News Forschung: Neues Nanomaterial für deutlich bessere Batterien

CLK

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2018
Beiträge
70
Das Forschungszentrum Interuniversity Electronics Centre (imec) hat zusammen mit der Katholischen Universität (KU) Leuven ein neues Nanomaterial vorgestellt. Das Forschungszentrum und die Universität kooperieren im Rahmen des Energyville-Projektes bei der Suche nach energieeffizienten Systemen und nachhaltiger Energie.

Zur News: Forschung: Neues Nanomaterial für deutlich bessere Batterien
 

HardRockDude

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.061
Ja, wäre spitze, wenn das mal im Markt ankommt. Aber ist doch wie bei Wasserstoffmotoren. Gibt's seit Jahrzehnten, wird künstlich kleingehalten. Lobbyismus. Die derzeitige Energiewende ist ja auch schon "extrem kostenaufwendig" für die armen Energiekonzerne. ;)
 

dersuperpro1337

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
539
Jaja, blabla. Wie bereits mehrfach erwähnt sind diese tollen, neuen "Wundertechnologien" alle paar Jahre in den Medien, bekommen großen Applaus und tonnenweise Artikel, aber es passiert doch nichts.

Nicht mal in E-Autos, wo man ja nun echt meinen könnte, dass eine neue Technik in direktem Zusammenhang mit den Absätzen steht, sieht man - genau - NICHTS.

Und über Handys o.ä. brauchen wir ja erst gar nicht sprechen. Da gehen die Hersteller lieber allesamt bankrott anstatt dem Handy eine längere Haltbarkeit durch bessere Akkus zu verschaffen...
 

Compu-Freak

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
580
Wenn es Batterien gibt, die 5x mehr Kapazität haben und nur 1/5 der Ladezeit benötigen, dann ist ein Elektrofahrzeug wieder in 15 Minuten vollgetankt und hat eine Reichweite von 1000 km mit einer sogar preiswerten kleineren Batterie!

Dann haben die Verbrennungsmotoren keine Chance mehr!

Wenn man sich überlegt, was das für die Menschheit bedeutet, erkennt man erst, wie sensationell solche Forschungsergebnisse wirklich sind.

Den meisten hier erkennen gar nicht das Potential, was diese Nachricht für eine Sensation sein könnte, was solch eine Erfindung alles dramatisch ändern könnte.

Ein Smartphone dass eine Woche hält.

Sogar Photovoltaikanlagen würden sich ganz anders lohnen, wenn man durch Batterien Sonnenenergie viel besser speichern könnte und dann freisetzen könnte, wenn man sie auch braucht: Zu Spitzenzeiten.
 

Coeckchen

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
20
Ja, wäre spitze, wenn das mal im Markt ankommt. Aber ist doch wie bei Wasserstoffmotoren. Gibt's seit Jahrzehnten, wird künstlich kleingehalten. Lobbyismus. Die derzeitige Energiewende ist ja auch schon "extrem kostenaufwendig" für die armen Energiekonzerne. ;)
Naja in dem fall liegts glaub ich eher am Technischen aufwand. Aber wenn man sich z.b. Salzwasserakkus anschaut wären die für den Stationären gebrauch deutlich besser Geeignet als Lithium, macht trotzdem fast keiner. Sinn und Unsinn sind nicht die Entscheidungsträger der Gesellschaft.
 

Nephylim

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
308
Aus den dutzenden Super Materialien die immer bisher nichtmal vorstellbare Akkus ermöglichen sollten müsste endlich mal eines wirklich umgesetzt werden.
Seit gut 10 Jahren gibts knapp alle 2 Monate so ein Meldung aber getan hat sich für Endanwender praktisch nichts.
Das kommt doch seit Jahren an. BMW hat die Reichweite des i3 über die letzten 10 Jahre bei gleicher Batteriegröße fast verdreifacht. Über die letzten zehn Jahre stieg die Kapazität pro Volumen um knapp unter 10% pro Jahr.
 

Anhänge

Steffenkrue

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
357
Oh man wenn man die Kommentare liest könnte man denken das Lithium-Ionen-Akkus gar nicht existieren und wir immer noch den Schrott aus den 90zigern nutzen ...

Naja nur noch die Silizium Anoden und Kathoden dran und bald gibt Akkus mit großer Kapazität die in Sekunden geladen werden können. ;)
 

ScorpAeon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
487
Täglich grüßt das Murmeltier... Man fühlt sich langsam veralbert, davon kommt eh nie was beim Endkunden an. Wir warten doch eigentlich alle bereits seit über 10 Jahren auf eine Steigerung bei Smartphone-Akkus, hier wird doch maximal die Autoindustrie mal irgendwann davon profitieren, wenn überhaupt.
 

lowkres

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
440
Alles wird künstlich zurückgehalten so einfach ist das. Akkus verkaufen sich gut, warum sollte man bessere Akkus jetzt rausbringen, wenn die aktuellen noch ausreichen? So denken zumindest die ganzen Unternehmen. Für uns alle die längere Akkulaufzeiten wollen ist das natürlich sehr schlecht.
 

xammu

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.532

lordfritte

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
785
Wow wieder ein neues Material für neue bessere Akkus, welche wir NIE im Handel sehen werden.
 
Top