News Galaxy Fold ausprobiert: Samsungs reparierte Zukunft des Smartphones

Fresh-D

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.122
@M@tze: Genau das meine ich ja. Man muss das ganze Ding erst auseinanderbauen um an den Akku zu kommen, ergo für den Laien nicht machbar. Ein von außen wechselbarer Akku ist auch für die Leute verständlich, die keine Ahnung von Technik haben.
Zusätzlich muss ich, wenn ich mich nicht damit auskenne, dem Shopbetreiber Geld geben für diesen Dienst.

Der ganze integrierte Kram, gerade was Akkus betrifft, dient nur der Gewinnmaximierung der Hersteller.
Und das die Geräte nennenswert dicker werden dadurch, ist auch nur eine geschickt verbreitete Marketing Lüge.
 

M@tze

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.116
Aber so gut wie kein einziger Hersteller bietet mehr "von außen wechselbare Akkus" an, dafür haben die Geräte mittlerweile alle einen IP6* Schutz gegen Wasser, der bei einer einfach aufgeklippten Rückseite (wie früher) nicht gegeben wäre. Da ist mir ehrlich gesagt der Spritzwasserschutz lieber, als die Möglichkeit aller 2-3 Jahre selbst meinen Akku wechseln zu können und dabei 20 € zu sparen (was ich Apple für den Akkuwechsel zahle - Preis ohne Akku).
 

Hayda Ministral

Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
2.982
Stimmt schon.
Auf Vertrag bekomme ich das neuste High End Handy mit Zuzahlung für weniger als den halben Preis.
Ja, sowas gibt es. Und gerüchteweise hört man auch immmer wieder von Kunden die standrechtlich als Handypreller erschossenn wurden weil sie nach einem Vertrag ohne "das neuste High End Handy mit Zuzahlung für weniger als den halben Preis" verlangten oder gar - GOSH - "das neuste High End Handy mit Zuzahlung für weniger als den halben Preis" einfach mal nicht bestellten oder - auch davon hat man schon gerüchteweise gehört - das vorhandene Handy einfach weiter verkauft haben an jemanden der gerade keins hatte.

Wie gesagt, alles nur Gerüchte.
Ergänzung ()

Der ganze integrierte Kram, gerade was Akkus betrifft, dient nur der Gewinnmaximierung der Hersteller.
Eben nicht "nur" sondern über den Umweg der Entwicklungs- und Supportkosten auch der Investitionsminimierung beim Käufer.
 

MaverickM

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
19.958
Wird ja immer wieder gerne behauptet, aber wo ist der Akku vom iPhone nicht wechselbar? Du meinst, so unterwegs - alter Akku raus, neuer Akku rein? Nein das geht nicht. Aber alten Akku im Shop austauschen lassen, für ein (vergleichsweise) geringes Entgelt - das geht.
dafür haben die Geräte mittlerweile alle einen IP6* Schutz gegen Wasser
Und genau jenes IP-Rating ist dahin, wenn Du den Akku wechseln lässt. Kein Shop gibt dir Garantie, dass das Ding danach noch genauso dicht ist, wie vorher.
 

new Account()

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.129
@M@tze: Genau das meine ich ja. Man muss das ganze Ding erst auseinanderbauen um an den Akku zu kommen, ergo für den Laien nicht machbar. Ein von außen wechselbarer Akku ist auch für die Leute verständlich, die keine Ahnung von Technik haben.
Bei Apple kannst du es ja nichtmal selber oder in einer beliebigen Werkstatt auseinanderbauen:
Nein, man muss es von Apple teuer machen lassen, ansonsten kann man das Iphone nämlich nicht mehr so wie vor nutzen und man bekommt sogar Warnmeldungen...
https://www.turn-on.de/tech/news/ios-13-apple-blockt-batteriestatus-beim-inoffiziellen-akkutausch-510769
Ergänzung ()

Da ist mir ehrlich gesagt der Spritzwasserschutz lieber
Spritzwasserschutz?
Hatte mein Samsung Galaxy S2 auch schon (vlt. nicht verifiziert, aber Spritzwasser konnte ihm nicht anhaben - schon gar nicht aufgrund des wechselbaren Akkus...)
 

Fresh-D

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.122
Eben nicht "nur" sondern über den Umweg der Entwicklungs- und Supportkosten auch der Investitionsminimierung beim Käufer.
Das wage ich zu bezweifeln. Ich wüsste nicht das die Handys dadurch irgendwie günstiger geworden sind und wir Käufer dadurch weniger zu bezahlen hätten.
Genau das gleiche bei den Klinkenanschlüssen, welches Handy hat denn wirklich mehr Akku dazu gewonnen oder ist bei gleichbleibendem Akku günstiger geworden?

@new Account() Falsches Zitat. ;-)
 

K-BV

Captain
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
3.764
Ich wüsste nicht das die Handys dadurch irgendwie günstiger geworden sind und wir Käufer dadurch weniger zu bezahlen hätten.
Du bekommst heute aber mehr Handy für weniger Geld. Zwar nicht unbedingt in der Oberklasse, in der wir uns in diesem Thread befinden, aber in der unteren Preisregion bekommst du verglichen mit dem Schrott von vor einigen Jahren heute wirklich gute Geräte mit langer Laufzeit. Und die Mittelklasse ist fast schon Oberklasse. Die Laufzeit insgesamt ist besser geworden.
Zu mir persönlich kann ich nur sagen, dass ich die letzten Jahre kein Handy so lange genutzt habe, dass es ans Ende des Lebenszyklus des Akkus gekommen ist. Spielt also aktuell keine Rolle mehr bei der Kaufentscheidung. Insgesamt kann man aber sagen, dass der Akku bei End-of-life eher eine geringere Rolle spielt, sich ein neues Handy anzuschaffen. Das mag man bedauern, aber es ist halt so. Handys sind ein Produkt mit sehr begrenzter Nutzungsdauer im Vergleich mit anderen technischen Geräten, wie etwa TV, NB oder Waschmaschine/Kühlschrank. Das zieht sich aber durch alle Preisklassen der Handys.
 

Fresh-D

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.122
Du bekommst heute aber mehr Handy für weniger Geld. Zwar nicht unbedingt in der Oberklasse, in der wir uns in diesem Thread befinden, aber in der unteren Preisregion bekommst du verglichen mit dem Schrott von vor einigen Jahren heute wirklich gute Geräte mit langer Laufzeit. Und die Mittelklasse ist fast schon Oberklasse. Die Laufzeit insgesamt ist besser geworden.
Wobei mMn das eher mit den SoCs ansich und Android allgemein zu tun hat. Beides ist immer Leistungsfähiger bzw. Resourcen schonender geworden. Am PC hat man ja die gleiche Entwicklung durchgemacht, die Low End CPUs und Grafikkarte sind nicht mehr das Letzte, wie es vor z.B. 10 Jahren der Fall war und im Vergleich zu Win7 braucht Win10 auch nicht mehr so viele Resourcen.

Handys sind ein Produkt mit sehr begrenzter Nutzungsdauer im Vergleich mit anderen technischen Geräten, wie etwa TV, NB oder Waschmaschine/Kühlschrank. Das zieht sich aber durch alle Preisklassen der Handys.
Ich finde wir sollten gerade von dieser Wegwerf-Mentalität bei den Handys weg. Früher war es klar, da gab es pro Generationen immer einen großen Sprung was Leistung angeht, gerade im Low-End Bereich. Aber die Sprünge sind zusehens kleiner geworden und für den Ottonormalbenutzer ist es mittlerweile egal ob SD430, 625, 660, 835 oder 855 im Gerät werkelt. Die normalen Apps funktionieren auch mit den kleineren SoCs gut.
 

K-BV

Captain
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
3.764
Wobei mMn das eher mit den SoCs ansich und Android allgemein zu tun hat. Beides ist immer Leistungsfähiger bzw. Resourcen schonender geworden.
Ja sicher! Das heisst aber auch, die Akkus halten länger. Und wenn so ein Teil 3-4 Jahre bei durchschnittlicher Nutzung hält, hat der mögliche Austausch nicht mehr die so große Relevanz wie "früher".
Am PC hat man ja die gleiche Entwicklung durchgemacht, die Low End CPUs und Grafikkarte sind nicht mehr das Letzte, wie es vor z.B. 10 Jahren der Fall war und im Vergleich zu Win7 braucht Win10 auch nicht mehr so viele Resourcen.
Ja, am PC, richtig! Der spielt aber nicht mehr die große Geige bei den Desktoprechnern. Bei den NBs, mit all ihren Versionen ist aber immer noch derart viel entsetzlicher Mist im Handel, gerade bei den Low Cost Rechnern, dass dir die Haare zu Berge stehen. Atom-basierte Billig NBs oder Convertibles mit 2 oder 4 GB RAM und 32GB Speicher, wo du schon beim zugucken einschläfst vor schlechter Performance.
Im Vergleich dazu, schaut es imho beim Handy deutlich besser aus. Selbst im unteren Preissektor bekommt man ordentliche HW und der Kunde schaut auch drauf. Beim Tablet allerdings, siehts wieder ziemlich trüb aus. Die Akkus halten dort aber auch nicht schlecht.
und im Vergleich zu Win7 braucht Win10 auch nicht mehr so viele Resourcen.
Wer nutzt schon freiwillig Windows? Linux! ;)

Aber die Sprünge sind zusehens kleiner geworden und für den Ottonormalbenutzer ist es mittlerweile egal ob SD430, 625, 660, 835 oder 855 im Gerät werkelt
Na komm! Bissl Unterschied is aber schon! Auch Ernanormaluserin merkts, wenn das Ding länger braucht oder das Babyfoto nicht ganz so dolle ist.

L.G.
 

USB-Kabeljau

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.222
Da ist mir ehrlich gesagt der Spritzwasserschutz lieber, als die Möglichkeit aller 2-3 Jahre selbst meinen Akku wechseln zu können und dabei 20 € zu sparen (was ich Apple für den Akkuwechsel zahle - Preis ohne Akku).
20€?
Ich hab mal zufällig mitbekommen, wie einer ne Festplatte in nem iPad auswechseln lassen wollte. Das Angebot waren eher so 200€.
Wäre ja nen Kracher, wenn Apple bei den Akkus echt nur 20€ verlangt. Gibt's das irgendwo schriftlich?

Ich frage mich darüber hinaus, wie es die ganzen Kamera-Hersteller hinbekommen, ihre Kameras mit Akku-Klappe, SD-Klappe, Mic-In, HDMI-Out, Wechselobjektiven, etc. gegen Spritzwasser zu schützen. 🤔
Im Gegensatz zum Smartphone sind das sogar Öffnungen, die ständig benutzt werden. Beim Smartphone würde es ja schon reichen, wenn man das als Endnutzer irgendwie auf bekäme ... müsste ja nicht mal für's tägliche Hantieren geeignet sein.

Falls es Hersteller gibt, die tatsächlich so begründen, ist das eine ziemlich faule Ausrede.
Entweder wollen sie 1€ in der Produktion sparen, weil verkleben billiger ist, oder es ist direkt einfach nur gelogen, damit der Kunde bei einem Defekt vielleicht direkt ein neues Phone kauft (machen denke ich sehr viele, statt mit dem alten Ding in nen Store zu rennen und dann noch mal Geld reinzubuttern).
 

Hayda Ministral

Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
2.982

M@tze

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.116
Nein, man muss es von Apple teuer machen lassen
20€?
Ich hab mal zufällig mitbekommen, wie einer ne Festplatte in nem iPad auswechseln lassen wollte. Das Angebot waren eher so 200€.
Wäre ja nen Kracher, wenn Apple bei den Akkus echt nur 20€ verlangt. Gibt's das irgendwo schriftlich?
Laut offizieller Webseite 55€ - 75€ inkl. Material. Die ~20€ hatte ich jetzt mal schätzweise als "Arbeitslohn" angesetzt. Ein einzelner Akku für das iPhone X (als Beispiel) im Onlinehandel kostet 40 - 50€ und dann muss ich noch das Werkzeug haben und selbst dran rumfummeln. Von daher halte ich die 20 - 30€ Arbeitslohn für den Tausch bei einem Gerät dieser Preisklasse absolut nicht für teuer, zumal es nur aller 2-3 Jahre vorkommt. Tarkan im Shop um die Ecke macht es auch nicht für 2€... ;)

Sportwagenfahrer beschweren sich auch eher selten über das Tanken von Super Plus, sondern sind sich dessen vorher bewusst.
 

Wadenbeisser

Commodore
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
4.753
@BTICronox

Keine Ahnung wen oder was du da zitiert hast aber mich offensichtlich nicht.
Deshalb fordere ich dich hiermit auf solche sinnlosen pseudo Zitate zu unterlassen.
 

USB-Kabeljau

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.222
@BTICronox
Danke für das Video!
Noch schlimmer als ich dachte. Das Display wird innerhalb kürzester Zeit total abgewetzt und hässlich aussehen ... mit lauter Kratzern und Druckstellen.
Und dann dieses Knirschen, wenn Staub in den Klapp-Mechanismus gelangt ... uahhrg.

Also mit "schön klein für die Hosentasche" ist da nichts.
Das Teil muss man aufwändiger verstauen als jedes Tablet, damit es nicht sofort beschädigt wird.
Somit ist der Größenvorteil hinfällig.

Davon aber mal abgesehen finde ich das Gerät auch so schon unfassbar hässlich.
Es wirkt unelegant und klobig.
 

Wadenbeisser

Commodore
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
4.753
Es wurde eine Hand voll groben Drech mit Steinen reingeschmissen und dann zugeklappt. Wer zum Henker macht sowas? Das Ding ist kein Outdoor Smartphone und in dem Zusammenhang frage ich mich was der Test aussagen soll.
Das es nicht für Leute geeignet ist die mit ner Tonne voll Dreck, ausgeklappten Taschenmessern und brennenden Kippen in der Tasche durch die Gegend laufen? Also nix fürs Handtäschen?
 

USB-Kabeljau

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.222
Also ich stecke mein Telefon für gewöhnlich in die Hosentasche.
Und nicht oft, aber manchmal befindet sich in der Hosentasche auch mal Sand. In jedem Fall aber eine Menge Staub.

Alle meine Phones, mit denen ich extrem sorgsam umgehe, haben irgendwann Kratzer auf ihren Screen-Protectoren. Nicht so schlimm. Denn die kann man austauschen (die sind sie i.d.R. noch härter als die Oberfläche des Galaxy Fold).

Das Teil ist einfach murks.
Hosentaschen und auch Handtaschen sind keine klinisch abgeschirmten Räume.
 

Wadenbeisser

Commodore
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
4.753
Ich trage meine Geräte in der Jackentasche rum weil sie mir für die Hosentasche einfach zu starr und sperrig sind und jedes mal ist noch irgendetwas zum Schutz des Displays drumrum. Mal eine Hülle und mal einfach eine Tasche von etwas anderen was halbwegs passt. Nach 4 Jahren hat das Teil nur leichte Gebrauchsspuren, schlimm sieht nur mein asbach uralt Outdoor (klassisches) Handy aus das ganz ohne Hülle nur so in der Tasche rumeiert aber das Ding is so alt das sich dessen Gummierung langsam in Wohlgefallen auflöst.
 

BTICronox

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.027
Keine Ahnung wen oder was du da zitiert hast aber mich offensichtlich nicht.
Deshalb fordere ich dich hiermit auf solche sinnlosen pseudo Zitate zu unterlassen.
Trink erstmal in Ruhe Tee, Du warst derjenige, der sich seitenlang darüber echauffiert hat, wie Ich es nur wagen könne, die Kratzfestigkeit des Fold Displays in Frage zu stellen und dabei Vergleiche zog, die völlig am Thema vorbei waren. Ich wollte mit diesem "Zitat" nur sämtliches Gemecker davor abdecken.

Ich trage meine Geräte in der Jackentasche rum weil sie mir für die Hosentasche einfach zu starr und sperrig sind und jedes mal ist noch irgendetwas zum Schutz des Displays drumrum.
Mutig von jemandem, der vorher noch ganz anderes von sich gab...

Was los? Zu enge Klamotten das sowas in keine Tasche passt und nebenbei auch noch die Blutzirkulation gen Richtung Norden behindet?

Mal eine Hülle und mal einfach eine Tasche von etwas anderen was halbwegs passt.
Und genau das kann man sich beim Galaxy Fold direkt sparen - außer man muss das Teil zur Benutzung dauernd aus jener rausnehmen.

Es wurde eine Hand voll groben Drech mit Steinen reingeschmissen und dann zugeklappt. Wer zum Henker macht sowas?
Also Ich gehe mit meinem LG V30 in einer Tour an den Strand...

Das es nicht für Leute geeignet ist die mit ner Tonne voll Dreck, ausgeklappten Taschenmessern und brennenden Kippen in der Tasche durch die Gegend laufen? Also nix fürs Handtäschen?
Immer dieses passiv aggressive Rumgenöle... das Display innen ist bei Stufe 2 schon zerkratzt, Staubkörner haben im Regelfall Stufe 3-4, sogar mit dem Fingernagel kannste Spuren hinterlassen. "Nuff said". Moderne "normale" Smartphones schaffen es bis Stufe 5 ohne Kratzer und ab Stufe 6 mit leichten Kratzern. Und das ist einer DER Gründe, warum sich "biegbar" nicht auf Dauer durchsetzen wird / eine Nische bleibt.
 
Top