Gigabit-Netzwerk zu langsam

S

Spacy

Gast
Hallo miteinander.

Heute ist mein neuer Gigabit-Switch von Netgear gekommen.

Da hängen 2 PCs, ein Laptop und ein Uplink zum Netzwerk meines Bruders mitsamt Internetverbindung dran.

[kein DHCP, nur statische IPs]
[Internet per DSL-Modem-Router]

Mein PC (Windows - 192.168.100.42) ist mit einem 15 cm Cat.5 Kabel angeschlossen, mein anderer PC (Mandriva Linux PowerPack 2006 - 192.168.100.52) hängt mit einem Cat.5e Kabel dran, welches bei meinem Gigabit Gamer-Kit (2 Gb-LAN-karten mit Realtek Chip und das Cat.5e Babel) dabei war.


Nun zu meinem Problem: Ich habe versucht Dateien zwischen den beiden Rechnern zu kopieren, jedoch zeigt mir Mandriva, egal in welche Richtung, nicht mehr als 4 MegaByte pro Sekunde an. Dabei befinden sich die Daten bei beidne PCs auf einer 80GB Samsung Platte (einmal S-ATA, einmal P-ATA). Beiden ahben 8MB Cache und 7200 upm.


Könnt ihr mir irgendwie sagen, wo es am ehesten dran liegt?
Ich ziehe in Betracht:
- 15 cm Kabel von Firmenauflösung, vielelicht defekt?
- Cat.5 zu schlecht für Gigabit?
- Linux falsch konfiguriert? (Samba und LiSA laufen beide fein)
- Windows ist schuld (wieso auch immer :D)
- Das file sharing (0,5MBit) blockiert o.o
- Der switch ist defekt (unwarscheinlich)
- Wechselwirkungen mit dem Netzwerk meines Bruders (er hat keine Hubs, nur 100MBit Switches, und davon 3 oder so)
 

PlaYboy

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
903
die platten von den rechner sind zulangsam

mein rechner hat eine sata platte und unserer server ist die ide platte normal am master angeschlossen angeschlossen

das ist das eine

das 2 ist alle rechner müssen über eine giga netzwerkkarte verfgügen. obwohl es mein server auch hat.

und 3 brauchst du cat5e kabel cat5 ist meines wissens nicht dafür ausgelegt.


ps: mein kumpel war letztes hier mit seinem rechner der auch sata platte drinnen hat

1 gb auf meinen rechner zu verschieben hat nichtmal 30 sec gedauert

im vergleich dauert es mit meinem server fast 2 min !!!

also sind eindeutig der flaschenhals die platten !!!
 

RiESENHiRNi

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
887
hi

hmm...gute frage aber mal der reihe nach fehlerquellen ausschliessen:

teste mal eine direktverbindung zwischen den beiden pcs, also mit einem kabel
beide computer vernetzen, muss kein crossover sein weil gb-lan-karten selber
crossen können(autosense). wenn du dann schnellere datenübertragung hast
könnte es am switch liegen.

versuch das mal und sag bescheid...

ich habe bei meinem gb lan von cat5e auf cat6 gewechselt weil ich öfters korrupte
pakete beim kopieren hatte (2x10m/3com-switch).

ich schaff mit meinen ide platten und gb lan ca. 24MB/sec., bei mir is der flaschenhals
der pci bus in dem sich die gb nics langweilen...
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Spacy

Gast
So, ich hab jetzt mal einen Crossover-Test gemacht (mit Cat.5e Patchkabel :D).

50 MB
Von Windows auf Linux: ewig
Von Linux auf Windows: 4 Sekunden (recnerisch ergibt sich daraus genau 100MBit, das reicht mir schon mal für den Anfang)

Das selbe Ergebnis auch wenn ich die vorherige Anordnung mit Switch verwende. Demzufolge kann es nicht an den Kabeln liegen (zumindest alles was unter 100MBit Niveau ist) , da diese ja für gewöhnlich in beide RIchtungen die gleichen Geschwindigkeiten machen müssten. Kann man unter Linux vielleicht irgednwas mit Voll- und Halbduplex rumstellen?
 
Zuletzt bearbeitet:

PlaYboy

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
903
ist richtig das aber platten können nicht so schnell schreiben wie sie lesen könne

ich tippe weiterhin auf zulangsame platten
 
S

Spacy

Gast
Ich glaube eher weniger, dass meine Platten zu langsam sind.

Ich habe mal einen benchmark mit HDTune gemacht, der zeigt einem die Lese-Raten an, die gelben Punkte sind die Zugriffszeiten.

Der Benchmark wurde auf dem Windows-PC mit S-ATA Platte durchgeführt. Im Linux-PC befindet sich die selbe Platte nur mit P-ATA Anschluss.
 

Anhänge

RiESENHiRNi

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
887
Zitat von Spacy:
50 MB
Von Windows auf Linux: ewig
Von Linux auf Windows: 4 Sekunden (recnerisch ergibt sich daraus genau 100MBit, das reicht mir schon mal für den Anfang)
noch ne frage: obiges "prob" hatte ich mal nachdem ich tuneup installiert hatte und das alles
kaputt-optimieren lassen hatte. habs damals nur mit xp neuinstall wieder hinbekommen.
seitdem sag ich finger weg von tuneup, aber jedem das seine... ;)
 
S

Spacy

Gast
Ich glaube ich habe was inetressantes dazu gefunden:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=47831&highlight=samba+langsam

Hier berichten eingie User davon, dass nach der Migration von SuSE 9.3 auf SuSE 10 die Datenraten ebenfalls asynchron und genauso niedrig wie bei mir sind.

Dies scheint ein Problem der Samba-Software zu sein.

Ich werde mich mal nach einem Update umsehen, da es ja anscheinend kein Problem der Hardware ist.

Wenn ich das gepackt habe, werde ich schauen, dass ich näher an das Gigabit komme (bessere kabel etc.)
 
L

lokalhorst

Gast
Ich benutze nur Cat6 oder Cat7 Kabel mit einer ordentlichen Schirmung für RJ45 Gig. Netzwerke.
 
Top