Gamimg Pc mit VR möglichkeit

Combre

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
30
1. Was ist der Verwendungszweck?
Gaming

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Hauptsächlich: Elite Dangerous, X4 Fundations, EvE, Black Desert
Möglichst Höchste Qualität mit min. 60fps
?StarCitizen? Falls es mal rauskommt.

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nur Simplify3d und Cura für meine 3D Drucker

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Noch nie gemacht aber würde mir Overclocking zutrauen

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Hatte noch nie mehr als 1 Monitor. Würde aber gerne mal 2 Monitore nutzen.
Mit G-/Freesync 144hrz

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU):
  • Arbeitsspeicher (RAM):
  • Mainboard:
  • Netzteil:
  • Gehäuse:
  • Grafikkarte:
  • HDD / SSD:

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
3000€

4. Was ist die geplante Nutzungszeit (in Jahren)?
So lang wie möglich, Graka kam alle 2 Jahre getauscht werden

5. Wann soll gekauft werden?
So schnell wie möglich, habe noch 6 Wochen Urlaub.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

Schaff ich schon selber. Hab Erfahrungen mit löten da ich schon etliche Drohnen(FPV) gebaut habe.

Würde ein Box Case bevorzugen.
 

alex_k

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.238
Ryzen 7 2700X, Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming Mainboard, mit ner RTX 2080, 16 GB DDR4 3200er Ram, Samsung EVO SSD je nach Größenwunsch
700 Watt Netzteil

So ungefähr würde ich das anpacken...
 

Combre

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
30
An sowas hatte ich auch gedacht, was benötige ich noch? Sprich Lüfter etc.?
 

Nexarius

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.243
i7 9900K + 2080Ti + z390 Mainboard + 16GB RAM (DDR4 3200er) , SSD und 600 Watt Netzteil.

Wäre der schnellere Vorschlag

Greets

Nexarius
 

alex_k

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.238
Du brauchst erstmal nen Gehäuse. - Und dann kannst Du Dir über Lüfter Gedanken machen.

CPU Kühler. - Dark Rock Pro 4 (wenn er ins Case passt, oder Scythe Mugen 5 PCGH Edition.

Tastatur / Maus / Bildschirm(e)
 

Combre

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
30
Hat der i7 9900k so viel mehr Power als ein ryzen 7? Bzw. Macht sich das so bemerkbar?
 

mykoma

400 Bad Request
Moderator
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
10.662
So viel mehr Power hat der 9900K nicht, vor allem kostet der 150€ mehr.

Ich würde mich an der 1500€ AMD Zusammenstellung orientieren.

Ryzen 7 2700x (lässt sich allerdings kaum übertakten)
MSI X470 Gaming Plus oder Gigabyte X470 Aorus Ultra (wobei meine Tendenz da zum MSI geht)
16GB DDR4 3200 CL14 zB Ripjaws V oder Trident Z (Vorsicht, deutlich teurer als der Speicher aus der Kaufberatung, aber zum übertakten weitaus besser geeignet)
Wenn RAM OC nicht so wichtig ist, könnte man auch 2x16GB 3200 CL 16 Jipjaws V nehmen oder 3000 CL 16 Aegis.
550-650W Netzteil, wenn du nicht gerade eine Vega GPU nimmst, dann das Sea Sonic Focus Plus, alternativ das Straight Power 11.
GPU aktuell eine RTX 2080 oder eine Vega 64 (wenn man günstig an ein gutes Modell kommt, ist allerdings langsamer als eine 2080)
Vega würde Geld beim Monitor sparen, da man Freesync nutzen kann, ein RTX Modell braucht G-Sync und das gibt es beim Monitor nur gegen Aufpreis.
Samsung 860 Evo oder Crucial MX500 mit 1TB Kapazität.
M.2 SSD mit NVMe Protokoll würde ich mir ohne Video/Bildbearbeitung aktuell schenken, wobei die A1000 von Kingston mit 1TB auch "nur" 40€ mehr kostet - leistet aber auch nicht so viel Leistung wie die High End NVMe Modelle (z.B. 970 Evo/Pro).
Gehäuse nach Wahl, ich würde was im Bereich zwischen 50 und 100€ nehmen.
Kühler entsprechend passend für das Gehäuse, beim 2700x kann man durchaus auch den boxed nehmen, ich würde aber einen etwas leistungsstärkeren nehmen, damit es leise bleibt.
Mugen 5 oder Aro wären da meine Kandidaten, der Mugen passt dabei mit 158mm auch in etwas kompaktere Gehäuse.
 

Combre

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
30
Ok der Gedanke war Schrott, sry:freak:
 
Zuletzt bearbeitet: (War zu dumm)

mykoma

400 Bad Request
Moderator
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
10.662
Korrekt erkannt, ITX bedeutet meistens sehr wenig Platz, sowohl in der Länge (relevant für Grafikkarten) als auch in der Höhe (relevant für CPU Kühler).
Nebenbei ist die Auswahl bei ITX Boards sehr eingeschränkt und du musst im Vorfeld wissen, was du willst und was du brauchst.
Ein ITX Board hat genau einen PCIe Anschluss, der für die GPU genutzt wird - Erweiterungskarten kannst du dir damit dann knicken, von den M.2 Slots ist einer meistens mit einem BT/WLAN Modul belegt und du hast nur zwei RAM Slots, d.h. RAM erweitern bedeutet kompletter Wechsel und nicht einfach was dazu stecken.
Durch die Kompakte Bauweise hast du dann auch zwangsweise weniger Platz für Lüfter oder ausladende Kühler, d.h. die wenigen Lüfter, die da sind, dürfen mehr arbeiten.

Dafür bekommt man dann extrem kompakte Systeme zustande.

Ich persönlich würde aber eher auf µATX setzen, da ist alles etwas größer, bei den Boards hast du aber dafür meist 1x PCIe x16 + 1-2 x4 und bei der Hälfte der Boards auch 4 RAM Slots.

Edit: Typos
 
Zuletzt bearbeitet:

Combre

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
30
Danke, hab mich noch nicht entschieden. Das Gehäuse soll entweder ein:
be quiet! Pure Base 600 schwarz, Glasfenster (BGW21) oder Cooler Master MasterBox Q300L Mini Gehäuse, schwarz werden.

Der CoolMaster brauch halt einen Mini ITX oder MicroATX Mainboard, hat aber recht viel Platz für Graka (360mm) und CPU Lüfter (157mm)
Was wäre dann das Äquivalent zu einem msi x470 Gaming plus Mainboard?
 

Firesign

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
300
i7 9900K + 2080Ti + z390 Mainboard + 16GB RAM (DDR4 3200er) , SSD und 600 Watt Netzteil.

Wäre der schnellere Vorschlag

Greets

Nexarius

Schnellere und falschere Vorschlag.

Was willst Du beim i9-9900K (übrigens i9!) und einer 2080ti mit einem 600 Watt von Dir nicht näher genannten Netzteil? Die TDP des i9 unter Vollast und noch ein wenig übertaktet liegt jenseits der 300 Watt und ist dann ausschliesslich mit einer WaKü vernünftig zu kühlen. Übertaktest Du nicht, was wenig sinnvoll ist bei einem K Prozessor, hast Du noch immer über 250-300 Watt Energiebedarf. Die TDP kannst gemütlich auf dem Sofa in der Pfeife rauchen.

Dann noch die 2080ti, die unübertaktet auch kurz mal 260 Watt inhaliert. Da ist dann schon Ende Gelände mit einem 600 Watt Netzteil, wenn man noch Board und Co. dazu zählt.

Bitte mal vor dem posten informieren.
Ergänzung ()

Danke, hab mich noch nicht entschieden. Das Gehäuse soll entweder ein:
be quiet! Pure Base 600 schwarz, Glasfenster (BGW21) oder Cooler Master MasterBox Q300L Mini Gehäuse, schwarz werden.

Der CoolMaster brauch halt einen Mini ITX oder MicroATX Mainboard, hat aber recht viel Platz für Graka (360mm) und CPU Lüfter (157mm)
Was wäre dann das Äquivalent zu einem msi x470 Gaming plus Mainboard?

Wenn Du Platz hast, eher zu einem Midi Tower tendieren. Wie mykoma schon schrieb, ist ein kleines Gehäuse meistens schwierig zu kühlen. Du brauchst einen guten Luftstrom um die Komponenten ausreichend kühl zu halten, da alles viel kompakter ist, sammelt sich die Wärme viel intensiver und die CPU / GPU wird heisser als in einem großeren Gehäuse. Dadurch verringert sich die Lebensdauer der Komponenten. Will man das verhindern, ist es am Besten das Gehäuse mit einer Wasserkühlung (am besten custom) auszurüsten, da Du die Wärme viel genauer in die Umgebung abführen kannst und man sich um den Luftstrom kaum Gedanken machen muss.

Ein Äquivalent zu dem X470 Gaming Plus Mainboard als Micro-ATX gibt es so nicht. Dieses würde bspw. funktionieren:

https://geizhals.de/msi-b450m-pro-vdh-v2-7a38-027r-a1915607.html?hloc=de

Ach so, fast noch vergessen. Du willst ja irgendwann mal VR machen.

Für VR brauchst Du möglichst viele USB 3.0/3.1 Steckplätze direkt am Mainboard. Das kann man mit einem hochwertigen Hub teilweise ausgleichen, aber die Latenz steigt dadurch an bzw. es gibt connection Fehler.
 
Zuletzt bearbeitet:

Combre

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
30
Hab ich mir fast gedacht, also der Base600 von be quiet! und die Componenten die mykoma oben genannt hatte mit den 2x16GB 3200 CL 16 Jipjaws V.
Als Graka dachte ich an eine 8GB Palit GeForce RTX 2080 Super Jetstream Aktiv PCIe 3.0 x16.
 

Owner5566

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.494
@Combre
Hier mal ein konkreter Vorschlag mit 2080Ti für ca. 2300€ (womit 700€ für einen Monitor bleiben):
1 Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1)
1 AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed (YD270XBGAFBOX)
1 G.Skill Flare X schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34 (F4-3200C14D-16GFX)
1 Gainward GeForce RTX 2080 Ti Phoenix GS, 11GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (4122)
1 MSI B450 Gaming Pro Carbon AC (7B85-001R)
1 Thermalright ARO-M14 Grau (ARO-M14G)
1 Fractal Design Define R6 USB-C Blackout, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R6C-BKO)
1 Seasonic Focus Plus Gold 650W ATX 2.4 (SSR-650FX)

Beispielhafte WQHD G-Sync Monitore:
ASUS ROG Swift PG279Q, 27" (90LM0230-B01370) für 689€
ASUS ROG Swift PG278QR, 27" (90LM00U3-B01370) für 565€

Alternativen: SSDs - Luftkühler - Gehäuse - Netzteile - AM4-Boards - RTX 2080 (falls es doch keine Ti werden soll)

Den Ram den ich dir da ausgewählt habe ist für RAM OverClocking geeignet, damit holst du noch etwas mehr aus dem Ryzen raus. Am besten dazu in den Leseartikeln von cm87 und RYZ3N in meiner Signatur (RAM OC) reinschauen und das von mir vorgeschlagene Kit oder eins von den folgenden kaufen:
B-Die 16GB oder B-Die 32GB

Falls du nicht die letzten FPS aus dem Ryzen kitzeln möchtest (RAM OC) kannst du eins der folgenden RAM Kits kaufen:
2x8GB 3200Mhz@CL16
2x16GB 3200Mhz@CL16

Falls Windows 10 benötigt wird, dann von hier: https://www.lizengo.de/microsoft/windows-10-betriebssystem
Werden auch von @der8auer empfohlen ;) und sollen keine Volumenlizenzen sein und haben eine Deutsche Adresse im Impressum.

Zu den Monitoren:
Würde ich mir tatsächlich mal vor Ort im Laden oder so ansehen, was dich mehr anspricht von den drei Panels (TN, VA, IPS) sowie Auflösung, Hertz und FreeSync/G-Sync. Anschließend einen/mehrere Reviews zu Monitoren mit den Settings finden und vergleichen. Beispielsweise hier nach Reviews suchen:
https://www.rtings.com/monitor (wirklich ausführliche Tests)
https://www.144hzmonitors.com/gaming-monitor-list
https://www.prad.de/kaufberatung-monitore-gaming-bildbearbeitung-video-cad-allrounder/
http://www.pcgameshardware.de/Monitor-Display-Hardware-154105/Specials/Monitor-Test-1074792/
https://www.techradar.com/news/best-gaming-monitor

Spar Alternative -> anstelle von Nvidia RTX auf AMD Vega und Monitor von G-Sync zu FreeSync:
Sapphire Nitro+ Radeon RX Vega 64, 8GB HBM2, 2x HDMI, 2x DP, full retail (11275-03-40G)
AOC Q3279VWFD8, 31.5"
 
Zuletzt bearbeitet:

Nexarius

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.243
Schnellere und falschere Vorschlag.

Was willst Du beim i9-9900K (übrigens i9!) und einer 2080ti mit einem 600 Watt von Dir nicht näher genannten Netzteil? Die TDP des i9 unter Vollast und noch ein wenig übertaktet liegt jenseits der 300 Watt und ist dann ausschliesslich mit einer WaKü vernünftig zu kühlen. Übertaktest Du nicht, was wenig sinnvoll ist bei einem K Prozessor, hast Du noch immer über 250-300 Watt Energiebedarf. Die TDP kannst gemütlich auf dem Sofa in der Pfeife rauchen.

Dann noch die 2080ti, die unübertaktet auch kurz mal 260 Watt inhaliert. Da ist dann schon Ende Gelände mit einem 600 Watt Netzteil, wenn man noch Board und Co. dazu zählt.

Bitte mal vor dem posten informieren.
Ergänzung ()



Wenn Du Platz hast, eher zu einem Midi Tower tendieren. Wie mykoma schon schrieb, ist ein kleines Gehäuse meistens schwierig zu kühlen. Du brauchst einen guten Luftstrom um die Komponenten ausreichend kühl zu halten, da alles viel kompakter ist, sammelt sich die Wärme viel intensiver und die CPU / GPU wird heisser als in einem großeren Gehäuse. Dadurch verringert sich die Lebensdauer der Komponenten. Will man das verhindern, ist es am Besten das Gehäuse mit einer Wasserkühlung (am besten custom) auszurüsten, da Du die Wärme viel genauer in die Umgebung abführen kannst und man sich um den Luftstrom kaum Gedanken machen muss.

Ein Äquivalent zu dem X470 Gaming Plus Mainboard als Micro-ATX gibt es so nicht. Dieses würde bspw. funktionieren:

https://geizhals.de/msi-b450m-pro-vdh-v2-7a38-027r-a1915607.html?hloc=de

Ach so, fast noch vergessen. Du willst ja irgendwann mal VR machen.

Für VR brauchst Du möglichst viele USB 3.0/3.1 Steckplätze direkt am Mainboard. Das kann man mit einem hochwertigen Hub teilweise ausgleichen, aber die Latenz steigt dadurch an bzw. es gibt connection Fehler.
Ergänzung ()

Du hast Recht! Nur frage ich mich, wie dann mein System laufen kann ? Auch beides unter Vollast. Schön dass wenigstens einer von uns beiden Recht hat. Mein System läuft und bei Dir ist es nur..... Vermutung ?

Greets

Nexarius
 

Owner5566

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.494
@Nexarius nice Specs ;)
Aber das wichtige wird wohl i9-9900k @Stock bei dir sein.
Wenn der nicht auf Stock läuft, evtl. noch RAM OC und GPU OC betrieben wird, dann kann es schon mal mindestens knapp werden mit einem 600W China Böller.
Allerdings sollte es mit einem Seasonic Focus Plus Gold, Be Quiet Pure Power 11 oder Straight Power 11 keine Probleme geben.
 

Nexarius

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.243
@Nexarius nice Specs ;)
Aber das wichtige wird wohl i9-9900k @Stock bei dir sein.
Wenn der nicht auf Stock läuft, evtl. noch RAM OC und GPU OC betrieben wird, dann kann es schon mal mindestens knapp werden mit einem 600W China Böller.
Allerdings sollte es mit einem Seasonic Focus Plus Gold, Be Quiet Pure Power 11 oder Straight Power 11 keine Probleme geben.

Ich gehe davon aus, dass jemand der 3k Euro ausgeben will, sich kein ChinaBöller holt :) Bzw. sowas setze ich voraus. Wenn der TE sagt, er will max Leistung für 3k dann passt der i9 9900K und eine RTX2080. Das als falsch bezeichnen ist halt Unwissenheit von Firesign

Greets
Nexarius
 

Combre

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
30
Überflüssig langes Zitat (Bitte die Forumregeln beachten!)
Danke für diese Liste. Wie verhält sich der Mehrwert einer rtx 2080 zu einer vega64? Macht es wirklich Sinn das 3xFache zu zahlen?
 
Zuletzt bearbeitet:

mykoma

400 Bad Request
Moderator
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
10.662
Das liegt im Auge des Betrachters.
Wenn bei dir die Leistung im Vordergrund steht, kann es für dich schon Sinn machen, eine derart teure GPU zu kaufen.
In meinen Augen sind die Preise von Nvidia für die RTX Serie definitiv zu hoch angesetzt und sowas unterstütze ich nicht, aber das ist halt meine Einstellung.
 

Combre

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
30
Top