@Fiona - Nachbarschaftshilfe

Formator

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
8
Hallo Fiona !

Danke dass Du Dich meinem Problem sofort angenommen hast. :bussi:

Anbei die Screenshots von den TestDisk-Meldungen.

Die Ordner werden durch Tastendruck auf p tatsächlich angezeigt. Bin mir jedoch nicht sicher, ob das allzu viel besagt. Auch unter XP kann ich die Ordner sehen, erst ab dem Inhalt der Ordner wird's chaotisch.

Gruß

Formator
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
In deiner Partitionstabelle wird deine IDE-Extern-Partition nur bis Cylinder 11552 ausgegeben.
Siehst du hier;
https://www.computerbase.de/forum/attachments/43276/
Die Partition wird doppelt gelistet da entweder kein oder ein verkehrter Bootsektor vorhanden ist.
Das trifft für beide Partitionen zu.

Am nächsten Screen zeigt Testdisk beide Partitionen mit einer richtigen Struktur an.
Siehst du hier;
https://www.computerbase.de/forum/attachments/43277/

Die Partition wird in der Partitionstabelle festgelegt.
Beim formatieren wird der Bootsektor erstellt der auch Infos über Speicherplatz usw, beinhaltet.
Diese müssen beide übereinstimmen.
Bei Unterschiede werden diese Fehler ausgegeben.

Zumindest den Fehler in der Partitionstabelle kannst du folgendermaßen beheben;

An diesem Screen in Testdisk speichere mal die jetzige Struktur bei Save;
https://www.computerbase.de/forum/attachments/43276/
Dann kannst du notfalls diese Struktur wiederherstellen da die gesichert wurde.
Aber nur im Fall!

Dann kommst du automatisch zu diesem Screen;
https://www.computerbase.de/forum/attachments/43277/

Bestätige da mit Enter.
Gehe auf [Write].
Bestätige dort mit Enter, y und Ok.
Wenn irgendwo ein Problem mit dem Bootsektor sein sollte kann dann auch noch ein Menü Boot erscheinen.
Wenn es kommt bestätige dort nur mit Backup BS.
Beende Testdisk und starte den Computer neu.

Wichtig!
Wenn chkdsk bei Systemstart kommen will, beende chkdsk erstmal.
Geht innerhalb von 10 Sekunden durch beliebigen Tastendruck.

Überprüfe das Ergebnis und teile es mit.

Zumindest ist das Problem wieder behoben der Bootsektor läuft wieder synchron zur Partitionstabelle und der Pfad zu den Daten sollte eigentlich wieder stimmen.
Dadurch sollten regulär deine Daten auf der Fat32-Partition angezeigt werden.

Bei dieser Aktion geht es zumindest darum zu versuchen die Struktur wieder richtig herzustellen.
Ich kann aber nicht festlegen ob der Paragon Partition Manager bereits Änderungen an den Daten durch verschieben vorgenommen hat.
Achte daher dringend auf chkdsk (Autochk) bei Systemstart, damit Chkdsk keine Änderungen an den Daten in den Sektoren vornimmt.
Dann kann man immer noch eine Diegnose mit Datenrettungssoftware machen.

Viele Grüße

Fiona
 

Formator

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
8
Teilerfolg !
Das Laufwerk X: IDE-EXTERN wird jetzt im Partition Manager wieder als FAT32 angezeigt.
Das LW Y: CAD-2K-SICH wird jedoch nicht mehr als NTFS sondern ebenfalls als FAT32 angezeigt.

TestDisk zeigt jetzt nur noch einen Eintrag in der Partitionstabelle für X: IDE-EXTERN

XP zeigt LW X: ohne Name und ohne Inhalt an. Auch keine Anzeige von FAT32

Kann jetzt jedoch, wenn die ext. Festplatte angeschlossen ist, kaum noch auf den Arbeitsplatz (Windows Explorer) zugreifen. Auch nicht auf die Festplatte im Notebook. Fürchte dass ich das verbockt habe, indem ich den MBR der ext. Platte mit TestDisk neu geschrieben habe. War vorher am Zweifeln, ob der MBR bei einer nicht bootfähigen Partition überhaupt eine Rolle spielt. Hab daher den Versuch gewagt. Kann ich das wieder rückgängig machen ? Oder spielt das doch keine Rolle ?

Gruß
Formator
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
indem ich den MBR der ext. Platte mit TestDisk neu geschrieben habe.
Der MBR untergliedert sich sich in den Bootloader (446 Byte), die Signatur (2 Byte) das der gültig ist und der Partitionstabelle von 64 Byte für 4 Partitionen a 16 Byte.
Den MBR oder MBR Code in Testdisk schreibt nur den Bootloader und die Signatur.
Genauso fixmbr.
Die Partitionstabelle bleibt davon unberührt.
Am MBR hast du nichts gemacht nur an der Partitionstabelle.

Deine ehemalige NTFS-Partition wird wahrscheinlich jetzt verkehrt erkannt.
Dieses kann den Fehler auch verursachen.
Der MBR ist ein sektor 512 Byte groß und verursacht sowas normal nicht.
Der MBR ist der erste physikalisch ausführbare Sektor einer Festplatte und liegt nicht in einer Partition.
Rührt somit nichts an deinen Daten.
Auch kann so ein Problem mit dem Dateisystem auftreten.
Dieses kann schnell mit Partitionstools die auch mit dem Dateisystem arbeiten passieren.

Schaue dir mal deine NTFS-Partition an!

Lasse in Testdisk wieder die tiefere Suche im Menü [Search!] laufen.
Ist dieses Bild hier;
https://www.computerbase.de/forum/attachments/43278/

Markiere da die zweite Fat32 LBA-Partition (ist auch im Bild markiert) und setze die mit dem Links oder Rechts-Pfeil auf der Tastatur von D=gelöscht auf L für logisches Laufwerk (ist der Buchstabe bei der Partition ganz links).
Mache das auch bei der drittletzten NTFS Partition und setze die auch auf L.
Drücke da auch mal p und schaue ob deine Daten angezeigt werden.
Zurück kommst du mit q drücken.
Wenn die Daten nicht angezeigt werden teile es mit.
Den Rest lasse sowie der ist auf gelöscht und mache sonst nichts da es sonst nicht funktioniert.
Bestätige da mit Enter.
Gehe auf [Write].
Bestätige dort mit Enter, y und Ok.
Wenn irgendwo ein Problem mit dem Bootsektor sein sollte kann dann auch noch ein Menü Boot erscheinen.
Wenn es kommt bestätige dort nur mit [Backup BS].
Beende Testdisk und starte den Computer neu.

Wichtig!
Wenn chkdsk bei Systemstart kommen will, beende chkdsk erstmal.
Geht innerhalb von 10 Sekunden durch beliebigen Tastendruck.

Überprüfe das Ergebnis und teile es mit.

Achte daher dringend auf chkdsk (Autochk) bei Systemstart, damit Chkdsk keine Änderungen an den Daten in den Sektoren vornimmt.
Dann kann man immer noch eine Diagnose mit Datenrettungssoftware machen.

Auch kannst du die Ausgangssituation wiederherstellen.
Die solltest du bei Save sichern!
Siehe mein Zitat aus dem letzten Post;
An diesem Screen in Testdisk speichere mal die jetzige Struktur bei Save;
Bestätige einfach in Testdisk durch bis nach Analyse und Proceed.
Wenn du deine grünen Partitionen siehst kannst du auch den Buchstaben L für Load (Backup) drücken.
Dann brauchst du bloß das Backup das du angelegt hast bestätigen und viola alles ist wieder genau wie vorher.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

Formator

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
8
Hey Engel Fiona !

Alles wieder in Ordnung.

Du glaubst ja gar nicht wie dankbar ich Dir bin !!

Werd jetzt schleunigst ne Datensicherung von der Festplatte machen. Ist doch sicher ratsam
die externe Platte nach dem ganzen Hin und Her neu zu formatieren ? Soll ich dabei auf ne
140 GB FAT32 verzichten und lieber zwei NTFS anlegen ? Oder kann mir so ein Malheur
auch mit zwei NTFS-Part. passieren ?

Herzliche Grüße

Formator
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Freut mich das es geklappt hat! :)
Hätte das mit der NTFS-Partition gleich berücksichtigen können.

Du brauchst normal nicht neu formatieren.
Wichtig ist erstmal Backup.
Nach Backup führe mal chkdsk Laufwerk: /r von der Eingabeaufforderung bei Start / Ausführen / cmd durch.
Wenn es keine Fehler gibt es auch keinen Anlass was zu machen.
Chkdsk sollte nie ohne Backup ausgeführt werden.
NTFS hat höhere Sicherheit , auch bei der Datenwiederherstellung mit chkdsk.
Überlege dir ob es was bringt.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:
Top