News Flash-Speicher: Toshibas Fab 2 für 3D-NAND offiziell eröffnet

yummycandy

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.910
Die Frage ist, ob sich eine eigene Fertigung für Toshiba überhaupt lohnt? Neben der normalen Kosten gibts ja noch R&D sowie anderes KnowHow, welches nicht günstig sein dürfte. Kann man mit TSMC bzw. GloFo überhaupt konkurrieren?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.431
Bei NAND und DRAM sind die Preise pro mm^2 Diefläche viel geringer als bei praktisch allen anderen Halbleitern, wer diese nicht in eigenen Fabs fertigt, kann wohl kaum überleben.
 

Shadow Complex

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.373
Toshiba ist zweitgrößter NAND Hersteller. Das schafft man nicht ohne eigene Fabs.
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.693
Schon eine beeindruckende Fabrik, und mit WD als Partner geht bestimmt einiges mit Toshiba.
 

Mickey Cohen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
1.639
tja scheisse, wenn man konkurrenz hat, kann man keine fabriken wegen nem unwetter n jahr lang zusperren, sondern muss sogar noch welche bauen^^
 

Bully|Ossi

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.044
TSMC und GLOBALFOUNDRIES fertigen keine Speicher. Das sind alles logic Produkte und bei glofo noch MEMS. Speicher lohnt sich 0 für auftragsfertiger, damit man damit überhaupt etwas verdient, musst du extrem auf Masse gehen. Was Toshiba schon seit einiger Zeit macht. Von den großen fertigen nur Samsung und Intel Speicher, Intel in Kooperation mit Micron. Und das in eigenen fabs speziell dafür.
 

ATIst

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
191
Mal was anderes, fehlt in der Autorenbeschreibung nicht ein "sich"?
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.598
Um wie viel % ist die weltweit verfügbare Fertigungskapazität durch diese Fabrik gewachsen?

Genug, um Bewegung beim Preis für Endkunden zu bewirken?

Ruinösen Preiskampf wünsche ich niemandem aber es wäre schön wenn die Preise berechenbar nach unten entwickeln würde so wie es bei HDDs lange war.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
Hallo @ all,

bin gespannt, ob es WD/Toshiba auch im Enduser-Geräte-Markt bald schaffen Bedeutung zu erlangen. Auch wenn man bei der NAND Produktion ganz gut dabei ist, ist es bei Endgeräten für Enduser so, daß sowohl WD wie Toshiba bislang als unter ferner liefen eingeordnet werden mußten. Wobei sich Intel in letzter Zeit auch kaum um den margenlosen Mainstream-Sektor gekümmert hat, sondern den mehr oder weniger ignoriert hat.

Richtig wollen sieht auch anders aus, wenn man die Aktivitäten von WD oder Toshiba der letzten Jahren betrachtet. Zwar haben beide Enduser-Produkte in ihrem Sortiment, doch irgendwie hervorheben konnten sie sich bislang überhaupt nicht. Viele haben zwar eine SSD mit Toshiba Speicher innen drin, aber kaum einer eine SSD direkt von Toshiba oder WD.
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.593
Mehr NAND kann erst mal nicht schaden. Zumindest bis IMFT genug 3DXPoint produziert dass das auch für Normalsterbliche bezahlbar wird. :D

@BlackWidowmaker
Inwiefern hat Toshiba/SanDisk denn keine Produkte im Endkundenmarkt? Gerade SanDisk sollte doch so gut wie jeder von uns in Form von (micro)SD Karten zu Hause haben. Schließlich kriegt man ja in den großen Elektromärkten fast nichts anderes. Und für den ganzen SD-Karten und Smartphone-Speicher NAND wird wahrscheinlich eh ein Großteil der Produktion draufgehen. Das ist ja bei Samsung auch nicht anders. Die verkaufte Speichermenge in den ganzen Galaxys und iPhones dürfte viel höher sein als das was Samsung an SATA und M.2 SSDs verkauft.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.431
Die Datendichte von 3D XPoint wird geringer sein als die von NAND und schon daher wird es teurer, vermutlich sogar deutlich teurer sein, denn die besseren Eigenschaften dürfte es auch erlauben mehr zu verlangen.
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.593
Hat ja auch keiner gesagt dass es gleich NAND Preisniveau erreichen muss. Aber wenn man in 2-3 Jahren einen 500GB Riegel für zumindest einen dreistelligen Betrag bekommt, wär schon schick.
 
L

Legolas1972

Gast
Juhu,

noch mehr strahlende Speicher. Fukushima lässt grüßen.

:)
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.933
Juhu,

noch mehr strahlende Speicher. Fukushima lässt grüßen.

:)
Weil hochreines Silizium strahlt :freak:
Auch wenn jedes Miliardste (eher jedes 10^13te) Atom ein Fremdatom ist, und dieses jedes Mal ein zerfallendes, also radioaktives wäre, würde dies meist schon bei der Waferproduktion zerfallen/strahlen bzw sich thermisch zersetzen.
Am ende kommt sicher kein messbar strahlender Speicher raus ;)
Außerdem werden die Speicherchips ja wohl elektronisch durchgetestet, und defekte weggeworfen (zum wieder einschmelzen), also kann sich da auch nix am zerfallendem Material ansammeln ;)
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.431
SSDs brauchen nur einen kleinen Teil der NANDs:

 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
Das ist richtig, das ändert jedoch trotzdem nichts an der Aussage, daß bisher weder Toshiba noch WD eine größere Rolle spielen im Client-SSD Markt. Wenn sich der Markt irgendwann mal bereinigt, wird sich das aber ändern. Im Grunde genommen gibt es aber nur drei Große, die sich irgendwann mal durchsetzten werden, Intel/Micron, Samsung, WD/Toshiba. Der Rest der "Trittbrettfahrer" wird früher oder später bereinigt.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.431
Also ist für Dich auch SK Hynix nur ein Trittbrettfahrer?
 
Top