News FRITZ!WLAN USB Stick lernt das Streamen

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
Der Berliner Kommunikationsspezialist AVM verwandelt seinen FRITZ!WLAN USB Stick v1.1 mit einer kostenlosen Beta-Software aus dem FRITZ! Labor und der FRITZ!Box Fon WLAN 7270 in einen Streaming-Stick. Damit erhalten beispielsweise HiFi-Anlagen, digitale Bilderrahmen, DVD-Player oder Fernseher Anschluss an das Heimnetzwerk.

Zur News: FRITZ!WLAN USB Stick lernt das Streamen
 

tmeh

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
62
Manch andere Firma hätte den selben Stick mit anderer Bezeichnung und 50% Aufschlag als neues Gerät eingeführt :D

also Daumen hoch
 

MonkyJunkie

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
562
Frage ist nur wie es in der Praxis angewendet werden muss.
Wenns Kinderleicht ist und man "Unendlichviele dateien" zum streamen anbieten kann ist es sehr sehr schöne Idee
 
I

impressive

Gast
geniale idee :D

@ über mir

hast du den artikel gelesen?

"Die Geräte verhalten sich so, als wäre am USB-Anschluss ein Speicherstick angeschlossen"
 

MantiF

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
123
gute idee

finde es aber schade das sowas immer nur mit den topmodellen von AVM geht
 

Timmäää

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
56
Wieso ist das denn nur für den USB 1.1 Stick? Das ist doch der falsche Ansatz. AVM hat doch 802.11n Sticks mit USB 2.0 im Angebot, die sollte man als Grundlage des Streamings nutzen!
 

MantiF

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
123
der Stick is version 1.1 nich das USB

aber komisch das die mit N-Draft nich dabei sind, aber kann ja noch kommen
 
C

canada

Gast
Also der Service bzw. die Pflege bestehender Produkte ist bei AVM ist einfach Top, davon könnte sich der ein oder andere Hersteller, besonders die Software Hersteller mal eine Schiebe von abschneiden.
 

aklaa

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.311
super Idee! Nun habe ich keine FritzBox 7270 , möchte aber meiner WD Box die Daten vom Netz geben :-( Wird das auch mit einer FritzBox 7390 gehn? Weiss das einer? Möchte gerne diese neue nächten Monat holen^^
 

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.677
sollte gehen wen du die wd box wlan tauglich machst
 

kgrosser

Ensign
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
219
Die 7390 sollte das auf jeden Fall können... in der Regel war es schon immer so, dass AVM in den Laborversionen mit dem aktuellen Tomodell Features der neuen Generation vorgetestet hat. Man sollte auch bedenken, dass aktuell die Kombi aus Fritzbox 7270, Stick und USB Platte in der Anschaffung sogar guenstiger sein dürfte als ein NAS mit interner HD und Medianserver - im Unterhalt sowieso, wenn die angeschlossene HD Spin down unterstützt.

Schade halt, dass nicht auch die älteren Boxen mit USB das nachgereicht bekommen, aber AVM will sich halt verständlicherweise auch nicht komplett den eigenen Markt zerstören. Alles in Allem auf jeden Fall ein nahezu genialer Einfall auf dem Weg zu einem zentral verwalteten digitalen Haushalt und der Konkurenz mal wieder einen Schritt voraus.

Trotzdem gibt es (momentan) 2 Färdefüse:

a) die Bandbreitenbeschränkung der 7270 mit ihren 100MB LAN Ports und der 56KB des USB Stick1.1

b) die Sache scheint nur unidirektional (also von der Box zum Player) zu funktionieren, was allerdings insofern komisch ist, als das der Stick ja als Massenspeicher erscheint.

Kann das jemand bestätigen bzw. entkräftigen? Wenn's in beide Richtungen klappt, wäre es ein Stromfresser weniger (Platte am DVB-T Recorder).

Ach ja, und ein besser konfiegurierbarer DLNA Server (inkl. iTunes Server) könnte es schon auch sein.... na, wahrscheinlich kommt das dann mit der "FritzBox 78100", die dann nebenbei auch gleich noch IP-TV Empfänger und Recorder ist :D
 

v31ls1d3

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
194
Hat deine WD box nen LAN anschluss? wenn ja kannste ja auch mit der streamen brauchst halt nur ne wireless bridge, mit der das auch geht. Ansonsten musste dir wohl ne 7270 zulegen. Ich hab eh zwei boxen (ja sicherheit geht vor und wer könnte einen tag offline verteragen???)

hm werd mir wohl auch ne wd box dafür holen das kommt echt praktisch wenn ich mir endlich alle daten vom server holen kann und nicht unnötig mit usb platten oder so behindert langsamen streamboxen oder boxen mit eigenem speicher (da ist dann der ganze zentralismuss von dannen die 0815 chips der geräte lassen auch keine schnellen übertragungen von pc/server auf nas zu)
 
Zuletzt bearbeitet: (noch was eingefallen)

Dario

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.207
Das ist eine sehr innovative Erfindung, Respekt an AVM dafür.

Hab mich immer gefragt, wie die Dinger verkaufen bei den Preisen. Mit WPS allein können Sie ja den Preisunterschied von rund dem 3 fachen oder mehr,
gegenüber herkömmlichen Sticks, nicht rechtfertigen. So sieht das natürlich anders aus.

Schmeißt mal Praxiserfahrungen hier rein, wenn ihr das könnt. Thx...
 

DJKno

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.963
Sehr geil, hab einen solchen Stick und auch ne FritzBox 7270.
Dumm nur, dass mein LCD keinen USB-Anschluss hat (bzw. ich müsste nochmal genau nachsehen).

Klasse das AVM solche Sachen gratis macht, andere Firmen lassen sich doch jede noch so billige Neuerung bezahlen.
 

B52er

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
518
Fritzbox 7270 und Stick habe ich ... leider hat mein Sharp nur einen USB-Anschluß für Wartungszwecke (Firmware-Updates), aber mal sehen ob das lüpt...
 

Baum123

Newbie
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4
find ich aber nicht schön, dass das nicht mit der 3270 geht. Außer, dass da nicht DECT und VoIP drin ist gibt es doch keinen Unterschied zur 7270, oder?
Und damit hat das streamen doch wohl garnichts zu tuen???
 
Top