News GeForce GT 1030: Gigabyte, MSI und Palit listen Modelle mit DDR4-Speicher

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
894
#2
Super noch mehr undurchsichtiges Marketing. Nvidia will sich gerade echt beliebt machen.....
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.978
#3
Einfach nur ätzend, solcherlei Modellverwirrung.

Interessant ist zudem, dass die Hersteller selbst bei nur 20W TDP immer auch so nen nervigen kleinen Quirl mit auf die Karten pappen. Wenigstens solche absoluten Low End Modelle könnte man doch gänzlich passiv kühlen. Und zwar völlig problemlos.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.810
#4
Eine GT 1030 ist per Design schon Elektroschrott und für Gaming als ganzes ungeeignet - ob mit DDR4 oder GDDR5 Speicher, spielt da nur eine untergeordnete Rolle. Die Karte hat eigentlich überhaupt gar keinen Sinn, für Multimedia zu stark und zu teuer, für Gaming (selbst auf low) zu schwach.

Das ganze Ding ist sinnfrei und nur für OEMs, damit die mit DirectX 12 und "Nvidias modernste Grafikprozessoren für höchste Gaming Leistung" werben können. DDR4 setzt dem ganzen noch die Krone auf und machen und eh schon überflüssige Karte noch überflüssiger.
 

Denniss

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
461
#5
Mit ausreichend großem Kühlkörper und passiv - gut, da reicht auch DDR4.
Mit Mini-Kühlkörper und nervigem Miefquirl - nein Danke.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.786
#6
Habs schon letze Woche gesehen... Das ist ne Schweinerei! Ich bin ja nicht oft für gesetzliche Regelungen aber in den Fall wäre es angebracht zu sagen dass ein Produkt nicht verändert werden darf und wenn muss es klar und sichtlich sein. In dem Fall z.B. als GT 1025 oder GT 1030 SE oder ähnlich.
 

aklaa

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
6.400
#7
Selbe Bezeichnung und hoffentlich nicht die selbe Masche wie bei MX150 in den Laptops. Ist das so schwer 1030 auf 1020 umzuändern? An sich ist die jetzige 1030 ganz gut für die alten Games bis 2010 und wer aktuelle Games möchte schaut gar nicht auf die kleinen Karten. Fragt sich nur was Nvidia damit erreichen möchte.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
27.987
#8
Naja - der Kunde - und zwar der, der sich nicht auskennt - wird mal wieder "verarscht" mMn.

Das gleiche (oder ähnliches) Spiel wie mit der MX150 - nur diesmal ist´s Nvidia.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
871
#10
...der Preis von diesem "LowEnd-Ding" haut mich echt um... drehen die jetzt vollkommen durch??? :freak:
Zum Spielen zu langsam, für nen HTPC zu teuer - merkwürdig...
Aber sie kann zumindest H265 in Hardware en/decodieren - is ja auch was...
Zum Vergleich: Mein Pi braucht bei der Wiedergabe von 1080p/5.1 nur 2,5W(!) :evillol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeelee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
391
#11
Ich glaube Nvidia gar nichts, denn das System scheint tatsächlich gänzlich von den Boardpartner auszugehen.
Also müsste man die mal fragen was sie dazu reitet diese Modelle zu veröffentlichen.

Haben sie zu viele schlechte 1030 Chips?
Ist der GDDR5 Speicher das Problem?
Gibt es Anfragen zu noch sparsameren Modelle?
Oder können sie den Preis so stark senken?
 

dersuperpro1337

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
421
#12
NV will das GPP, mit folgender Begründung einführen (Zitat Gamestar):

"Offiziell ist das Geforce Partner Programm dafür gedacht, dass die Grafikkarten-Hersteller ihren Kunden damit klar zeigen können, dass ihre Produkte »das Nvidia-Versprechen« halten, und die gesamte Kommunikation und Information über alle Marken hinweg transparent und konsistent bleibt."

Aber im gleichen Atemzug veröffentlichen sie so eine Mogelpackung?

Wenn man wenigstens als Semi-Professioneller User die Wahl im Hardware Markt hätte, dann müsste man NV und Intel aufgrund ihrer Vorgehensweisen eigentlich schon längst boykottieren.
Es ist echt das letzte, was sich diese Firmen aufgrund Ihrer Position auf dem Markt alles erlauben...
 

Waelder

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.006
#13
Eine GT 1030 ist per Design schon Elektroschrott und für Gaming als ganzes ungeeignet - ob mit DDR4 oder GDDR5 Speicher, spielt da nur eine untergeordnete Rolle. Die Karte hat eigentlich überhaupt gar keinen Sinn, für Multimedia zu stark und zu teuer, für Gaming (selbst auf low) zu schwach...
für ein HTPC mehr als ausreichend bzw. je nach Anwendung passend...

den Schmäh mit dem Speicher gibt es doch schon ewig vor allem bei m-GPUs war dies in der Vergangenheit oft der Fall bzw. dort war es eben DDR3 statt dem GDDR5-er :rolleyes:
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
607
#14
Ich kann das Nvidia-Bashing der letzten Zeit ja durchaus verstehen, aber sind die hier wirklich Schuld?

Die verkaufen in erster Linie doch nur die Chips. Vielleicht geben sie noch Empfehlungen zum Boarddesign, Speicheraussattung, Spannungsversorgung u.a. Aber sind Asus, Palit und Co daran wirklich ggf. vertraglich gebunden? Mit welchem Recht würde NVidia den Boardpartnern sonst die Verwendung von beispielsweise DDR4 verbieten?
 

sNiPe

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
1.851
#15
Wahrscheinlich ist der GDDR5 Speicher derzeit so extrem knapp, dass damit einfach die Nachfrage bedient werden soll. Vielleicht greifen eben viele derzeit für den Übergang (wegen der Preise) zu einer GT1030 um überhaupt kurzfristig etwas spielen zu können
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.786
#16

charly_

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
468
#17
Finde die Benennung bei beiden Fraktionen halt doof. Auch so Aktionen wie 560D von AMD. Die Partner geben dem ganzen dann auch noch ein Bennenungsschmankerl wie z.B. ASUS Radeon RX 560D OC EVO mit und die Verwirrung ist bei allen nicht Fachmännern komplett.

Problem ist halt, dass man nur zwischen Pest oder Cholera wählen kann.
 

Xes

Captain
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.965
#18
Hätte man die Teile nicht einfach "GT 1020" oder zumindest "GT 1030 LE" nennen können?
Die fehlende Umbenennung kann ja eigentlich nur dazu dienen Kunden von Fertigrechnern oder den typischen "ich bin doch nicht blöd" Marktkunden über den Tisch zu ziehen.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
607
#19
Ja! Nvidia ist der Hersteller der GPU und gibt Bedingungen an die Boardpartner, wie weit das geht sieht man am GPP.

Das sind nicht die Boardpartner die sagen "wir machen das" sondern Nvidia und die Boardpartner setzen um.
An allen anderen Bauteilen auf dem PCB und deren Spezifikationen (inkl dem PCB selbst) dürfen die Partner drehen was und wie sie wollen, nur gerade beim Speicher nicht? Ist das ein ungeschriebenes Gesetz oder woher kann das abgeleitet werden?
 
Top