Fileserver für Windows Home Server zusammenstellen

Kilroy-FR

Cadet 4th Year
Registriert
Aug. 2006
Beiträge
85
Hallo,

um mein viel zu langsames NAS abzulösen und zusätzlich einen UPnP Fileserver zu haben, plane ich, für den kommenden Windows Home Server den Bau eines neuen Servers.
Wichtigster Punkt ist das Energiesparen. Lt. Hardwareanforderungen kommt WHS auch noch PIIs aus. Trotzdem wäre ein SATA-Port ganz gut, um einigermaßen zukunftssicher günstige HDs kaufen zu können.

Hardware habe ich keine rumliegen, deshalb ist es egal, was ich kaufen muß.
Derzeit schwanke ich noch zwischen

1) ein Mini-ITX-System: Epiaboard mit C7 oder Jetway ~150 EUR

2) AMD Geode (den Thread hier im Forum habe ich gelesen) + MoBo ~50 EUR

3) einem Sockel-A-MoBo + Athlon XP oder Sempron ~70 EUR

4) der neuen AMD 2300 Brisbane für AM2 + Asus M2A-VM (meine Favoriten) ~100 EUR

5) einem C2D 4300 + Mobo (teuerste Variante) ~160 EUR

Preislich nimmt sich das nicht viel, 1) und 5) sind glaube ich die teuersten, ich tendiere eher zu 4) wg. Preis-Leistung und Zukunftssicherheit. Was meint Ihr?

Kommt natürlich noch ein altes Gehäuse (Größe egal), Festplatten und ein Netzteil dazu. (Preis?)
 
Ich würde die 4. Variante nehmen, ist Preisleistungs Technisch einfach am besten. Stromsparend auch.

Das gesparte geld kannste dann in HDDs oder so investieren ^^
 
alle systeme haben vorteile und Nachteile.
Wie klein muss es sein.
Wieviel Power brauchst du.

Alles in allem bist du mit Nummer 4 wahrscheinlich am Beseten dran.
Die Via Sache hat halt fast keine Power ist dafür allerdings sehr klein und braucht so gut wie keinen Strom und ist komplett passiv zu betreiben ohne viel aufwand.
 
Also Größe ist eigentlich egal, da das Ding dann eh irgendwo auf dem Speicher steht.

Power auch, nur Windows Home Server soll laufen, aber der soll ja angeblich genügsam sein. Glaube zwar auch nicht, daß der von Doppelkern-CPUs profitiert, aber die 3xxx SFF AMDs sind mir zu teuer.

Vom Stromverbrauch hoffe ich auf so 50-60W idle zu kommen, das sind dann nicht so viel mehr wie bei den ITX-Geschichten, denke ich.
 
Die Prozessoren von VIA sind halt stromsparwunder zum kleinen Preis dafür mit null Power und Notebookkomponenten sind zu teuer.
Also bleib bei AMD 1gb ram dürfte ja leicht ausreichen.
 
hallo,

du könntest auch den Prozessor nehmen

Intel Pentium Dual-Core E2180 Sockel-775 boxed, 2x 2.00GHz, 200MHz FSB, 1MB Cache: [ab 80,10 Euros] http://geizhals.at/deutschland/a262789.html

Den werde ich mir als Servergrundlage holen :D (wahrscheinlich), der ist supergünstig. Jetzt brauch ich blos noch ein günstiges Mainboard, mit vielen vielen vielen ..! S-ATA Anschlüssen :)
 
Guten Morgen!
Der Intel kostet aber mehr als der AMD 2350.

Mittlerweile bin ich wieder am Überlegen, ob ich noch auf dieses pc3500 Mainboard von VIA warten soll. Mir geht es ja nur ums Stromsparen.

Wegen SATA-Anschlüssen: Für 10 EUR kriegst du per ebay-Sofortkauf einen PCI-SATA-Controller mit 3 Ports. Brauchst also nicht allzu viel Geld für MB auszugeben.
 
Zurück
Oben