GIGABYTE GTX 670 OC Treiberproblem Code 43

Nitemare

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8
Grüßt euch.

Bevor ich zum Problem komme, meine PC-Specs:
GraKa: GIGABYTE GTX 670 OC
CPU: Core i5-3570K
MoBo: MSI MSI Z77A G43
RAM: 16 GB G.Skill (4x 4 GB)
Netzteil: be quiet! Straight Power E9 480W
OS: Windows 7 Professional N

An dem System ist alles auf Factory Settings, sprich ich habe nichts übertaktet o.Ä..

Das System habe ich Anfang April gekauft und zusammengeschraubt.

Zum Problem:
Bis ich den Rechner vorgestern nach meinem dreiwöchigen Urlaub das erste Mal wieder hochgefahren habe, lief die Kiste bisher problemlos. Jetzt allerdings hält Windows die GraKa aufgrund eines mir schleierhaften Problems die Karte an und zeigt im Geräte-Manager unter Gerätestatus: Dieses Gerät wurde angehalten, weil es Fehler gemeldet hat. (Code 43)

Resultat daraus ist, dass der Displaytreiber und die GraKa natürlich nicht benutzt werden.

GPU-Z sieht so aus:


Was ja die Angabe aus dem Geräte-Manager nur stützt, die Karte ist angehalten.

Was ich bisher probiert habe:
Treiber Update auf aktuellsten, signierten Treiber -> Treiber vorher komplett entfernt und mit Driver Sweeper nochmal drüber vor Neuinstallation, damit keine unerwünschten Reste vom alten Treiber bleiben. Nach zwei Neustarts ging der Treiber wunderbar, bis zum nächsten Neustart -> alles wieder beim alten.

Selbe Prozedur erneut, die GraKa bleibt weiterhin unbenutzt. Dann habe ich nochmal die Treiber-CD rausgekramt, den älteren Treiber installiert, mit dem ja bisher alles in Ordnung war, Fehlanzeige, Problem bleibt.

Dann habe ich rein aus Vermutung mal das System neu aufgesetzt, die aktuellen Treiber nochmal installiert, nach einem Neustart ging es dann. Und was erwartet mich nach einem weiteren Neustart? Genau, wieder Code 43. Nachdem ich die Prozedur mit weiteren Treibern, auch aus der Beta-Linie, getestet hatte, schloss ich auf einen eventuellen Hardwareschaden, woraufhin ich die Hardware mal unter die Lupe genommen habe: Es befinden sich keine sichtbaren Beschädigungen auf dem MoBo, keine auf der GraKa (wie etwa korrodierte Kontakte etc.) und das Netzteil ist auch in Ordnung.

Ansonsten habe ich mal sämtliche Standardprozeduren ausprobiert, wie etwa auf Schadsoftware überprüft etc., keine Ergebnisse.

Bevor ich jetzt allerdings die Karte ausbaue und als Garantiefall einschicke, möchte ich euch mal nach Ideen fragen, was man da ggf. noch ausprobieren könnte, bevor ich hier wochenlang ohne auskommen müsste. Ich hoffe einfach nicht, dass die GraKa schon ihrem Ende entgegen geht, denn durch die vereinzelten Neustarts, bei denen die Karte anstandslos funktioniert hat, traue ich dem Braten nicht so wirklich.

Ich hoffe auf Hilfe,
danke im Voraus. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

kl0br1ll3

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.585
Klingt vll. blöd, aber oft hilft es Windows neu zu installieren :)

Manchmal ist ein Fehler so tief im System und hat schon so viel Schaden angerichtet, das nur noch dass hilft!
 

Nitemare

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8
Das habe ich bereits getan, wie oben beschrieben, hat leider auch nur einen Neustart ausgehalten...

Nachtrag: Sinnlos noch das BIOS des MoBos auf aktuelle Firmware geflashed, änderte nichts. Könnte ggf. die GraKa noch flashen, aber ich bezweifle irgendwie, dass das etwas ändern wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Athrides

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
89
moin moin,

hatte auch das problem, bei mir hat es geholfen entweder den gpu-takt
(turbo, glaube der macht probleme wenn es zu leistungsspitzen kommt)
leicht zusenken oder die gpu spannung ganz leicht anzuheben. habe die
gleiche graka wie du. (die graka ist in ordnung das hat verschiedene
ursachen [treiber, gamesetting ...] da kann es in standard einstellungen
zu instabilitäten kommen.
bei mir läuft es jetzt seit 1 jahr stabil.

bin kein experte und das soll ein denkanstoss sein in richtige richtung zu
suchen.

gruß

edit: ich benutze dazu "MSI Afterburner", lese dir aber bitte vorher die
die eintäge über übertaktung bzw overclocking durch. ist eigentlich einfach
nur sollte man wissen was man da tut.
 
Zuletzt bearbeitet:

ronrebell

Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
8.193
Nachdem du alles an troubleshooting schon gemacht hast, würde ich den Tip oberhalb beherzigen.

Einfach mal satt via MSI Afterburner untertakten.
Um zu sehen obs wirklich daran liegt gleich mal Core Takt und Speichertakt 150 MHz runtersetzen.
Apply klicken und testen.

Wenn alles satbil läuft, kann man sich wieder langsam nach oben hanteln.

Sicher ärgerlich bei ner Karte die man wegen OC gekauft hat, aber hinsichtlich Fehlersuche würde ich das so machen.

Man kann natürlich auch den Weg gehen den Takt gleich zu lassen und die Spannung erhöhen, ich würde aber zuerst Ersteres probieren.
 

Nitemare

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8
Wenn ihr mir jetzt noch zeigen könntet, wie ich eine Karte, die von Windows aus abgeschaltet ist, die auf 0 MHz läuft und bei der ich mit keinem Tool drauf landen konnte, irgendwie an den Takt komme, um daran rum zuspielen, wäre ich euch sehr verbunden. :)

 

4Fighting

Newbie
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2
Setz mal PCIE auf 2.0 oder notfalls 1.1...

Bei 3.0 gibt es ab und an einfach Probleme mit den Gigabytes
 

Athrides

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
89
^^unter setting enable hardware control, dann
kannste auf den takt zugreifen.

gruß

ah ja, tipp stell den lüfter bei niedrigen temperaturen auf 20% (fast unhörbar),
ab werk ist 40% eingestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nitemare

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8
^^unter setting enable hardware control, dann
kannste auf den takt zugreifen.
Ich möchte nicht unhöflich wirken, aber so schlau war ich auch schon, aber wie du oben im Screenshot sehen kannst, erkennt er die Grafikkarte nicht, weil sie eben nicht von Windows aktiviert wird, da liegt ja die Crux, denn so kann ich auch genau nix einstellen.

Noch einmal zur Verdeutlichung des Problems:



Die Deaktivierung von PCIe 3 im BIOS und der Neuinstallation der aktuellsten Beta-Treiber hat bisher keinen Erfolg gehabt, siehe Screenshot.
 

injemato

Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.128
ich würde die graka an deiner stelle tatsächlich als garantiefall einschicken. du bist nicht der erste mit diesem problem bei der gtx670 (zieht sich durch alle hersteller).
grüße
 

Nitemare

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8
lspci:
Code:
01:00.0 VGA compatible controller: NVIDIA Corporation GK104 [GeForce GTX 670] (rev a1)
Erkannt wird sie, aber das wird sie ja bekanntlich auch von Windows. Wahlweise versuche ich dem Live USB-Stick mal die nVidia-Treiber aufzuzwingen, mal sehen, ob das mehr liefern wird.

Nachtrag:
Zweiter PCIe-Steckplatz -> Problem bleibt, hier hilft wohl tatsächlich nur noch ausbauen, einpacken und dem Händler unter die Nase halten...
Ergänzung ()

Nachdem ich den Rechner jetzt mal einige Stunden ausgelassen habe, die Karte wieder in den ersten PCIe-Steckplatz gesteckt habe und Windows neu gebootet habe, hat Windows die Karte wieder angenommen, die trollt mich irgendwie. Derzeit läuft sie ohne PCIe 3.0, mal sehen, ob sich etwas ändert, wenn ich die Kiste ein paar Mal neustarte, noch ist Hoffnung da. :D

Und noch ein Nachtrag: Neustart -> selbes Problem wieder da, die Karte wandert jetzt in die Packung und dann darf sich hardwareversand darum kümmern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top