[FX8350] CPU-Bottleneck / Frametimes

Fichte

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
24
Hallo zusammen,

ich lungere hier schon lange als relativ stiller Mitleser herum und wende mich heute mit einem Problem an euch. Vorab meine Specs, damit sich jeder ein Bild machen kann:

- AMD FX-8350 @4.6 GHz
- Gigabyte GA 970A-UD3P
- 16GB DDR3-RAM 1600 MHz
- KFA2 GTX 1080 Ti EXEO
- 512GB SSD
- Samsung 28" @4K

Vor einiger Zeit entdeckte ich The Witcher 3 wieder und legte mir, um das Spiel mehr zu "genießen", einen 4K Bildschirm zu. Da dieser von meiner vorher installierten GTX 1060 natürlich nicht ausreichend befeuert werden konnte, kaufte ich mir dann eine GTX 1080 Ti. Natürlich ist mir bewusst, dass der FX-8350 an sich schon relativ in die Tage gekommen ist, allerdings fiel mir in einigen Benchmarks kein großartiges Bottleneck bei TW3 auf.

Nach der Installation der Grafikkarte und umgehendem Anpassen der Einstellungen (Ultra etc. pp.) sahen die fps laut Fraps sehr gut aus, das Spiel lief zwischen 45 und 60 fps. Nach wenigen Momenten fiel mir aber vor allen in Novigrad (große Stadt, viele Texturen & Charaktere) ein undefinierbares "Geruckel" auf, welches sich allerdings nicht durch Fraps erklären ließ (min. fps > 38).

Um dem Problem auf die Schliche zu kommen, führte ich 3x einen Benchmark mit Fraps aus, welcher einen Average von ca. 55 fps und 36 fps als Minimum ausgab. Ich war zuvor mit meiner GTX 1060 mit fps von ca. 25-30 bereits sehr gut zurecht gekommen, d.h. eine niedrige Toleranzgrenze meiner Augen/meines Gehirns schließe ich aus.

Was ich gerade jetzt herausfand (mittels Auslesen der csv. Dateien) ist, dass meine Frametimes teils über 60ms steigen. Liege ich bei der Avg. Frametime bei soliden 17,9ms, komme ich bei 1% Time auf 35,1ms und bei 0,1% gar auf 55,1ms. Der höchste Einzelwert aus der Aufstellung liegt bei 77,28ms.

Daher folgende Frage: Meint ihr, dass die Frametime-Spikes an der CPU liegen können oder liegt es eurer Meinung nach eher an einer fehlerhaften GPU?

Sollten euch die Informationen zu einer Einschätzung nicht ausreichen, bitte spezifiziert was ich nachreichen sollte (und bestenfalls, wie ich am einfachsten zu diesen Informationen gelange).

Seid bereits jetzt für eure Mithilfe bedankt, ihr tut mir mit hilfreichen Kommentaren einen großen Gefallen!

Beste Grüße
Fichte
 

Ph4ntom

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
265
Ich meine mich erinnern zu können das gerade in der Hauptstadt viel CPU power gefragt ist. Von daher ja ich denke es liegt an der CPU.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
68.581
Schau Dir die Auslastung der GPU an, ist die nicht bei 95% oder höher ist die CPU zu lahm oder Dein RAM voll.
Die CPU hält ihren Takt?

Klick auf Beobachte in meiner Sig, da sieht man z.b. wie man die Frametimes direkt ins Bild bekommt, ohne nachträglich csvs studieren zu müssen.


 
Zuletzt bearbeitet:

Beitrag

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
5.973
Wenn in Spielen viele Spieler oder KIs auftreten, fordert das meistens die CPU. Einen FX hat man auch relativ schnell überfordert.
Um es zu überprüfen, gucke dir die Links in HisN's Signatur an.
 

Fichte

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
24
Sodala, ich bedanke mich schon einmal recht herzlich bei allen hier Antwortenden. Eure Rückmeldung hilft mir sehr weiter.

@HisN: Danke für die Information bzgl. deiner ausführlichen Posts. Die Basics waren mir hier schon bekannt, allerdings konnte ich hierdurch noch einiges an Kenntnis hinzugewinnen.

Meine Ergebnisse bislang:

- trotz äußerst fordernder Einstellungen konnte ich meine Grafikkarte höchst selten zu einer Auslastung von >95% zwingen
- meine CPU schien über die Dauer der Tests an ihre Grenzen zu stoßen
- sowohl der Arbeitsspeicher als auch der VRAM der Grafikkarte hatten üppige Reserven bis zur Kapazitätsgrenze

Was mich allerdings zur klaren Aussage verleitet, dass es sich bei meinem Problem um ein CPU-Limit handelt ist folgendes: Stelle ich die Einstellung "Number of Background Characters" auf "Low", liegen meine Frametimes bei stabilen 30ms, maximale Ausreißer bei 40ms. Erhöhe ich die Einstellung auf "Ultra", erreiche ich Frametimes von > 60ms. Spaßeshalber habe ich den Mod mit "Extreme"-Einstellungen installiert und kann meine Frametimes spielend leicht auf > 100ms erhöhen, ohne dass ich über die Periode dieser Spikes in ein GPU-Limit laufe.

Seid bedankt für Eure Unterstützung. Die Würfel sind gefallen: Stante pede bestelle ich mir jetzt eine neue CPU.

Einen schönen Samstagabend und ein erholsames Restwochenende wünsche ich Euch allen!
 

pray4mercy

Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.475
Aber bitte kein 9590 oder sowas in der Art... ^^ Dann lieber Umsteigen auf Ryzen / Intel.
 

Theobald93

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
6.633
FX9590 wär auch der reinste Blödsinn, immerhin hat er seinen FX eh schon auf 4.6Ghz
Plus: Das Board hat keine offizielle Unterstützung der FX9000er CPUs.

Wow die Dinger sind ja extrem im Preis gefallen. Nur noch 160€^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Fichte

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
24
Mit "ich bestelle mir eine neue CPU" meinte ich "ich bestelle mir ein neues Mainboard, neuen RAM und eine neue CPU". Bei AM3 war ja mit dem FX8350 und entsprechender Übertaktung ja schon fast das Maximum ausgereizt.

Wird jetzt wohl eine MSI X370 Gaming Pro, 16GB Corsair 3200 MHz und ein Ryzen 5 1600. Eventuell gewinne ich die "Silicon Lottery" und mein Fractal S24 hilft, den Prozessor noch etwas zu übertakten.

Passt das so in etwa, was die Komponenten angeht?
 

firexs

Admiral
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
9.666
Schaut gut aus und sollte dich zm mit den ausreissern nicht mehr (oft) bremsen.
 

mace1978

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
985
Zitat von https://www.computerbase.de/forum/threads/von-intel-i5-2500-auf-i7-2600k.1696011/page-2#post-20265535:
Ist zwar ne ganz andere CPU und so weiter....aber dort bringt eine Änderung des Ramtaktes schon mal einiges.
Zusätzlicher Vergleich: https://www.computerbase.de/2017-02/cpu-skalierung-kerne-spiele-test/#diagramm-the-witcher-3-fps

Neben dem, dass du mal schauen solltest, ob der FX die 4,6 GHz auch tatsächlich hält, könntest du auch noch gucken, was du noch aus dem Ram rausholen kannst. Es ist schon komisch, dass du die CPU so hochtaktest und den RAM so schwach laufen lässt.
 

Fichte

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
24
Hallo zusammen,

anscheinend hatte es meinen letzten Beitrag nicht versendet, daher hier Versuch Nummer 2.

@HisN: Was deinen Beitrag bzgl. der RAM-Bestückung angeht, gehe ich d'accord. 16GB sind nicht mehr für alles ausreichend (wobei ich bislang noch mit keinem Spiel nahe genug an den 16GB war). Da ich aber eine 2x8GB Konfiguration kaufte und mein Mainboard daher noch zwei freie RAM-Bänke aufweißt, kann ich jederzeit auf 32GB aufstocken. In einer Konfiguration mit 64GB sehe ich auch in mittelferner Zukunft noch keinen Sinn, da ich den PC nur zum Surfen und für Spiele verwende, speicherhungrige Anwendungen nutze ich nicht.

@mace1978: Der Grund für den "niedrigen" RAM-Takt ist ganz einfach. Während die CPU einen offenen Multiplikator hat und geradezu gemacht wurde für OC, ist es auch ohne ein großes Anheben der Voltage einfach, 4.6GHz zu erreichen. Sowohl mein Mainboard als auch mein RAM sind offiziell bei 1600MHz gedeckelt. Mehrere Versuche, den Takt oder die Timings anzupassen scheiterten, das System ließ sich nicht stabil betreiben.

@Cerebral_Amoebe: Ich habe bereits in einigen Tests und Online-Reviews gesehen, dass der 1600 oft besser abschneidet als der 1600X, was Overclocking angeht. Daher die Entscheidung, den 1600 zu kaufen.
 

Fichte

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
24
So, nach einiger Zeit und einigen kleineren Problemen beim Set-Up kann ich euch nun ein kurzes Resumé bzgl. der Frametimes geben. Momentan fahre ich meinen Ryzen 5 1600 mit 3.8 GHz (4.1 GHz laufen auch stabil, aber derzeit kühle ich noch mit Luft) und den RAM mit 2933 MHz.

Teste ich nun die Frametimes an der selben Stelle in Novigrad mit den selben Einstellungen wie auf dem AM3-System, liegen meine 0,1% bei 38,0ms im Vergleich zu 55,1ms - was für mich einen spürbaren Effekt bringt. Mein Fazit daher: Das Upgrade hat sich definitiv gelohnt. Interessant dabei auch: die Reaktivität des Ingame-Menüs hat sich sehr spürbar verbessert ;-)
 
Top