News GeForce GT 1030: Pascal-Einstieg unterstützt offiziell G-Sync

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.234
#2
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
205
#3
Sollten die RX550 - und sogar die RavenRidge-APUs - einen Microsoft PlayReady 3.0-Support bekommen, müsste nVidia nachlegen.

Dann könnte auf AMD-Technik die komplette 4K-Welt betrachtet werden. Die GT1030 wird künstlich von nVidia beschnitten und würde dadurch ein negatives Alleinstellungsmerkmal erhalten.
 

Willi-Fi

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.765
#4
Ohne 4k Netflix Support sind die Karten nicht sehr gute Multimediakarten. Die Spieleleistung auf dem Level einer APU machen sie überflüssig. Und Passivität reduziert immer die Lebensdauer. Der Fanclub der Karte wächst nicht wegen der technischen Daten, sondern wegen des immensen Preisanstieges der stärkeren Karten. Die Karte ist jetzt schon limitierend.

Ich darf dem Nachbarskind einen PC bauen und da kommt niemals so eine Karte rein. Alles andere wäre eine Strafe: "Sohn, du hast zwar kein Hausarest, aber dafür bekommst du eine 1030 in den PC" :D
 

McMOK

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
920
#5
Fehlt nur noch das NVENC bei der Karte freigeschaltet wird oder hat sich da auch was getan?
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
168
#6
Eine wahrlich gute Nachricht, man sieht im Test das mit dieser Karte Populäre Spiele gut spielbar sind, natürlich auch ältere Spiele, daher werden sich die Nutzer darüber freuen, es gibt immerhin drei Karten die einen DP haben :)
 
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.554
#7
Ist halt doof dass GT 1030 Karten oft keinen DisplayPort verbaut haben.

So haben nur wenige Kunden etwas von dem G-Sync Feature und die anderen dürfen sich ärgern, wenn man sich denn über das Fehlen der G-Sync Funktion ärgern muss. Schließlich hat man die Karte ja in dem Wissen gekauft dass G-Sync nicht geht.

Hab mal spontan im Preisvergleich geschaut und dort haben nur 3 von 21 Karten einen DisplayPort Anschluß
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.488
#8
Die Spieleleistung auf dem Level einer APU machen sie überflüssig.
Ach ja, der Tellerrand...

Ein PC hat die unglaublich tolle Eigenschaft, dass man in modular nach den eigenen Einsatzszenarien zusammenstellen kann. Und ob du es glaubst, oder nicht, es gibt tatsächlich Anwender, bei denen solche Grafikkarten ganz bewusst neben einer sehr starken CPU laufen. Einfach, weil die meiste Zeit der Nutzung die CPU Leistung eine große Rolle spielt, während die GPU Leistung weniger von Belang ist.

Tja und für solch ein Szenario ist eine reine APU nunmal nicht geeignet, weil dieser schlicht und ergreifend die CPU Power fehlt.
 

Willi-Fi

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.765
#9
Der Tellerand sieht dann aber vor, dass du jede GPU einbauen kannst, also nicht genau diese 70 Euro Grafikkarte, sondern das 5 Euro Modell aus der Wühlkiste.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
205
#10
Tja und für solch ein Szenario ist eine reine APU nunmal nicht geeignet, weil dieser schlicht und ergreifend die CPU Power fehlt.
Dann braucht man die GT1030 aber ebenso wenig, denn die CPU-Leistung von QuadCores bei AMD und Intel ist beachtlich.

Danach kann man sich entscheiden, ob man mehr CPU-Leistung auf Kosten der GPU-Leistung holt (Intel) oder die GPU-Leistung zugunsten GPGPU-Computing Dank starker iGPU wichtiger ist (AMD-APU).

Die GT1030 ist weder Fisch noch Fleisch und eher für betagte Systeme geeignet.
 

G3cko

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
833
#11
1030 ohne Gsync (3 von 21 haben DP). 1060 3GB mit zu wenig VRAM. 1060GB kein SLI. Tja und schwups ist man bei der 1080Ti. :freaky:
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.060
#12
Ist halt doof dass GT 1030 Karten oft keinen DisplayPort verbaut haben.

So haben nur wenige Kunden etwas von dem G-Sync Feature und die anderen dürfen sich ärgern, wenn man sich denn über das Fehlen der G-Sync Funktion ärgern muss. Schließlich hat man die Karte ja in dem Wissen gekauft dass G-Sync nicht geht.

Hab mal spontan im Preisvergleich geschaut und dort haben nur 3 von 21 Karten einen DisplayPort Anschluß
Warum sollte G-Sync nicht (mehr) mit HDMI gehen?
 
Dabei seit
März 2006
Beiträge
2.377
#14
Hahahaha, ich mache mir in die Hose...
Kaum lässt AMD die 2400G APU von der Leine, welcher insgesamt ein besseres Paket als eine Dedizierte NV Karte + Intel CPU im gleichen Preissegment darstellt (150€), muss Nvidia natürlich langsam für Kaufargumente sorgen. Anstatt es von vornherein freizuschalten... Typisch Nvidia, maximal unsympathisch...

Weil Nvidia es z. B. nicht freischalten möchte. Steht im Artikel, dass es ausschließlich mit DP funktionieren soll.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.810
#16
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.530
#17
Ich denke das interessiert den wenigsten User. Wer kauft sich einen deutlich teureren gsync Monitor und dann ne Low end Karte.? Freesync mit günstigen AMD Karten sind eher wahrscheinlich weil viele monitore viel günstiger zu bekommen sind
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.892
#18
@Killer: genau das habe ich mir auch gedacht. Ist zwar schön, dass die Karte damit quasi einen besseren Software-Support bekommt, aber es ist ein sinnloses feature (gäb's jetzt gsync Fernseher die nicht 1,5x Kosten, dann sähe das anders aus).
 

Sly123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
481
#19
Macht absolut keinen sinn. Eine schwache Karte wie die 1030 mit G-Sync zu nutzen.
Allein die Monitorpreise sind schon das Ausschlusskriterium.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.449
#20
Warum sollte G-Sync nicht (mehr) mit HDMI gehen?
ich kenne nur g-sync und dp, bei welchem monitor würde gsync mit hdmi funktionieren?

Ich verwende die 1030 in meinem HTPC, und da ist es mir egal ob Gsync funktioniert oder nicht, da mein 55" 4K Bildschirm weder über FreeSync noch über GSync verfügt.... die 1030 soll nur videos ordentlich beschleuinigen, und das kann sie :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top