Gaming PC fertig, eure Meinung?

R4v3ncl4w

Ensign
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
135
Hallo zusammen,

mein PC ist soweit fertig gestellt und ich würde gerne eure Meinung dazu hören. Die Teile sollen nach und nach gekauft werden, wenn die recht günstig zu finden sind.

1. Preisspanne?
Bis ca. 1000€

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- 5-6 Jahre, eventuell aufrüsten.

3. Verwendungszweck?
- Hauptsächlich zum zocken.
- Office Anwendungen... auch wenn man die selbst mit einer Scheibe Toast benutzen kann ;-)

3.1. Spiele
- 1920x1080
- Ultra sofern vorhanden
- Dota 2 (wobei das nicht der Anspruch ist)
- Far Cry 4, GTA5, zwischendurch Battlefield4


4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
- Ja, wird aber als zweiter PC verwendet.

5. Zusammenbau/PC-Kauf?
- Ich werde selber zusammen bauen und der Kauf stückweise bis Weihnachten.

6. Zusammenstellung
CPU: Intel Core i5-4690K 3.5GHz Quad-Core Processor
CPU Cooler: Cooler Master Hyper 212 EVO 82.9 CFM Sleeve Bearing CPU Cooler
Motherboard: MSI Z87-G45 Gaming ATX LGA1150 Motherboard
Memory: G.Skill Ripjaws X Series 8GB (2 x 4GB) DDR3-1600 Memory
Storage: Crucial MX100 256GB 2.5" Solid State Drive
Storage: Seagate Barracuda 1TB 3.5" 7200RPM Internal Hard Drive
Video Card: PowerColor Radeon R9 290 4GB PCS+ Video Card
Power Supply: SeaSonic G 550W 80+ Gold Certified Semi-Modular ATX Power Supply


Bei der Grafikkarte bin ich mir noch unschlüssig, ob diese nicht etwas zu viel ist. Wobei der PC ja auch einige Zeit halten soll. Und ich habe gerade noch die Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC gefunden, welche die oben genannte ersetzen könnte.

Bin aber für jeden Vorschlag oder Rat gerne zu haben, falls etwas nicht zusammen oder verbessert werden könnte. :)
 

Spanholz

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.399
Willst du übertakten?
Falls du übertakten willst, wieso kein Z97-Chipsatz?
RAM sollte dem Übertaktungsszenario angepasst werden
Gehäuse?
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Kein "Gaming" mainboard, stattdessen eines mit Z97 Chipsatz.
Keine Ripjaws sondern Crucial Ballistix Sport

Und vor allem: kein pcpartpicker weil dort die Auswahl und die Preise miserabel sind. geizhals.de nutzen.

Gehäuse fehlt. CPU Kühler auch: i5 CPU mit offenem Multi ohne extra CPU Kühler ist sehr sinnlos.

Und "nach und nach kaufen" ist nicht zu empfehlen. Gewisse "Blöcke" musst du eigentlich immer zusammenkaufen, also z.B. CPU, RAM, Mainboard und Kühler
 

Spanholz

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.399
Ich würde den RAM gleich mit übertakten. Erscheint mir logisch.
 

CD

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.655
Schadet sicher nicht, bringt aber auf nem Intel-System mit dedizierter Grafikkarte auch nicht so viel wenn es nur ums zocken geht. Bei Verwendung einer IGP und/oder speicherintensiven Anwendungen ist schneller RAM natürlich toll, aber ansonsten macht es doch nur nen Benchmark-Balken länger ohne einen erkennbaren Mehrwert zu haben.
 

GTMarkuz

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.468
Ich würde auf das Übertakten verzichten und lieber zu einem XEON Prozessor greifen. Der Prozessortakt wird immer unwichtiger, wichtiger wird immer mehr die Anzahl an Threads pro Takt.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
31.218
Nimm die Sapphire als Graka - und Z97er Board.

Rest passt mMn.
 

GUN2504

Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
2.795

R4v3ncl4w

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
135
RAM sollte dem Übertaktungsszenario angepasst werden
Gehäuse?
Ram anpassen heißt was genau?
Gehäuse habe ich auch noch keins. Da bin ich für jeden Vorschlag dankbar ;-)

Kein "Gaming" mainboard, stattdessen eines mit Z97 Chipsatz.
Keine Ripjaws sondern Crucial Ballistix Sport

Und vor allem: kein pcpartpicker weil dort die Auswahl und die Preise miserabel sind. geizhals.de nutzen.

Gehäuse fehlt. CPU Kühler auch: i5 CPU mit offenem Multi ohne extra CPU Kühler ist sehr sinnlos.

Und "nach und nach kaufen" ist nicht zu empfehlen. Gewisse "Blöcke" musst du eigentlich immer zusammenkaufen, also z.B. CPU, RAM, Mainboard und Kühler
Was spricht gegen Ripjaws? Was genau ist der Vorteil des Z97 im Bezug zum Z87?

pcpartpicker war nur für die Zusammenstellung, Preise werden woanders gesucht :)

Zitat von GTMarkuz:
Ich würde auf das Übertakten verzichten und lieber zu einem XEON Prozessor greifen. Der Prozessortakt wird immer unwichtiger, wichtiger wird immer mehr die Anzahl an Threads pro Takt.
Das mit dem XEON hab ich jetzt schon öfter gelesen. Bringt mir das auch Vorteile beim Zocken oder eher bei anderen Anwendungen? Mich hat der I5 halt wegen des übertakten angelacht.

Was wäre bei gleichem Preis sinnvoller/besser zum spielen?
 
Zuletzt bearbeitet:

CD

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.655
Inwiefern vier oder acht Threads hinsichtlich der aktuellen Konsolengeneration in Zukunft nützlich sein werden ist aktuell leider noch nicht abzusehen. Momentan würde ich persönlich einem übertaktenen i5 den Vorzug geben, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Die Xeons sind natürlich auch feine CPUs, keine Frage. Aber wenn man gelegentlich auch mal noch "ältere" Titel spielt, die eher von wenigen Threads aber viel Power pro Thread profitieren dann hat der i5 die Nase vorn.
 

GUN2504

Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
2.795

Spanholz

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.399
Was spricht gegen Ripjaws? Was genau ist der Vorteil des Z97 im Bezug zum Z87?
Die Ripjaws sind meist etwas teurer und haben einen Gartenzaunkühler, der bestimmten CPU-Kühlern im Weg sein kann. Preislich hochattraktiv ist hier meistens der Crucial Ballistix Sport DDR3-1600.

pcpartpicker war nur für die Zusammenstellung, Preise werden woanders gesucht :)
Stell dir deine Wunschliste auf Geizhals.de zusammen, dort hast du auch gleich eine Übersicht über die deutschen/österreichischen Shops.
 

R4v3ncl4w

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
135
Inwiefern vier oder acht Threads hinsichtlich der aktuellen Konsolengeneration in Zukunft nützlich sein werden ist aktuell leider noch nicht abzusehen. Momentan würde ich persönlich einem übertaktenen i5 den Vorzug geben, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Die Xeons sind natürlich auch feine CPUs, keine Frage. Aber wenn man gelegentlich auch mal noch "ältere" Titel spielt, die eher von wenigen Threads aber viel Power pro Thread profitieren dann hat der i5 die Nase vorn.
Zwischendurch ja, aber das wird eher seltener.

https://www.computerbase.de/thema/prozessor/rangliste/

nimm den Xeon. HT für die Zukunft ist nicht zu vernachlässigen. Preis/Leistung Top. Siehe Vergleichsgrafik!
Würde bei dem Xeon der Boxed Kühler reichen? Wenn nein, wäre der CoolerMaster von oben erwähnt gut genug?
Welches Mainboard wäre da zu empfehlen. Du hast das H97 gesagt. Kannst du da das Gigabyte empfehlen?

Die Ripjaws sind meist etwas teurer und haben einen Gartenzaunkühler, der bestimmten CPU-Kühlern im Weg sein kann. Preislich hochattraktiv ist hier meistens der Crucial Ballistix Sport DDR3-1600.


Stell dir deine Wunschliste auf Geizhals.de zusammen, dort hast du auch gleich eine Übersicht über die deutschen/österreichischen Shops.
Danke :) werde ich mir anschauen. Und die Geizhals Liste steht schon, zwar noch mit der alten Hardware aber das passe ich dann an.



Kann mir wer noch ein Gehäuse und Gehäuselüfter empfehlen?
 

AnkH

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.815
Schadet sicher nicht, bringt aber auf nem Intel-System mit dedizierter Grafikkarte auch nicht so viel wenn es nur ums zocken geht. Bei Verwendung einer IGP und/oder speicherintensiven Anwendungen ist schneller RAM natürlich toll, aber ansonsten macht es doch nur nen Benchmark-Balken länger ohne einen erkennbaren Mehrwert zu haben.
Falsch. Siehe hier in diversen Threads im CB Forum aber auch da: http://www.xbitlabs.com/articles/memory/display/haswell-ddr3_7.html#sect0 Meine Empfehlung, 2133MHz mit CL9, ist kaum teurer als 08/15 1600MHz CL9 RAM aber passt besser zum OC Vorhaben (und ist nochmals etwas schneller als der 2133MHz CL11 RAM im verlinkten Test...)

EDIT: sehe gerade die Tendenz zum Xeon. Ohne OC würde ich auch auf den schnelleren RAM verzichten, der bringt dann praktisch nichts mehr. Obwohl der Aufpreis klein ist: http://geizhals.de/g-skill-ares-dimm-kit-8gb-f3-2133c9d-8gab-a734602.html
 
Zuletzt bearbeitet:

R4v3ncl4w

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
135
D.h. ich sollte auch überlegen, selbst bei dem Xeon, nen 2133MHz Ram zu holen? Dann brauch ich auch das entsprechende Board was das ganze unterstützt.

Bei dem Prozessor bin ich mir noch sehr unschlüssig. Der Xeon kostet momentan halt etwas mehr und lässt sich nicht OC weshalb an dieser Stelle der I5 besser wäre. Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, wie es sich mit den mehr Threads auswirkt auch im Hinblick auf die langlebigkeit. Ob da dann nicht doch der Xeon besser ist...
 

CD

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.655
Falsch. Siehe hier in diversen Threads im CB Forum aber auch da: http://www.xbitlabs.com/articles/memory/display/haswell-ddr3_7.html#sect0 Meine Empfehlung, 2133MHz mit CL9, ist kaum teurer als 08/15 1600MHz CL9 RAM aber passt besser zum OC Vorhaben (und ist nochmals etwas schneller als der 2133MHz CL11 RAM im verlinkten Test...)
Und im Fazit steht genau:
Memory speed doesn’t affect the frame rate much now. The difference between the slow and fast memory configurations amounts to just a few percent. Thief is an exception, though. It shows that the clock rate of your DDR3 SDRAM is a performance-affecting factor even when you run your game at maximum visual quality settings. So if you're into gaming and want maximum performance, you shouldn't disregard your memory subsystem parameters altogether.
Klar würde ich nicht den langsamsten Speicher empfehlen. Der Sweetspot ist aktuell wohl bei 1600er bzw 1866er RAM und wenn man das bissel mehr Geld übrig hat kann man gerne schnelleren Speicher kaufen. Aber bevor ich zB 50 € mehr in RAM investieren stecke ich sie lieber in ne schnellere Grafikkarte oder CPU, wo die Leistungszuwächse eben MEHR als nur ein paar Prozent sind. Wenn alles andere sowieso schon gemaxt ist kann man sich gerne RAM mit 2000+ MHz reinstecken, hab ich absolut nix dagegen. Und wenn man das Geld hat, sich sowieso schnelleren Speicher zu holen, nur zu - verkehrt macht man damit nix. Es geht mir eher um die Prioritäten. Und die sehen fürs Zocken meiner Meinung nach folgendermaßen aus:

1) Grafikkarte
2) CPU
3) RAM

Klar müssen die Komponenten zu einander passen - es ergibt keinen Sinn eine Titan zu holen und mit den restlichen 50 € dann nen i3 und 2 GB 1333er RAM einzubauen, aber dem RAM-Takt messe ich nur wenig Bedeutung zu (sofern keine IGP eingesetzt wird). Und wenn man sich das von dir verlinkte Benchmark anschaut, dann sieht man abgesehen von Thief auch nur in den kleinen Auflösungen (1280x800) irgendwelche nennenswerten Unterschiede (und die sind alle weit jenseits der 60 fps-Grenze) während die Ergebnisse in FHD schon bis auf 1-2 fps zusammenrücken. Aber wer wie viel Geld für welche Komponente ausgibt muss man am Ende mit sich selbst ausmachen. Ich kann hier nur sagen was ich zum Thema Ram-Takt denke, gleichzeitig sehe ich natürlich den Punkt dass "mehr Takt = schneller" ist.
 

AnkH

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.815
Alles richtig. Prioritäten würde ich auch so setzen. ABER: mein empfohlener G.Skill RAM kostet 10€ mehr als der olle Ballistix 1600er RAM (bei 2x4GB). Bei solchen Preisunterschieden würde ich immer dem höher getakteten Modul den Vorzug geben, sofern ich die CPU übertakten will. Und viele machen auch den Fehler (inkl. Dir...), dass immer im Vergleich zu den einzelnen Komponenten gerechnet wird, wobei jedoch immer die Leistung des GESAMTEN PC's massgebend sein sollte. Sprich: 10€ mehr bei einem 1000€ Gesamtsystem ist ein Klacks. Selbst 50€ mehr bedeutet bei einem 1000€ System lediglich 5% Mehrkosten. Und je nach Ausgangslage kann der schnellere Speicher bezogen auf das Gesamtsystem schon mal 1-5% Leistungszuwachs ausmachen...
 

R4v3ncl4w

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
135
Wie sieht es denn dann mit dem Mainboard aus. Hab mir ein Gigabyte angesehen ,was aber nicht 2133 unterstützt. Welches Mainboard/Welcher Chipsatz wäre bei dem 2133er RAM zu empfehlen?
 

AnkH

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.815
Wo steht, dass das Gigabyte Board diesen RAM nicht unterstützt? H-Boards können bis maximal 1600MHz, Z-Boards deutlich darüber. Aber da OC RAM eh nur mit OC CPU "Sinn" macht, dürfte es sich dabei ja um ein Z-Board handeln, oder?
 
Top