine SMR Platte in so einem Test mit dabei gesehen. Da findet man irgendwie so gut wie nichts dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Halema

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
963
#4
Das Diagramm mit Total Rating ist seltsam. Obwohl die SSD unter Praxis extrem langsam beim Schreiben ist, steht diese am Ende am besten da. Sind also für den Test nur praxisferne Wert wichtig?
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.314
#5
@lejared: Ja bei SMR bricht die Schreibrate stark ein, wenn bereits beschriebene Spuren erneut beschrieben werden. In diesem Fall irrelevant, denn die Seagate Enterprise Capacity 3.5 nutzt kein SMR. ;)

@Halema: Das liegt daran, dass sie bei den Zugriffszeiten extrem viel schneller ist. Das ist auch genau das, was ein System mit SSD gefühlt viel schneller macht als eins mit HDD.

Die Zugriffszeiten spielen gerade auch in der Praxis eine Rolle! In diesem Fall wurden sie aber mit Benchmarks ermittelt und sind nicht Teil der Praxistests.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dragonsclaw2nd

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
300
#6
Wichtige Frage zu SMR:
Ist es richtig, dass die Schreibrate mit steigendem Füllstand der Platte rapide einbricht? Wenn ja wie stark? Unter welchen Sezenarien bricht sie ansonsten ein und wie stark.
SMR ist beim Beschreiben eine Katastrophe. Nach 3GB sind es dann nur noch 8mb/s bei der Seagate Archive 8TB. Habe zwar gehört, dass es schlechte Schreibraten sind, aber so kommt absolut kein Spaß auf. Würde also bis auf Ausnahmebedingungen einen weiten Bogen um SMR machen
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
27.628
#7
Schöner Test - Danke.

Vom Preis her - mit der Größe - auch ok mMn.
 
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
839
#8
Juhu, noch ein Verbraucher von kostbaren Helium. Es gibt jetzt schon andauernd Versorgungsengpässe und die Preise sind seit 2009 exorbitant gestiegen. Aber hey, für 2 TB mehr auf der Platte bringt man halt gerne Forschung und Medizin in Probleme!
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.324
#9
Den Negativpunkte kann ich nicht nachvollziehen. Das ist erstens eine Serverplatte da spielt die Lautstärke keine Rolle da die eh zusammen mit hunderten anderen HDDs betrieben wird, idealerweise in einem klimatisierten Raum der so oder so eine hohe Lautstärke hat. Des Weiteren ist es auch egal wie stark die Vibrationen sind da die HDD ein Sensor dafür hat und bei mehreren HDDs in einem Rack das ausgeglichen wird.

Warum also nach "Endverbraucher-Richtlinien" beurteilen wenn diese HDD dafür gar nicht gedacht ist?

@Lemiiker

Gibt ja nicht nur ein Hersteller für Helium dann muss man eben mehr ausgeben wenn die kleinen Händler nicht mehr dran kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.554
#10
Das bisschen Helium... Das steht ja nicht mal unter Druck. Der Verbrauch ist also minimal.

Sonst gute Platte. Vielleicht ein unglückliches Modell mit der Vibration.
 

Gepi87

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
855
#11
Ich frag mich grad warum die in Zeiten von SSD's überhaupt noch diese veraltete Technologie so pushen wollen. Es scheint ja nun wirklich bald die Grenze des Machbaren erreicht zu sein, bei SSD's sieht das ja noch weitaus besser aus....
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
133
#15
Bei handelsüblichen Festplatten beträgt das bis dato höchste Speichervolumen 10 Terabyte. Inzwischen haben HGST, Seagate und Western Digital HDDs mit 10 Terabyte im Markt, Toshiba fehlt noch ein solches Modell.
bin ich doof oder ist der Absatz sehr Fehlerhaft.Wenn wenn 10Tb Platten gibt warum ist es denn so besonders das 10Tb Modelle am Markt sind? :)
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
5.905
#16
Das besondere daran ist, ist dass sie nur mit speziellen Möglichkeiten wie Helium oder PMR erreichbar ist. Außerdem sind 10 TByte fast nur im Enterprise-Segment erhältlich.
Alle aktuell erhältlichen 10 TB HDDs sind Heliumgefüllt.
WD Gold - Enterprise
Seagate Enterprise Capacity - Enterprise
HGST Ultrastar Ha10 - Enterprise
HGST Ultrastar He10 - Enterprise
Seagate BarraCuda Pro - Desktop
Seagate IronWolf - Videoüberwachung
Seagate SkyHawk - NAS
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.314
#17
Den Negativpunkte kann ich nicht nachvollziehen. Das ist erstens eine Serverplatte da spielt die Lautstärke keine Rolle da die eh zusammen mit hunderten anderen HDDs betrieben wird, idealerweise in einem klimatisierten Raum der so oder so eine hohe Lautstärke hat. Des Weiteren ist es auch egal wie stark die Vibrationen sind da die HDD ein Sensor dafür hat und bei mehreren HDDs in einem Rack das ausgeglichen wird.

Warum also nach "Endverbraucher-Richtlinien" beurteilen wenn diese HDD dafür gar nicht gedacht ist?
Grundsätzlich hast du natürlich Recht. Dass die Lautstärke im vorgesehenen EInsatzgebiet keine große Rolle spielt, wurde im Fazit auch geschrieben. Im Testfeld, dass nunmal auch aus Desktop-Modellen besteht, fiel dies dennoch negativ auf. Grundsätzlich ist es vielleicht nicht der beste Weg überhaupt Enterprise- mit Desktop-HDDs zu vergleichen, aber die Gelegenheit hat sich so gegeben und ist für manchen vielleicht auch interessant.
 

marvi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
311
#18
Interessanter Test. Was ich noch gerne wüsste ist wie es mit der spezifischen Kulisse von Zugriffsgeräuschen aussieht. Auch wenn dies für Server gedacht ist, kann dies helfen, eine Abschätzung über eine Desktop-Version zu treffen.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
868
#19
Juhu, noch ein Verbraucher von kostbaren Helium. Es gibt jetzt schon andauernd Versorgungsengpässe und die Preise sind seit 2009 exorbitant gestiegen. Aber hey, für 2 TB mehr auf der Platte bringt man halt gerne Forschung und Medizin in Probleme!
Wäre ja ein verständlicher Einwand, wenn es denn große Mengen wären. Überschlage das Volumen dieser Festplatten und überlege dir dann, ob dieser wahnwitzige Verbrauch einen großen Einfluss spielt.
 

Johnsen

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.093
#20
Gleich mehrere identische Platten sind innerhalb eines Jahres dadurch aprupt gestorben! Welcher Plattentyp und Marke müsste ich aber erst erfragen.
Ich bin zwar auch kein Freund von Helium gefüllten Festplatten da mir die Technik zu neu ist und es noch keine großen Erfahrungswerte gibt. ABER ich glaube schon dass die Platten zumindest die Garantie/Gewährleistungszeit überstehen sollten, ansonsten wäre dies ja wirtschaftlich totaler Blödsinn für den Hersteller wenn er die Platten reihenweise ersetzen muss.
 
Top