Notiz Frühe Pläne: Corsair will eigene Gaming-Monitore entwickeln

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.702
#3
Am Ende wirds doch technisch genau der gleiche (meist halbgare) Einheitsbrei wie jetzt schon vorhanden und die "Alleinstellungsmerkmale" werden wieder in irgendeiner dämlichen RGB Beleuchtung und ähnlichem Firlefanz bestehen.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
773
#4
AUO Panels in Corsair-Gehäuse incoming :D
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.912
#5
Wenn es der gleiche Plunder ist wie das was schon auf den markt ist, sollten die das sein lassen, es ist wirklich schon zu viel Müll im umlauf. Selbst mein Benq 2711u wo ich dachte der ist tip top, hat nach einigen wochen schon anzeichen das es der letzte müll ist, Staub im display.
Aber wenn die dann ordentlich sind, warum nicht.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
773
#7
Wenn die einen mLED 27 Zoll UHD Monitor mit HDR 1000 und G-Sync bauen, haben sie meine Kohle. :D Ich schätze ich bleibe noch 10 Jahre auf meinem 20"er sitzen :rolleyes:
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.639
#8
..."Alleinstellungsmerkmale" werden wieder in irgendeiner dämlichen RGB Beleuchtung und ähnlichem Firlefanz bestehen.
Nunja. RGB-Beleuchtung hat sich halt am Markt etabliert. Es wird gerne gekauft. Egal was manche darüber denken.

Und wenn man schon bunt leuchtende Tastatur, Maus, Mauspad, Gehäuse, Speicher, Netzteil, CPU-Kühler usw. von Corsair hat, dann ist so mancher Kunde wohl auch geneigt, sich auch einen dazu passenden Monitor zu kaufen, dessen Bling-Bling sich bequem und koordiniert mit der selben Corsair-Software ansteuern lässt.
(Fehlen eigentlich nur noch Mainboards und Grafikkarten von Corsair, für den kompletten "Marken-PC". ;))

Übrigens ist Beleuchtung an einem Monitor nicht komplett gaga. Eine gewisse Ambient-Beleuchtung kann in ansonsten dunklen Räumen dazu beitragen, dass Schwächen beim Schwarzwert (die nunmal alles außer OLED/Plasma hat) nicht so auffallen.
 

n8mahr

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.579
#9
Also ich lese da NIX von "eigener Entwicklung". Die suchen Verkäufer, mehr nicht. Marktanalyse, Vertrieb und Werbung. Von wegen "Entwicklung"... das ist nix anderes als "wir kaufen von anderen Herstellern Monitore ein von denen wir denken, dass man sie gut verkaufen kann und pappen unseren Aufkleber drauf"
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.465
#10
@n8mahr
Sehr unwahrscheinlich, wie kommst du zu so wirren Aussagen? Ich kenne niemanden, der das macht.
Am Ende wirds doch technisch genau der gleiche (meist halbgare) Einheitsbrei wie jetzt schon vorhanden und die "Alleinstellungsmerkmale" werden wieder in irgendeiner dämlichen RGB Beleuchtung und ähnlichem Firlefanz bestehen.
Warum so negativ?
Mir fällt direkt Corsair Link ein als Alleinstellungsmerkmal. Du solltest dich bssl mit Corsair beschäftigen, bevor du meckerst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zotac2012

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.380
#11
Wundert mich jetzt nicht und ist durchaus Nachvollziehbar, wenn man sein Portfolio erweitert um dem Kunden eine bekannte Marke in weiteren Bereichen rund um den PC anzubieten. ASUS und MSI haben es doch vorgemacht und andere Hersteller, speziell mit einer eigenen Gaming Marke, schließen jetzt auf. Mich würde nicht wundern, wenn auch Gigabyte diesen Weg bald beschreitet. Um dauerhaft in dem Bereich am Markt zu bleiben und bestehen zu können, muss man Expandieren, sonst wird man von den anderen früher oder später geschluckt!
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.702
#12
Nunja. RGB-Beleuchtung hat sich halt am Markt etabliert. Es wird gerne gekauft. Egal was manche darüber denken.
Wenn man den Kunden nur so mit RGB zuscheisst und kaum noch was anderes anbietet, dann ist es kein Wunder, wenn das Zeug "gerne gekauft" wird. Wo keine Alternativen sind, kann der Kunde nichts anderes kaufen.
Man braucht sich ja nur mal den Markt der "Gaming" Tastaturen anzuschauen. Da kommt heute kaum noch ein Produkt ohne Beleuchtung auf den Markt.
Will ich also eine solche Tastatur haben (weil das Layout gut ist, die Taster top, what ever), kaufe ich immer auch eine Beleuchtung. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich diese auch wirklich will.

Man erinnere sich nur mal zurück an die Zeit, als Notebook Displays auf einmal alle "glare" oder "glossy" sein mussten, weil die Marketingheinis bei den Herstellern das als besonders tolles Merkmal herausgestellt haben.
Da gab es ein paar Jahre in denen man sich nach nem gescheiten Modell mit mattem Display zu nem vernünftigen Preis wirklich dumm und dusselig gesucht hat. Es gab einfach nichts entsprechendes.

Oft genug ist es also so, dass die Hersteller dem Kunden gewisse Features einfach aufzwingen, indem sie sich selbst extrem darauf versteifen und kaum bis keine Alternativen mehr bieten.
Daraus abzuleiten, dass das Zeug unheimlich gern gekauft wird, ist ein Fehler.

Ich wüsste auch nicht, dass die Kundschaft in den letzten Jahren danach geschrien hätte, dass Mainboards unbedingt LED Beleuchtung haben sollen. Trotzdem hat aktuell jedes zweite Board sowas, weil die Marketingabteilungen meinen, dass sich das besser verkaufen würde. Tut es aber nicht. Es verkauft sich lediglich genauso gut wie vorher, weils halt bei so vielen Boards dabei ist und der Kunde kaum noch sagen kann "nein, will ich nicht, kaufe ich nicht".
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.465
#13
@ Roche
Ich denke eher, dein Tellerrand ist nur auf deine Person beschränkt. Das ist viel eher das Problem.

Alle Gamer, die ich kenne, fahren auf RGB ab. Und wenn einer nicht, dann schaltet er es ab oder kauft Business Hardware.
Und Notebook Monitore sind klar, da nur sie in Zeiten von UHD ein klares Bild erzeugen können. Auch wenn du mehr Wert auf keine Relexionen legst, wollen viele andere lieber ein gutes Bild.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.639
#14
Man braucht sich ja nur mal den Markt der "Gaming" Tastaturen anzuschauen. Da kommt heute kaum noch ein Produkt ohne Beleuchtung auf den Markt.
Allerdings ist gerade bei einer Tastatur die Beleuchtung ja nicht nur optische Spielerein. Man sie will ja gerne auch im Dunkeln nutzen können, gerade am Gaming-PC. Und wenn man sowieso schon eine LED-Beleuchtung hat, kann man die auch gleich als RGB ausführen. Weitgehend per Software konfigurierbare RGB-Beleuchtung ist dabei ein nettes Extra. Ich markiere mir z.B. gerne farblich bestimmte Tasten passend zum jeweiligen Spiel. Als kleine Gedächstnisstütze für die Tastaturbelegung.

Und wie gesagt, beim Monitor ist Ambient-Beleuchtung auch durchaus nützlich und auch da ist es ja ganz nett, wenn man die auch nach dem eigenen Geschmack anpassen kann. Oder man schaltet es halt einfach ab.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.702
#15
Warum so negativ?
Mir fällt direkt Corsair Link ein als Alleinstellungsmerkmal. Du solltest dich bssl mit Corsair beschäftigen, bevor du meckerst.
Das bringt mir aber nur dann was, wenn auch die restliche Hardware entsprechend von Corsair stammt. Ist also wohl nur für einen eher geringen Prozentsatz der Kunden von Bedeutung.

So negativ bin ich deshalb, weil bisher keines der von den Herstellern als ach so toller Gaming Monitor angepriesenen Produkte wirklich richtig gut ist. Entweder es gibt irgendwo einen Pferdefuß, oder es ist halt Einheitsbrei, der sich lediglich durch optischen Firlefanz hervorhebt. Auf Letzteres kann ich persönlich aber sehr gut verzichten. Das Gerät soll in seiner Kernfunktion gut sein und den Fokus nicht auf Optik oder irgendwelche Zusatzfeatures legen.

Nutzt mir auch nichts, wenn ich in meinem neuen Auto das dollste Entertainmentsystem, die besten Ledersitze usw. habe, wenn die Kiste nen miesen Motor hat und deshalb an jedem zweiten Berg bald den Heldentot stirbt.
Ergänzung ()

Allerdings ist gerade bei einer Tastatur die Beleuchtung ja nicht nur optische Spielerein. Man sie will ja gerne auch im Dunkeln nutzen können, gerade am Gaming-PC.
Ich hab ja nicht gesagt, dass RGB oder generell Beleuchtung bei Tastaturen nur eine optische Spielerei ist. Es geht mir darum, dass man nicht pauschal sagen kann, dass RGB gern gekauft wird, wenn es daneben keine Alternativen gibt.

Anderes Beispiel: Intel CPUs. Vor Ryzen gab es von AMD kaum eine attraktive Alternative zu Intel CPUs. Deshalb hat alle Welt Intel gekauft. Das heißt aber noch lange nicht, dass auch all die Intel Käufer diese CPUs wirklich gern gekauft haben. Viele haben es einfach zähneknirschend getan, weil es keine entsprechende Alternative gab.

Ohne Alternative verkauft sich jedes Produkt gut (sofern es nicht eh nutzloser Müll ist). Darauf darf man aber nicht ableiten, dass es besonders beliebt ist.
 

n8mahr

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.579
#16
@n8mahr
Sehr unwahrscheinlich, wie kommst du zu so wirren Aussagen? Ich kenne niemanden, der das macht.
Wirre Aussagen? Was kennst du denn von der Welt? Es ist durchaus üblich, dass Firmen in bestimmten Bereichen einfach Produkte einkaufen und "rebranden". Manchmal kommen noch "custom" Plastikgehäuse oder Verpackungen drumrum, aber der Inhalt ist identisch.
Displays von AUO, Gehäuse von irgendeiner Chinaschmiede im "Corsair-Design" und feddich.
Hey, vielleicht variiert die Anzahl der HDMI-Ports, die auf das Board aufgelötet werden von denen anderer Hersteller (volle Ausstattung vs. sparsame Ausstattung), aber das Rad erfinden die ziemlich sicher nicht neu.

Lies mal die Stellenanzeige, bevor du andere als "wirr" bezeichnest und komm nochmal neu.
 

Che-Tah

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
398
#17
Welche Konkurenz? Displaywünsche von Usern...
Corsai wird überhaupt nichts selber herstellen. Die bauen die Monitore maximal zusammen. (wenn überhaupt)..

Da könnt Ihr euch Displays wünschen was ihr wollt... Wünschen kann man sich die aber nur bei LG, Samsung usw....
Aber sicher nicht von Corsair, Asus und Konsorten...
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.752
#19
xD Genau :D
Die darfste dann auch erstmal Bezahlen die BFGD's ^^
Was für nen Bescheuerter Name überhaupt :D

BEFORE GAMING DIES nochmal Schnell Geld aus den "Kunden" holen wa? ^^
 
Top