Festplatte verursacht Lags in Games

JuarX

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
78
Hallo Community

Ich habe vor kurzem von Windows 7 auf Windows 10 gewechselt. War eine Neuinstallation, es wurde also bis auf die Daten nichts von der alten Installation übernommen. Auf dem frisch aufgesetzten OS habe ich nach der Installation der Treiber Games installiert (League of Legends und Counter Strike: Global Offensive) und auch gezockt. Das Problem ist, dass es kurze Lags in den Games gab. Das Bild friert einfach kurz ein (für circa 1 Sekunde). Durch den Taskmanager habe ich dann erkannt, dass die Lags dann auftauchen, wenn die Festplatte kurz auf 100% Auslastung geht. Mein System:

SSD: Samsung SSD 830 256GB - Windows 10 ist hier installiert
HDD: Samsung HD103SJ 1TB - Daten und Games (wie gesagt LoL und CS:GO) befinden sich auf dieser Festplatte
Mainboard: Asus Sabertooth P67

Habe dann LoL zum testen deinstalliert und auf der SSD installiert. Und siehe da, die Lags sind weg. Unter Windows 7 hatte ich diese Probleme nicht. Die Games wurden neu installiert, wurden also nicht vom alten System übernommen. Da ich aber viele Games habe, würde ich dies gerne auf der HDD laufen lassen (die SSD hat dafür zu wenig Platz). Wie kann ich das Problem mit den Lags fixen?
 

Viper1982

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.510
Wenn die HDD schon ein gewisses alter hat,dann kann es schon sein, das diese nicht mehr die Schreib- Leseraten vorweist wie als sie neu war!
Könntest ja mal die Platte Benchen und dann siehst du ob diese einbricht! Dann wäre eine neue Platte angesagt!
 

Schatho

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.538
Schau dir mal die Smart werte deiner Festplatte an vielleicht ist da etwas nicht in Ordnung.
Kannst nach dem installieren der Games auch einmal die Defragmentierung über die Platte laufen lassen.
 

tm0975

Captain
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.193
heutzutage eine 250 gb ssd zu kaufen ist auch reichlich sinnfrei. mind. 500 gb sind ratsam, nur noch bild- und videomatriel kommt auf eine hdd. es sind halt die vielen "merkwürdigen" empfehlungen hier im forum, die regelmäßig dafür sorgen, dass das budget in ungenutzte cpu leistung wandert und im alltag die kisten dennoch nicht "rund" sind.
 

-=:Cpt.Nemo:=-

Lieutenant
Dabei seit
März 2003
Beiträge
657
heutzutage eine 250 gb ssd zu kaufen ist auch reichlich sinnfrei. mind. 500 gb sind ratsam, nur noch bild- und videomatriel kommt auf eine hdd. es sind halt die vielen "merkwürdigen" empfehlungen hier im forum, die regelmäßig dafür sorgen, dass das budget in ungenutzte cpu leistung wandert und im alltag die kisten dennoch nicht "rund" sind.
Tja wer lesen kann ist klar im Vorteil, der TE hat keine neue SSD gekauft sondern nur windows gewechselt.. Damals als seine SSD rauskam war die hochaktuell und groß für ne SSD.

Ausserdem gehts hier um seine HDD.
 
Zuletzt bearbeitet:

JimPanse1984

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.606
Windows 10 ist einfach nur schrecklich. Bei mir laufen auch alle Games schlechter als unter 7/8.1, bzw. ist das System weitaus lahmer.(Auf 6 Systemen!) Selbst nach Clean - Installation! Weg mit dem Mist! Windows ME 3.0. Wieso Upgraden, wenn das vorherige System noch bis 2020/2022 (7/8.1) Support hat. Zwingt einem ja keiner, auf 10 upzugraden.
 
Zuletzt bearbeitet:

JuarX

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
78
Meine erste impulsive Antwort wäre, zurück auf windows 7 downgraden, denn da hat es ja funktioniert.
Würde ich ungern machen, da ich Windows 10 bereits schätzen gelernt habe und es nicht mehr missen möchte.

Wenn die HDD schon ein gewisses alter hat,dann kann es schon sein, das diese nicht mehr die Schreib- Leseraten vorweist wie als sie neu war!
Könntest ja mal die Platte Benchen und dann siehst du ob diese einbricht! Dann wäre eine neue Platte angesagt!
Habe die Festplatte mal mit CrystalDiskMark getestet. Hier die Ergebnisse: http://imgur.com/aZj7uio Bin mir nicht ganz sicher ob das nun gut ist, oder nicht. Ansonsten wäre ich froh, falls diese Ergebnisse nichtssagend sind, das mir ein Programm empfohlen wird, damit ich aussagekräftige Ergebnisse posten könnte :)

Ansonsten schau mal in den Energieeinstellungen rein wie schnell dein Windows 10 die HDD schlafen legt.
Nach 20 Minuten. Denke eigentlich, dass das kein Problem sein sollte.

Schau dir mal die Smart werte deiner Festplatte an vielleicht ist da etwas nicht in Ordnung.
Smart-Werte mit CrystalDiskInfo überprüft. Zeigt mir den Status "Good" an.

heutzutage eine 250 gb ssd zu kaufen ist auch reichlich sinnfrei. mind. 500 gb sind ratsam, nur noch bild- und videomatriel kommt auf eine hdd. es sind halt die vielen "merkwürdigen" empfehlungen hier im forum, die regelmäßig dafür sorgen, dass das budget in ungenutzte cpu leistung wandert und im alltag die kisten dennoch nicht "rund" sind.
Wie Cpt.Nemo bereits gesagt hat, ist die SSD älter, gekauft Anfang 2012. Damals waren die Dinger noch teurer und 500GB war noch nicht wirklich verbreitet. Ausserdem ist mit den heutigen Grössen von Games (Beispiel GTA V mit 60GB) auch eine 500GB SSD schnell voll.

Windows 10 ist einfach nur schrecklich. Bei mir laufen auch alle Games schlechter als unter 7/8.1, bzw. ist das System weitaus lahmer.(Auf 6 Systemen!) Selbst nach Clean - Installation! Weg mit dem Mist! Windows ME 3.0. Wieso Upgraden, wenn das vorherige System noch bis 2020/2022 (7/8.1) Support hat. Zwingt einem ja keiner, auf 10 upzugraden.
Der Grund warum ich geupdatet habe war, dass mein altes Windows 7 System bereits sehr viele Fehler aufwies. Hat sich über die Jahre einfach ergeben. Das System musste sowieso neu installiert werden, da dachte ich, ich upgrade auch gleich auf Windows 10.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.236
Stell mal die Energieeinstellung auf Höchstleistung, denn wenn die Probleme erst mit dem Wechsel von Win 7 auf Win 8.1 oder Win 10 aufgetreten sind, liegt es meist daran. Seid Win 8.1 sind die Defaulteinstellungen von Windows extrem auf Energiesparen eingestellt und das kostet eben Performance. Geht die HDD z.B. immer in den Standby, so dauert es eine deutlich spürbar Zeit bis sie wieder aufwacht und auch wenn nur LPM aktiviert wurden, was anzunehmen ist, dann kann es reichen sie zum motivieren in den Unload zu sehen, schon laggt es bei jedem Zugriff, weil auch das Aufwachen aus dem Unload eine spürbare Verzögerung bedeutet.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.236
Dann prüfe mal ob LPM aktiviert ist und wenn ja, deaktiviere es. Hier ein Link zu einer Anleitung wie man LPM bei Windows auch im Ausgewogenen Energiesparplan einstellbar machen kann, das musst Du bei der Höchstleistung vermutlich nicht, aber die Anleitung zeigt auch, wie Du dann LPM deaktivieren kannst: Einfach auf Active stellen, dann bleibt der SATA Link aktiv und LPM ist deaktiviert.

Wenn das nicht hilft, dann poste bitte mal den Screenshot von CrystalDiskInfo (die Portable Standard Edition reicht und ist frei von Werbung, einfach auf den Link der Portable klicken, warten bis die zip Datein automatisch downgeloaded wird, die zip speichern und irgendwohin komplett entpacken, dann DiskInfo.exe dort starten), ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Rohwerte vollständig sichtbar sind.
 

JuarX

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
78
Hilft leider nicht. Als ich es einstellbar gemacht habe, war es bereits auf "Active" gesetzt. Die Lags sind leider immer noch vorhanden.

Screenshot von CrystalDiskInfo: http://imgur.com/ea36P9M

Und ich möchte zwischendurch auch mal Danke sagen an alle, die mir versuchen/versucht haben bei diesem Problem zu helfen :)
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.236
Die Platte hat 7520 Start-Stop und 8667 Load-Unload Zyklen bei 1173 Einschaltungen, die geht also in Energiesparzustände und sogar in den Standby, schaltet also den Motor ab. Gehe durch die Energiespareinstellungen und schau wie Du das unterbinden kannst, dann daher dürften Deine Lags kommen, weil es halt eine Weile dauert bis die dann antwortet, wenn sie erst aus einem Energiesparzustand aufwachen muss.

Dazu hat sie noch einen Ultra-DMA CRC Fehler, der dürfte aber auf ein Problem mit dem SATA Kabel in der Vergangenheit beruhen, schau ob sich der Rohwert vom Attribut C7 ändert und wenn ja, dann prüfe mal ob das Datenkabel korrekt festgesteckt ist und tausche es ggf. aus.
 

JuarX

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
78
So das Problem ist gelöst. Problem war, das APM mit den neuesten RST Treibern aktiviert ist. Kurze Zusammenfassung was ich gemacht habe:
1. Neueste Intel RST Treiber deinstalliert
2. Intel RST Treiber 12.9 installiert
3. PC heruntergefahren und vom Stromnetz getrennt
4. Festplatte an anderen SATA-Port gehängt
5. PC gestartet

Mit den Intel RST Treibern 12.9 ist APM noch deaktiviert. Leider war nach Start APM bei mir immer noch aktiviert. Heute ist es allerdings nach erneuter Prüfung mir dem Programm AIDA64 deaktiviert. Schritte die ich unternommen habe zwischen der Intel RST 12.9 Installation und jetzt waren:
- Von RAID-Mode im Bios auf AHCI gewechselt, PC neugestartet und danach wieder zurückgewechselt
- Mit dem ESTool von Samsung auf die Festplatte zugegriffen, allerdings nichts geändert
- Die Treiber im Device-Manager manuell auf die des Intel RST 12.9 gewechselt
- In der Intel RST Applikation Link Power Management deaktiviert, neu gestartet und wieder aktiviert

Irgendetwas von dem hat geholfen.

Die Lösung habe ich aus folgendem Thread bei Intel gefunden, falls jemand nachlesen will: https://communities.intel.com/thread/53305?start=0&tstart=0

Heute habe ich auch eine Runde LoL gespielt. Keine Lags sind aufgetreten. Das Problem scheint gelöst zu sein. Danke an alle die mir geholfen haben. Besonderen Dank an Holt der mich auf den Weg zur Lösung gebracht hat :)

Edit: Noch wegen dem Ultra-DMA CRC Fehler. Der Rohwert hat sich seither nicht verändert. Muss da noch etwas gemacht werden oder kann ich es so lassen wies momentan ist? SATA-Kabel ist im Moment korrekt angesteckt, da ich es extra überprüft habe als ich den Port wechselte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.236
Diese Energiesparfunktionen können extrem nervige Auswirkungen haben, aber Energiesparen ist ja heute erst Bürgerpflicht.

Wenn keine neuen Ultra-DMA CRC Fehler auftreten, besteht kein Grund etwas zu machen, dann ist ja kein Problem vorhanden welches man beheben könnte oder müsste. Schau halt mal ab und zu auf die S.M.A.R.T. Werte, aber das sollte man sowieso regelmäßig machen.
 

JuarX

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
78
Noch ein kleines Update. Habe nun auf meinem Notebook das gleiche gemacht. Dort habe ich den Intel RST 12.9 Treiber installiert, danach war APM aber immer noch aktiviert. Auch nach verschiedensten Einstellungsänderungen hat sich das APM nicht deaktiviert. Habe dort dann mit QuietHDD APM einmal deaktiviert. Seit dem ist es deaktiviert ohne das ich QuietHDD in den Autostart tun musste (was man ja anscheinend tun muss, wenn man den neuesten RST Treiber verwendet und trotzdem APM deaktiviert haben möchte).
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.236
Die APM Einstellungen gehen bei den Platte nach jedem Neustart, also jedesmal wenn die Platte ohne Strom war, wieder verloren. Du kannst das auch mit CrystalDiskInfo einstellen, gehe auf "Optionen" -> "Erweiterte Optionen" -> "AAM/APM Verwaltung", wähle oben die HDD und stellen dann unten den Schieber für APM ganz nach rechts bis daneben FEh steht, dann "Aktivieren" und das Fenster schließen. Wenn die Geräusche im Betrieb dann weniger werden, liegt es am Unloadzustand und um die Einstellung dauerhaft zu machen, wiederhole die Einstellung ggf. (wirkt nur solange die Platte Strom hat) und setze je einen Haken bei "Optionen" -> "Erweiterte Optionen" -> "AAM/APM Autoanpassung" und "Optionen" -> "Mit Windows starten", dann wird CDI jedesmal gestartet und nimmt die Einstellung automatisch vor.
 
Anzeige
Top