News Filme sollen weltweit zeitgleich starten

Sasan

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Die Filmindustrie muss das Internet mit einbeziehen, um die Onlinepiraterie einzudämmen, so die Einschätzung von Alex Sparks, Chef des Videoversandhandels Blockbuster, beim European Film Piracy Summit in London. Wie die BBC berichtet, fordert Sparks, dass die Filmindustrie ihre Kinofilme zur gleichen Zeit im Kino, im Internet und auf DVD veröffentlichen müsse, um die Nachfrage nach illegalen Kopien zu verringern.

Zur News: Filme sollen weltweit zeitgleich starten
 

OutOfRange

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
93
Die machen wohl mehr Verlust durch die grottenschlechten, weiss nicht wie teuren Filme die keiner mehr sehen will als durch die Raubkopiererei :D
 
M

Mr. Snoot

Gast
Ist nur die Frage, ob die Besucherzahlen in Kinos nicht zurückgehen, wenn sich die Leute gleich die DVD kaufen können.
 

hitman3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
275
Naja ich würde trotzdem ins Kino gehen ;)
Kenne Leute, die dort arbeiten, kann also umsonst rein :D
 
M

Mr. Snoot

Gast
Najo, wegen dem Eintrittspreis meinte ich nicht, aber ein Videoabend daheim kann imo auch sehr schön sein :o :)
 

Thagor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
269
preise von dvds runter find ich gut weil die meisten filme eh schon die produktions kosten+ Gewinn ein spielen. Darum verstehe ich auch nicht warum DVDs neu so um die 15€ kosten dah doch nur noch die produktions kosten der dvd haben
 

Atiist

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.383
Denke mir auch das das für die Kinos nicht so gut wäre. Obwohl die dann auch gleich noch einen DVD Verkauf mit einbeziehen könnten.
 

nap

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
443
Tatsache ist, das man mit DVD-Leih-Verkauf, mehr Umsatz und Gewinn in Kassen spült, als durch Kino!!! Kino wird heutzutage sozusagen als „Werbung“ benutzt.
 

camper

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
269
Ich denke es wird gemeint das die Filme zuerst "überall" in die Kino's kommen und dann 6 Monate später "überall" in die Läden.
 

HolyDude02

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.097
Ich find diese ganze "Raubkopierer kosten so und soviel"-Rechnung kaum tragbar. So ganz nach dem Motto: letztes Jahr sind 100mio Rohlinge verkauft worden.
Das beudeutet, dass wir für 7Mrd. mehr Filme hätten verkaufen sollen. Dass viele die Sachen nicht gekauft hätten fällt meistens unter den Tisch.

Das aber illegales Kopieren weiter ein Problem darstellt dürfte klar sein, auch wenn nicht in dem Ausmaß wie die Industrie das beschreibt...
 

Andy4

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.014
Ich frag mich nur irgendwie, wie die das machen wollen. Kann das dann auch das Ende für Sneak Previws bedeuten? Ich mein, die filme sind doch anfangs immer English. Das heißt also die müssen da drüben so lange warten, bis die Filme hier übersetzt wurden LOL :p
Und dann brauchen sich die Piraten ja gar keinen Stress mehr machen.
 

Nightmare25

Captain
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.243
Das die jammernde Filmindustrie mit der Schote irgendwas bewirkt wage ich auch zu bezweifeln. Soll ja schon vorgekommen seind as so mancher Film gute 3 monate vor Kinostart ind excellenter Quali seinen Weg in die heimischen Wohnzimmer gefunden hat.

So mancher US Soldat weint sich in sein Bier wenn er im Auslandseinsatz kein Kino mehr haben wird....

Und zu guter letzt ist vielleicht eine Zeit angebrochen in der sich die Reichen halt nicht doppelt und dreifach in die Tasche spielen können,
was zu guter letzt vielleicht nicht zwangsläufig an der Raubkopiererei liegen mag sondern zum großem Teil auch an Filmen die einfach
keinen Eintritt wert sind aufgrund ihres Gähn potentials.
 

spatz

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.944
Sollte es wirklich dazu kommen, dass ein Film gleichzeitig im Kino, der Videothek und Dvd erscheinen sollte, wird das sicher starken Gewinneinbruch für die Filmindustrie bedeuten.

Soweit ich das mal gehört habe, verdienen die immernoch am meisten Geld mit dem Verleih der Filme an die Kinos. Sollte aber zeitgleich der Film schon im Kaufhaus zu haben sein, werden sich einige Leute sicher gleich das Teil mit nach Hause nehmen, als erst ins Kino zu gehen und dann nochmal Geld für die Dvd auszugeben. So zahlt man ja quasi doppelt, wobei ich das "Kinoerlebnis" hier natürlich nicht unterschlagen möchte, denn das kann durch das "Heimkino" keinesfalls ersetzt werden.

Wobei sich die Kinos auch mal überlegen sollten, die Preise ein wenig anzugleichen. Früher hat mich Kino vlt 8,5Mark gekostet, heute ist es am Samstag abend min. 8,5 Euro, dazu noch was zu trinken/essen und es sind sehr schnell 15€ weg...
 

Thunderstone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
269
Das haut nie hin. Wenn so etwas möglich wäre dann hätte man das schon längst gemacht. Das würde nur gewaltige Gewinneinbussen bedeuten. Da hat nur jemand wieder einmal die klappe zu weit auf gerissen
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.534
@ andy4
Ach ne, so ist das nicht. 90% aller gesprochenen Sachen werden sowieso im Studio bei der Postproduction nochmal aufgenommen. Auch in Originalsprache. Somit müsste eigentlich keine Große Verzögerung erklärt werden. Außerdem wird verhältnismäßig eher sehr wenig Zeit in Anspruch nehmen.
 

PoMo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
60
na endlich, sie haben es begirffen wie es scheint.
wenn "die" die film-piraterie eindämmen wollen müssen sie
- filme weltweit gleichzeitig in dei kinos bringen
- dvds weltweit gleichzeitig rausbrignen (das macht den grössten teil aus)
- aufhören schon vor dvd-release sogenannte screener fertig auf dvd zu packen damit so leute wie oscar-jury-mitglieder den film sehen können ohne ins kino zu gehen. (solche versionen werden ewig irgendwo an die öffentlichkeit gelangen und imho richten diese bei weitem den grössten schaden an). sollen sie jury-mitgliedern doch kino-tickets schenken :)
- schnellstmöglich das HD-vormat (welches auch immer zum standart wird) pushen. wenn filme bis gestochen scharf in 1920x1080 daherkommen will man diese eben mit genau dieser schärfe und diesem deteilreichtum, und das ist genau das was man im internet nicht kriegen kann, dort sind raubkopien nur machbar weil eben an auflösung und schärfe gespart wird. (ich frage mich noch immer warum die wmv-hd variante von terminator2 nur in amerika herauskam, gäbs die auch hier hött ich sie schon längst erworben).

ausserdem ist da was dran am dvd-preis. unter 10 euro ist meine hemmschwelle geborchen und wenn der film mir dann auch nur irgendwie zusagt wird er gekauft :)

auf legale filme aus dem internet laden (Video-on-demand) kann ich klar verzichten. die qualität ist schlechter als das was in tauschbörsen so rumkommt (von dvd-qualität garnicht zu sprechen). wenn ich nen film kaufe dann will ich was handfestes was in den dvd-player passt und ordentlich aussieht :)

dass filme parallel ins kino und auf dvd rauskommen macht keinen sinn, wie hier oft erwähnt würde denen dann zuviel durch die pfeife gehen.
 

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.477
das ist doch mal ne gute idee der filmindustrie, filme die noch nirgendwo draußen sind, kann man auch schwerer bekommen bzw. weiß noch gar nichts davon (das heißt nicht, dass es keine raubkopien mehr gibt, aber es ist jetzt nicht mehr möglich, ein us-dvd-bild einfach mit nem aufgenommenen deutschen ton zu mixen. wenn, dann ist bild+ton miserabel)
nur wenn das bei allen filmen so gemacht werden soll, gibt es in den USA entweder ein paar monate lang nur wenige filme im kino oder in europa ein paar monate lang sehr viele filme im kino.
 

Marty

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
126
Zitat von PoMo:
na endlich, sie haben es begirffen wie es scheint.
wenn "die" die film-piraterie eindämmen wollen müssen sie
- filme weltweit gleichzeitig in dei kinos bringen
- dvds weltweit gleichzeitig rausbrignen (das macht den grössten teil aus)
- aufhören schon vor dvd-release sogenannte screener fertig auf dvd zu packen damit so leute wie oscar-jury-mitglieder den film sehen können ohne ins kino zu gehen. (solche versionen werden ewig irgendwo an die öffentlichkeit gelangen und imho richten diese bei weitem den grössten schaden an). sollen sie jury-mitgliedern doch kino-tickets schenken :)
- schnellstmöglich das HD-vormat (welches auch immer zum standart wird) pushen. wenn filme bis gestochen scharf in 1920x1080 daherkommen will man diese eben mit genau dieser schärfe und diesem deteilreichtum, und das ist genau das was man im internet nicht kriegen kann, dort sind raubkopien nur machbar weil eben an auflösung und schärfe gespart wird. (ich frage mich noch immer warum die wmv-hd variante von terminator2 nur in amerika herauskam, gäbs die auch hier hött ich sie schon längst erworben).

ausserdem ist da was dran am dvd-preis. unter 10 euro ist meine hemmschwelle geborchen und wenn der film mir dann auch nur irgendwie zusagt wird er gekauft :)

auf legale filme aus dem internet laden (Video-on-demand) kann ich klar verzichten. die qualität ist schlechter als das was in tauschbörsen so rumkommt (von dvd-qualität garnicht zu sprechen). wenn ich nen film kaufe dann will ich was handfestes was in den dvd-player passt und ordentlich aussieht :)

dass filme parallel ins kino und auf dvd rauskommen macht keinen sinn, wie hier oft erwähnt würde denen dann zuviel durch die pfeife gehen.
Endlich mal einer der es geschnallt hat :D

nur weil oben steht:

...dass die Filmindustrie ihre Kinofilme zur gleichen Zeit im Kino, im Internet und auf DVD veröffentlichen müsse...
heisst das nicht, das alles zur gleichen Zeit rauskommt. Es sollte der Kinofilm zur gleichen Zeit in der ganzen Welt erscheinen, danach die DVD überall gleichzeitig usw.

Zum Thema: Find ich eine super Idee...
 
Top