News Forbes sagt Abstieg von Microsoft voraus

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.439
Windows 8 ist wie jedes Microsoft-Betriebssystem auch bei unseren „Boardies“ nicht unumstritten. Geht es jedoch nach einer Analyse von Forbes, hat sich das Betriebssystem als Fehlschlag erwiesen, dem Konzern wird durch das damit verknüpfte Versagen im Mobile-Segment der Abstieg und Untergang vorausgesagt. Wir hinterfragen die Analyse.

Zur News: Forbes sagt Abstieg von Microsoft voraus
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
Windows 7 bekommt noch bis 2020 Updates also bleibt es so lange bei mir drauf bis MS wieder einen Desktop anbietet

die Windows8 Kacheldarstellung ist doch das letzte
 

Krafty

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.151
Genau, Sony kauft in der derzeitigen Lage irgendwen oder irgendwas... *snicker*
Scheinen ja Experten die Theorien dort aufgestellt zu haben, wahrscheinlich die selben, die die Netbooks als lohnenswert betrachtet hatten.
 

dreamy_betty

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.130
Der Titel der News ist ein wenig irreführend. Adam Hartung, der Autor dieses Beitrags, ist kein Angestellter von Forbes sondern lediglich ein bezahlter, aber externer und unabhängiger, Beitragender. Mit der Redaktion des Forbes Magazines oder der dazu gehörenden Webseite hat der Autor gar nichts zu tun, er ist eigentlich nur ein (bezahlter) Gast-Blogger.

Was er sagt, stimmt natürlich trotzdem, meiner Meinung nach ;)
 

MrEisbaer

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.525
Microsoft CEO Steve Ballmer habe als Devise deshalb den „Kampf bis zum Tod“ ausgerufen und werde alle verfügbaren Ressourcen in die Entwicklung des Windows-Betriebssystems pumpen.
Wenn es so aussieht wie Windows 8, dann sind die Ressourcen sinnlos verschwendet.
Sie sollten mal lieber ein Windows 7 nehmen und den vor Jahren vorgestellten neuen Kernel dort implementieren, dann dürften sie auch mehr Erfolg haben.

Alternativ sollten sie für Windows 7 auch mal neue DirectX Versionen bereit stellen und nicht nur neues OS only.
 

KaSoMiTe

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
33
Wie soll sich bitte denn auch WP8 am Markt ordentlich platzieren, wenn es grad mal die Lumias gibt als Geräte und sonst am Markt kaum Geräte vorhanden sind. Nicht jeder will ein Nokia für WP8 haben und ich selbst würds auch nicht nehmen, da ich lieber einen austauschbaren Akku hätte.
 
T

trick17

Gast
Noch so eine Analysten-Vorhersage die die Welt nicht braucht. Solche "Analysen" sind eher der Versuch einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung und daran möchte jemand Verdienen.

Microsoft wird es noch sehr lange geben solange sie selbst nur jedes zweite BS einigermaßen hinkriegen. <- Das ist meine Analyse ... so, und nu ?
 

Nightmare25

Captain
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.243
Ich empfand schon WindowsPhone 7 gruselig, aber was die sich bei Windows 8 gedacht haben ist mir absolut unklar. Dieses "Klicki-Bunti Bildchen" Kachel Oberflächen Design da war für mich die Windows Ära nahezu beendet. Nunja, man kann wohl ein Desktop daherzaubern mit Modifikation aber das kanns ja net sein oder ? Windows 7 scheint aber wohl das letzte Windows zu sein das ich nutze, danach kommt der Komplettumstieg auf Linux.
 

Ecki815

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
941
@KaSoMiTe
Wie wäre es zum Beispiel mit dem Lumia 820. Außerdem stellt nicht nur Nokia Windows Phone Geräte her. Das sind neben Nokia auch HTC und Samsung, und Huawei hat soweit ich weis auch eins angekündigt

@Topic
Wiedereinmal eine dieser Analysen die Meinermeinung nach föllig für den A****** sind. Nur weil sich Windows 8 nicht wie gewohnt verkauft, heist es noch lange nicht das es floppen wird.

Ecki, der sowohl Windows 8 als auch Windows Phone 8 sein eigen nennt, und seh zufrieden damit ist!

Edit:
@Nightmare25
Hast du jemals schon Windows 8 bedient, ich meine nicht Windows 8 RT?
Wenn ja, würde mich deine Aussage doch stark wundern, aber so wie es aussieht gehörst du zu der Kategorie "Hören und weiter erzählen". Schade.
 

TecHead

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
42
Sehe ich genauso. M$ wird es wie Nokia gehen, wenn sie nicht auf Innovation und Konkurrenzfähigkeit achten (vor allem beim Preis). Desktops werden zu einer Nische im PC-Markt und wahrscheinlich irgendwann überwiegend nur noch im Berufsumfeld zu finden. Zu viele Mitbewerber sägen am Thron von Microsoft und gerade durch das aufkommen von OpenSource und Webtechnologien (Bezahlmittel: Nutzerdaten) wird es bei einer international undurchschaubaren Patentregelung von geistigem Eigentum einen fortwährenden Preisverfall von Software geben.
 

GliderHR

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.514
Die Klatsche ist für Winzigweich nicht schmerzhaft genug.
Wenn man auch die OEM Hersteller zwingt dieses hardwaregebundene OS mit zu verkaufen, kann man sich Marktanteile sichern.
Ich selbst habe keine Touchscreens im Arbeitsumfeld oder im Privaten. Ein Hardwarneukauf mit dem MS Kachelmüll als OS ist erst mal mit extra Aufwand verbunden, um entweder diese APPs wegzubekommen oder mit einem Betriebssystemwechsel verbunden. Die OEM bieten noch nicht mal (wie zu Vista Zeiten) das vorherige OS an.
Dan lieber selber zusammenbauen und Windows 7 drauf. Windows 7 bleibt bei mir OS so lange wie es geht.
Die Industrie wird (vorerst) nicht wechseln, insbesondere wenn Sie erst vor 1-2 Jahren auf Windows 7 umgestiegen sind.
 

Dasun

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
742
Googelt man etwas nach Aussagen von Adam Hartung über Microsoft, so erkennt man, dass er schon seit länger Zeit gegen Microsoft "analysiert". Und ließt man sich ein paar durch, so hatte zumindest ich das Gefühl, das er bei Microsoft einfach nur alles schlecht reden will.

Meine Meinung: Ein "Hater", bei dem in der Birne etwas durchgebrannt ist. Schade das so jemand auch noch Aufmerksamkeit bekommt.
 

SavageSkull

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.054
Ich frage mich ernsthaft ob überhaupt jemand sich mal objektiv angeschaut was MS da aufgestellt hat. Mit der kommenden Xbox, WP8 und W8 auf ARM sowie Desktop/Notebook hat man endlich ein durchgängiges Ökosystem mit deutlich bessere Usability als alle Windows Versionen davor.
W8 ist ein viel zu kleiner Schritt in die richtige Richtung statt dem hundertsten Aufguß des mittlerweile wirklich überholten GUI.

Gerade solche Beiträge machen dem Kunden das Produkt nur madig, statt Interesse zu wecken sich mal das Neue anszuschauen. Naja Vista wurde ja leider genauso grundlos fertig gemacht.

Aber Danke, dass hier im Forum die Hate Beiträge gesperrt sind, so wie bei Apple Themen ... oh, wait...
 

Ecki815

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
941
Ganz erlich, im Moment hat Microsoft mit Windows, egal welcher Verion rund 90% Marktanteil, im Bereich der x86 Computer. Selbst wenn dieser auf 70 oder gar nur 60 Prozent einbrechen würde, hätten sie immer noch Millionen Umsatz. Im Tabletmarkt sind sie einfach zu spät gekommen, aber heist das auch gleichzeitig, das es nie etwas werden kann?

Ecki
 

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.718
Der Marktanteil ist doch schon seit Jahren immer zwischen 91-93%.
Man hätte besser Windows 8 sein lassen sollen und Windows 7 noch 1-2 Jahre länger verkaufen sollen (ich weiß es wird noch 2 Jahre verkauft aber fast alle Notebooks und Fertig Desktop PC werden mit Windows 8 ausgeliefert) weil sie damit mehr Erfolg hätten als jetzt.
Diese 2 Jahre hätte man z.B in Umfragen investieren können was die Nutzer und potenzielle Kunden sich für Verbesserungen wünschen und was verbessert werden kann und dann hätten es die Entwickler umsetzten können.
 

Marcus1989

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
620
Leute Leute...ich verstehe ja eure Meinung. Aber Windows und auch alle anderen Produkte auf der Erde befinden sich in einem Wandlungs- und Entwicklungsprozess. Ich verstehe die Aussage "ist doch das letzte" nicht. Diese Intolleranz gegenüber neuen Dingen wird euch dann selbst auf die Füße fallen. Ihr ignoriert sämtliche sich langsam ändernde Dinge solange, bis ihr euch z.B. 2020 einen PC mit Windows 13 kauft. Doch dann ist mit einem Schlag für euch alles anders und dann seht wie ihr zurecht kommt. Anstatt den Prozess bis dahin mit zumachen.

Meine Mutter schimpfte immer wieder über die Designänderung von Word 2003 zu 2007. Ich sagte ihr sie soll sich zwingend dran gewöhnen, denn irgendwann braucht sie es auch im Beruf. Heute hat sie 2007 auf Arbeit und freut sich, dass sie es schon kennt.

Also sollte man den sich ändernden Dingen auch eine Chance geben. Ich gewöhne mich lieber an eine neue Oberfläche als mir ein Mac zu kaufen oder mich mit Linux zu beschäftigen.

Ach und noch was: Mann ey, das STARTMENÜ sieht doch EINFACH nur anders aus. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.439
Der Titel der News ist ein wenig irreführend. Adam Hartung, der Autor dieses Beitrags, ist kein Angestellter von Forbes sondern lediglich ein bezahlter, aber externer und unabhängiger, Beitragender. Mit der Redaktion des Forbes Magazines oder der dazu gehörenden Webseite hat der Autor gar nichts zu tun, er ist eigentlich nur ein (bezahlter) Gast-Blogger.

Was er sagt, stimmt natürlich trotzdem, meiner Meinung nach ;)
Douh! Ich war so fixiert auf den Inhalt und die Flut an Links, dass ich den Autor des Beitrages nicht geprüft habe. Dann verlinkt er nämlich die ganze Zeit auf seinen eigenen Blog - und weiß nicht mehr ganz, was er da selbst geschrieben hat - was die Sache noch saftiger macht.
Da der Beitrag nicht weiter gekennzeichnet ist, dürfte er schon etwas mit der Webseite zu tun haben bzw. die Aussagen "offiziellen" Charakter haben. So in dem Dreh, sonst hätte Forbes das wohl kaum gebracht ;)

Googelt man etwas nach Aussagen von Adam Hartung über Microsoft, so erkennt man, dass er schon seit länger Zeit gegen Microsoft "analysiert". Und ließt man sich ein paar durch, so hatte zumindest ich das Gefühl, das er bei Microsoft einfach nur alles schlecht reden will.

Meine Meinung: Ein "Hater", bei dem in der Birne etwas durchgebrannt ist. Schade das so jemand auch noch Aufmerksamkeit bekommt.
Deshalb habe ich seine Aussagen ja etwas genauer betrachtet, ohne weitere Einordnung gehen die eh seit gestern wie angebrannt durchs Netz ;)

Ich frage mich ernsthaft ob überhaupt jemand sich mal objektiv angeschaut was MS da aufgestellt hat. Mit der kommenden Xbox, WP8 und W8 auf ARM sowie Desktop/Notebook hat man endlich ein durchgängiges Ökosystem mit deutlich bessere Usability als alle Windows Versionen davor.
W8 ist ein viel zu kleiner Schritt in die richtige Richtung statt dem hundertsten Aufguß des mittlerweile wirklich überholten GUI.
[...]
Im Kern bin ich auch der Meinung, dass MS sich in die richtige Richtung bewegt. Vielleicht teils etwas spät, aber immerhin.
 
Zuletzt bearbeitet:

A. Sinclaire

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.064
Naja.. MS wird so schnell nicht untergehen - bzw. ich würde eher Apple schneller untergehen sehen, denn bei Apple besonders im Mobile Segment drängen andere Hersteller massiv vor (Android / Google, Samsung und sicher auch zu einem kleinen Teil MS), iPods werden immer überflüssiger durch Smartphones und Macs haben zwar ihren Markt.. aber der ist doch recht fix und wird nicht von heute auf morgen groß zulegen.

Windows mit dem Kerngeschäft Betriebssysteme ist im Desktop-Segment kaum gefährdet. Linux drängt nicht gerade in den Markt was sicher auch daran liegt, das kein wirklich großer Weltkonzern dahinter steckt. Linux versucht eher die Lücken zu füllen die sich hier und da mal auftun. Ich gehe nicht davon aus, dass Linux mehr als 2-3% in den nächsten 5 Jahren vom MS Anteil abknabbern kann... und das wäre schon ziemlich gut.
 
Top