Festplatte wird nach Ausbau aus externem Gehäuse nicht richtig erkannt

Taro Misaki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
291
Hallo!

Ich habe letztens als ich meine externen HDDs aufgeräumt habe festgestellt, dass bei zweien davon in unregelmäßigen Abständen immer wieder die Verbindung abbricht und die Platten immer wieder erkannt und getrennt werden.
Ich dachte mir, dass vielleicht die Controller hin sind, da ich in den Zeiträumen in denen sie erkannt wurden immer noch ganz normal auf die darauf enthaltenen Daten zugreifen konnte.

Also habe ich mir gedacht, ich baue einfach die Platten aus den Gehäusen aus und benutze sie in einer Dockingstation, diese hier habe ich mir dafür gekauft:

https://www.amazon.de/gp/product/B06XQH7VHC

Die eine der beiden Platten wird ganz normal erkannt und lässt sich uneingeschränkt nutzen aber bei der anderen gibt es Probleme.

Es handelt sich um eine 3 TB-Festplatte (3,5") von Seagate auf der sich von den verfügbaren 2,72 TB 1,58 TB Daten befinden.

Wenn ich die Festplatte jetzt aber über das Dock anschließe wird sie nicht richtig erkannt.
Laut AOMEI Partition Assistant sind jetzt auf einmal zwei Partitionen vorhanden, einmal 349,31 GB unformatiert und 2,39 TB nicht zugeordnet.

Die Überprüfung sagt, dass es keine beschädigten Sektoren gibt und wenn ich verusche beide Partitionen zusammenzuführen, sagt mir das Programm, dass das nicht geht, weil die Partitionen angeblich unterschiedliche Dateiformate besitzen.

Die Platte, die ich gestern noch im externen Gehäuse an meinem PC angeschlossen hatte, besteht eigentlich nur aus einer einzigen Partition die mit NTFS formatiert ist.

Ich würde die auf der Festplatte enthaltenen Daten eigentlich gerne behalten.
Weiß hier irgendjemand was das Problem sein könnte?

MfG
Taro
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.537
Es handelt sich um eine 3 TB-Festplatte (3,5") von Seagate auf der sich von den verfügbaren 2,72 TB 1,58 TB Daten befinden.
Wenn die wichtig sind, gibt es doch sicher ein Backup davon.
Laut AOMEI Partition Assistant sind jetzt auf einmal zwei Partitionen vorhanden, einmal 349,31 GB unformatiert und 2,39 TB nicht zugeordnet.
Es ist sicher schon eine ältere und die hat vermutlich eine 4k Sektoremulation im USB-SATA Bridgechip des originalen USB Gehäuses, baue sie da wieder ein, sonst kommst Du nicht an ihre Daten! Übrigens ist nicht zugeordnet keine Partition, sondern eben nicht zu einer Partition gehörend.

Man kann testen ob es eine 4k Sektoremulation gibt, dazu schließt man die USB Platte an, startet eine Eingabeaufforderung (cmd) und führt folgenden Befehl genau so aus:

wmic diskdrive get BytesPerSector,Model

Steht am Anfang 512 ist alles gut, steht vorne aber 4096 wie hier:
4096 ST3000DM 001-1CH166 USB Device
Dann ist es eine USB Platte mit 4k Sektoremulation oder eine interne 4kn Platte, aber letztere habe Heimanwender so gut wie nie, weil es die nur bei den Enterprise Nearline Platten gibt.

Das Problem mit dem Verbindungsabbrüchen dürften an xHCI 0.96 und xHCI 1.0 liegen, die ersten USB 3 Lösungen basierten noch auf dem Entwurf des xHCI Standards und dem fehlen die in der finalen Spezifikation eingeführten UX Energiesparstates. Entweder kann man sie über einen USB Hub anschließen oder versucht die Energiespareinstellungen nach dieser Anleitung zu deaktivieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Taro Misaki

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
291
Okay, danke für eure Antworten!

Werde mich morgen (heute später) damit befassen und dann Rückmeldung geben.

EDIT:

Okay, das mit dem USB-Hub klappt tatsächlich, ich verschiebe gerade die Daten auf eine andere Platte und werde sie dann formatieren.

Danke für die schnelle Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.537
Wobei der Formatieren alleine aber nichts an der 4k Sektoremulation ändert. Um die loszuwerden musst Du die Platte aus dem Gehäuse ausbauen.
 

Taro Misaki

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
291
Okay, ich habe jetzt alle Daten von der Platte runter und steh gerade etwas auf dem Schlauch.

Was muss ich jetzt genau machen, damit die Festplatte in der Dockungstation richtig erkennt wird?

Immer wenn sie im Gehäuse ist wird sie im ganz normal erkannt, sobald ich sie in die Dockingstation stecke kann ich sie nur in der Datenträgerverwaltung sehen und dort habe ich keine Optionen irgendetwas zu ändern.

Ich habe sie vorhin im Gehäuse mit 512kb Sektorengröße formatiert, was nichts geändert hat.

Sorry, aber ich bin nicht so tief in der Materie drin, wie genau werde ich diese 4k Sektorenemulation los?
 

Taro Misaki

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
291
???

Warum?

Im Gehäuse funktioniert sie ja noch einwandfrei, ich möchte sie jetzt nur stattdessen in der Dockingstation betreiben, vor allem da ich das Gehäuse aufbrechen musste, weil man anders nicht an die Platte kam.
 

Taro Misaki

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
291
Das mit der Verbindung hat ja anscheinend wirklich an den Energiespar-Einstellungen gelegen.
Seitdem ich die Platte im (jetzt kaputten) Gehäuse an meinem aktiven USB 3.0-Hub hängen habe, hatte ich bei mindestens 12 Betriebsstunden noch nicht einen einzigen Verbindungsabbruch, vorher ohne Hub hatte ich die Abbrüche fast im Minutentakt.

Jetzt wo das Gehäuse hin ist würde ich sie halt gerne im Dock weiternutzen, dort scheint sie auch keinerlei Probleme zu machen, bis auf die Tatsache, dass ich noch nicht richtig darauf zugreifen kann, denn ich habe sie ja permanent in der Datenträger-Verwaltung.
 

Taro Misaki

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
291
Ich kann praktisch gar nichts machen.^^

Rechtsklick Datenträger:

RK1.png

Rechtsklick Volume 1:

RK2.png

Rechtsklick Volume 2:

RK3.png

:(
 

Taro Misaki

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
291
Uff, musste erstmal googeln, da muss ich mich erstmal etwas einlesen.

Achja, was ich fast vergessen hätte, im AOMEI Partition Manager wirde die Platte im Dock als ein einziges 2,73 TB großes nicht zugeordnetes Volume angezeigt, wenn ich da versuchte eine Partition zu erstellen kommt nach 30% des Vorgangs folgende Fehlermeldung:

AOMEI.png
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.537
sobald ich sie in die Dockingstation stecke kann ich sie nur in der Datenträgerverwaltung sehen und dort habe ich keine Optionen irgendetwas zu ändern.
Weil dann die 4k Sektoremulation entfällt die im dem Chip im USB Gehäuse sitzt.
Ich habe sie vorhin im Gehäuse mit 512kb Sektorengröße formatiert, was nichts geändert hat.
Formatieren ändert nichts an der 4k Sektoremulation, die wird ja von der Hardware des USB Gehäuses gemacht.
Sorry, aber ich bin nicht so tief in der Materie drin, wie genau werde ich diese 4k Sektorenemulation los?
Baue die HDD aus dem Gehäuse aus, dann initialisieren sie neu. Wenn das in der Datenträgerverwaltung nicht geht, so nimm DISKPART dafür. Öffne eine Eingabeaufforderung "Als Administrator" und gib dann folgende Befehle ein:

  • diskpart
  • list disk
  • select disk x (x steht für die Nummer des Laufwerks aus list disk, die richtige Platte sollte an der Kapazität zu erkennen sein, sonst andere Platten besser vorher abklemmen um Datenverlust zu vermeiden, vor einer Windowsinstallation sowieso, damit der Bootloader nicht dort landet)
  • detail disk (nur um sicher zu gehen die richtige Platte ausgewählt zu haben)
  • clean (clean löscht alle Partitionierungsinformationen, clean all überschreibt alles mit 00 und dauert entsprechend länger, man kann danach auch nichts mehr wiederherstellen)
  • convert gpt
  • create partition primary (erstellen eine neue Partition)
  • select partition 1 (wählt die Partition aus)
  • format fs=ntfs quick (schnellformatiert sie mit NTFS)
  • assign letter=X (nur assign weißt irgendeinen LW Buchstaben zu, mit Letter = kann man auswählen welcher es sein soll)
  • exit

Ich denke die Verbindung ist immer abgebrochen?! Mir wäre das zu heiß.
Das ist aber nur ein Problem des USB Gehäuses, nicht eines der Platte selbst!
Ergänzung ()

AOMEI Partition Manager wirde die Platte im Dock als ein einziges 2,73 TB großes nicht zugeordnetes Volume angezeigt
Bist Du sicher das die Dockingstation Platten mit mehr als 2TB unterstützt? Wenn nicht, unterbreche mal den Vorgang bei Diskpart hinter clean und öffne danach die Datenträgerverwaltung, da sollte sie auch mit 2,7TB (was eigentlich TiB sind) angezeigt werden, wird sie nur mit so 760GB angezeigt, unterstützt die Dockingstation keine HDDs mit mehr als 2TB.
wenn ich da versuchte eine Partition zu erstellen kommt nach 30% des Vorgangs folgende Fehlermeldung:
Poste doch bitte mal den Screenshot von CrystalDiskInfo für die Platte, ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Rohwerte vollständig sichtbar sind, also keine Scrollbalken mehr erscheinen.
 

Taro Misaki

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
291
Also mit DISKPART klappt das irgendwie nicht, der "clean"-Befehl wird laut CMD im Bruchteil einer Sekunde ausgeführt und formatieren will er danach auch nicht, weil angeblich kein Volume ausgewählt ist, hier ist ein Screenshot davon:

Diskpart 1.png

Bist Du sicher das die Dockingstation Platten mit mehr als 2TB unterstützt? Wenn nicht, unterbreche mal den Vorgang bei Diskpart hinter clean und öffne danach die Datenträgerverwaltung, da sollte sie auch mit 2,7TB (was eigentlich TiB sind) angezeigt werden, wird sie nur mit so 760GB angezeigt, unterstützt die Dockingstation keine HDDs mit mehr als 2TB.
Laut Beschreibung unterstützt sie bis zu 16TB und auch in einer Rezension schreibt einer, dass er damit fast 3TB auf einmal kopiert hat.

Poste doch bitte mal den Screenshot von CrystalDiskInfo für die Platte, ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Rohwerte vollständig sichtbar sind, also keine Scrollbalken mehr erscheinen.
CrystalDiskInfo zeigt folgendes an:

CrystalDI1.png
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.537
Dann schau mal jetzt in die Datenträgerverwaltung, da sollte dann eine Partition erstellbar sein bzw., das Erstellen hat ja funktioniert, solltest Du sie im Explorer formatiert werden können.

Die HDD ist in Ordnung, mir fallen aber viele unerwartete Spannungsabfälle auf, die können die Folge der Verbindungsabbrüche sein oder wenn sie einfach so abgezogen / ausgeschaltet wurden. Ich kann nur dringend dazu raten immer die "Hardware sicher entfernen" Funktion zu nutzen.
 

Taro Misaki

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
291
Tatsache, es hat geklappt!

Vielen Dank für deine Geduld und die Ausführliche Hilfe!
 
Top