News GeForce GT 1030: MSI bringt gleich sechs Modelle im Einsteigermarkt

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
9.431
#1
Gleich sechs Modelle wird MSI zum heutigen Start der GeForce GT 1030 von Nvidia auf den Markt bringen. Die Unterschiede sind minimaler Natur, im Wesentlichen unterschieden sie sich in drei Punkten: aktive Kühlung, passive Kühlung sowie volle Höhe oder Low Profile.

Zur News: GeForce GT 1030: MSI bringt gleich sechs Modelle im Einsteigermarkt
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.214
#2
Gefallen mir gut machen einen hochwertigen eindruck !

Aber gibt es die normal hohen passiven MSI Geforce GT 1030 nicht mit DisplayPort- und HDMI- Ausgang,
wieso muss man für einen modernen DisplayPort auf die kleinen sparversion MSI GT 1030 ausweichen :confused:

6-630.1411518425.jpg

3-630.863419618.jpg

frankkl
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
2.546
#3
Also nur zwei Anschlüsse find ich schon Arg wenig. Kann man da mit nem Adapter wenigstens 3 Bildschirme anschließen?
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.173
#4
Endlich, endlich, endlich, das wurde aber so was von Zeit. Doch ein Preis von 80€ macht alles wieder zunichte. Für einen reinen Office-PC oder HTPC ist das schon sehr happig. Erst ein Preis von max 50€ wird die Karten für diese Zielgruppe zu einer Option machen.

Oder es wäre Zeit für eine GTX 1020/1010. :evillol:
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.349
#6
Also zumindest bei den voll ausgeführten Modellen wäre doch wohl ein Display Port Anschluss nicht zuviel verlangt gewesen, oder?

Irgendwie kommen mir die RX550 von AMD da "runder" vor. Besitzen alle auch nen DP Anschluss und der Speicher hängt an einem 128 Bit statt nur nem mickrigen 64 Bit Interface.
 
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
2.546
#7

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.214
#8
Mal schauen was die anderen Hersteller in den nächsten Wochen bieten vollwertige passive Grafikkarten mit DisplayPort- und HDMI- Ausgang
und über den Preis mache ich mir keine grossen gedanken die sind zur einführung immer etwas höher.

frankkl
 

Loopman

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.901
#10
Doch ein Preis von 80€ macht alles wieder zunichte. Für einen reinen Office-PC oder HTPC ist das schon sehr happig. Erst ein Preis von max 50€ wird die Karten für diese Zielgruppe zu einer Option machen.

Oder es wäre Zeit für eine GTX 1020/1010. :evillol:

Sehe ich auch so. Früher lagen die Einstiegsgrafikkarten so bei 35€.


Aber gibt es die normal hohen passiven MSI Geforce GT 1030 nicht mit DisplayPort- und HDMI- Ausgang,
wieso muss man für einen modernen DisplayPort auf die kleinen sparversion MSI GT 1030 ausweichen :confused:
Da liegen bestimmt wieder austauschbare Slotbleche bei, mit der du von LP auf Normal wechseln kannst.



In sehr sehr engen und kleinen Gehäusen, kann sich auch schon mal die warme Luft ein wenig stauen. Wenn dann schon im Gehäuse selbst keiner oder nicht ausreichende Lüfter vorhanden sind, dann kann wenigstens die Graka ihre Wärme abführen.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.214
#11

Yoshi_87

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.001
#12
Was für aktuelle Spiele laufen auf so einer Karte eigentlich in Full HD mit Minimum 30fps?
Kauft man sich so eine Karte überhaupt zum Zocken?
 

Blade0479

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
548
#13

Dezor

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
801
#14
Der große Kühler der Aero-Version scheint mir reichlich überdimensioniert, wenn auch ein Low Profile-Passivkühler oder ein winziger Lüfter bei Low Profile und Single-Slot reicht. Und nur 2 Displayausgänge finde ich persönlich auch mehr als mager. Wenn allerdings ein dritter Ausgang hinzugefügt wird, dann bitte kein VGA, denn je nach Kabel und/oder Monitor sieht man bei FHD bereits deutliche Doppelkonturen. Bei DVI-I würde aber ein passiver Adapter reichen. Gegen den DVI-Ausgang hätte ich persönlich übrigens nichts einzuwenden, da meine häuslichen Monitore jeweils DVI, HDMI (und VGA) haben.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.147
#17
Mein alter billig Fertig PC hat nur eine PCIe 2.0x2 Anbindung im x16 Slot (Celeron J1900).
Gibts da große Unterschiede in der Leistung? Sonst wär die Karte was denn der Celeron ist zwar billig aber dennoch recht potent in meinen Augen. (Zumindest so potent soeine Karte zu bedienen.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
191
#18
Der große Kühler der Aero-Version scheint mir reichlich überdimensioniert, wenn auch ein Low Profile-Passivkühler oder ein winziger Lüfter bei Low Profile und Single-Slot reicht.
Die RX550 braucht auch keinen Doppellüfter und trotzdem pappt Gigabyte einen auf ihr Modell.
Die Karte einfach ein bischen auf Look gebürstet.

Und nur 2 Displayausgänge finde ich persönlich auch mehr als mager.
Dem stimme ich zu.

Zotac hat eine GTX730 mit 38 Watt TDP im Programm, die passiv gekühlt wird im low profile und nur 1-Slot benötigt.
https://geizhals.de/zotac-geforce-gt-730-gk208-passiv-800mhz-zt-71113-20l-a1179178.html?hloc=de
Wenn es die GT1030 in der Art gäbe, wäre sie ein Hit. Der Preis stimmt da auch.
Die Inno3D kommt dem ja schon sehr nahe mit ihren 1,5 Slots.
Wäre also nicht abwegig wenn da noch Modelle kommen die das bieten.
 

Dezor

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
801
#19
https://www.computerbase.de/2011-08/test-grafikkarten-mit-pcie/ Dort wird die Bandbreite für damals aktuelle Karten verglichen. Solange der Speicher ausreicht, ist also mit größenordnungsmäßig rund 30% weniger Performance zu rechnen. Aber das ist stark anwendungsabhängig. Wenn du Spiele spielen willst, wird aber auch der Celeron-Prozessor vermutlich stark limitieren. Denn die Bay-Trail-Kerne liegen deutlich hinter ähnlich getakteten Haswell-Kernen.
 
Top