News Google Android: 1 Million weniger Apps im Play Store als 2018

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Registriert
März 2001
Beiträge
8.823
Google hat in den letzten Jahren nicht nur die Sicherheitsanforderungen für Apps im Google Play Store erhöht und die Sichtbarkeit der Daten- und Funktionsnutzung erhöht, sondern immer wieder auch zahlreiche fragwürdige Apps aus dem App Store entfernt. Eine Analyse von Tradingplatforms zeigt das Ausmaß der Löschungen.

Zur News: Google Android: 1 Million weniger Apps im Play Store als 2018
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, knoxxi, aklaa und 2 andere
Die meisten Apps sind ohnehin Veraltet, sinnlos oder kosten fuer ihre Funktionen zu viel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bonanca, Gsonz, Jarhead91 und 24 andere
Gibt es eigentlich Statistiken wie viele der Downloads auf die die Top 100…200 Charts jeder Rubrik fallen?

Egal ob iOS oder Android:
man findet alles was man braucht.
Ob da bei beiden von heute auf morgen 1-2 mio weniger sind oder nicht 🤷🏻‍♂️
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86, Mar1u5, 3dfx_Voodoo5 und eine weitere Person
Es wird Zeit dass man für jede App sich von SDKs für Analytics und Werbung freikaufen können muss.
Allein der Wegfall dieser ganzen Bibliotheken würde dermaßen Platz einsparen auf dem Gerät :D

Auch bin ich dafür dass jede App die auf einem Gerät vorinstalliert ist auch aus dem Play Store installiert und aktualisiert werden können muss.
Dann könnte man die Standardapps von Xiaomi und Samsung auch mal ordentlich durchtesten als Forscher ohne sich die entsprechenden Geräte kaufen zu müssen.
 
2 Apps von mir sind auch nicht mehr da, weil ich keine Zeit habe mich um die neusten DSGVO Richtlinien und Erklärungen habe. Waren zwei kostenlose Games.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jarhead91, Unioner86 und Wichelmanni
Google war zuvor dafür kritisiert worden, lockere Standards im Vergleich zu Apple beim App Store bei der Freigabe von Apps im Play Store anzuwenden, weshalb Google in der Vergangenheit viele Anwendungen erst nach einer initialen Freigabe schließlich wieder entfernen musste,
Apple hat erst auf öffentlichen Druck einige betrügerische Apps entfernt. Der Apfel steht gerade wieder im Mittelpunkt. Google und Apple versuchen ihre hochprozentige CashCow so lange zu melken bis es nicht mehr geht.

2021: https://www.washingtonpost.com/technology/2021/06/06/apple-app-store-scams-fraud/
2022: https://tech.co/news/apple-macos-forced-subscription
 
Wird dem Play Store sicher nicht schaden

Pipmatz schrieb:
Gibt es eigentlich Statistiken wie viele der Downloads auf die die Top 100…200 Charts jeder Rubrik fallen?

Ich kenne keine aber wird wohl extrem viel sein -wenn man nach etwas beliebigen sucht stehen oben Apps mit zig Mio Downloads, scrollt man mal ~3 Screens runter ist man schon bei 5 oder gar 4 stelligen Downloads, davon bräuchte es tausende Apps um nur mit einer einzigen der Top Apps mitzuhalten.

Foxel schrieb:
2 Apps von mir sind auch nicht mehr da, weil ich keine Zeit habe mich um die neusten DSGVO Richtlinien und Erklärungen habe. Waren zwei kostenlose Games.
Ist schade dass sowas komplett in der Verantwortung jedes einzelnen Entwicklers liegt - man könnte das auch relativ einfach über ein paar automatisierte Abfragen beim Einstellen der App automatisch erledigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86 und Foxel
Und ich finde da trotzdem nur Müll.
Selbst bei dein einfachsten Funktionen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: H3llF15H, icetom und KitKat::new()
Mal eben 25% der Apps als Müll zu deklarieren ist schon eine Hausnummer.
Einen Store muss man schon pflegen, ohne trimmen wuchert es nur.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: H3llF15H und riloka
Tatsächlich finde ich das gut. Qualitäts-/Sicherheitsstandards durchsetzen kann ich nur begrüßen.
Ich denke, um 99,99% der gelöschten Apps trauert eh keiner, wahrscheinlich nicht mal der/die Entwickler.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gsonz, Unioner86 und riloka
Und bei den zahlreichen Nachbauten und Doubletten und schlichtem MÜLL, könnte man es auch auf 500.000 herunterkürzen und es würde keinem auffallen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hatsune_Miku, Bulletchief, Tulol und 8 andere
Nur 500000 😂🤣🤦🏼‍♂️

Selbst bei F-Droid finde ich für jeden Anspruch eine passende App.

Und so Müll wie Facebook, Instagram, Amazon App oder dergleichen Datenkraken nicht zu haben ist kein Verlust.

Für nahezu alles ist auch ein ordentlicher Browser wie Brave, Vivaldi oder Tor geeignet, da braucht es gar keine App.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: retho, Hörbört, Tulol und 3 andere
Wenn die Webseite auf mobile Darstellung ordentlich angepasst wurde tut auch ein Browser auf dem Tablet oder dem Handy für viele Fälle ohne dass man sie in Electron oder Chromiúm Embedded kapseln muss ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3dfx_Voodoo5 und lappenkaese1399
Oh nein, jetzt gibt es nur noch 50.000 statt 80.000 Wallpaper Apps.

Selbst zu Anfangszeiten von Android, als Google mit der Quantität gegenüber iOS geworben hatte, hatte man keinen Vorteil, weil 2.000 Kalender Apps auf Android vs 1.500 Kalender Apps auf iOS nichts sind, worauf man stolz sein muss.

Ich wette 99,99% der Nutzer merken diese Reduzierung der App nicht mal, weil vermutlich nur 2% aller Apps im Store einen Mehrwert haben und 0,01% aller Apps "wichtig" sind.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
3dfx_Voodoo5 schrieb:
Für nahezu alles ist auch ein ordentlicher Browser wie Brave, Vivaldi oder Tor geeignet, da braucht es gar keine App.
Ich finde den Kiwi Browser sehr empfehlenswert, weil dieser die Möglichkeit bietet alle Chrome Addons zu installieren.

Mit Adblock, Sponsorblock, Binnen-i-be-gone und Co. Kann man das Internet auf dem Handy dann auch ertragen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3dfx_Voodoo5, Rockhound und Pulsar77
Ich frage mich immer....wer installiert sich den ganzen Kram überhaupt?

Ich nutze auf meinem Gerät vielleicht 10 Zusatzapps.

Selbst wenn es bei Heavy Nutzern 200 wären, wie kommt man da auf Millionen?

Verrückt
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Pulsar77
Es wäre nett wenn MS auch mal langsam mit sowas anfangen würde...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: siggi%%44
Eh schon zu viel. Viel Schrott. Die coolen Anfänge sind vorbei. Am Anfang gab es viel zu entdecken. Jetzt einheitsbrei und die Perlen muss man suchen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Pulsar77 und Odessit
3dfx_Voodoo5 schrieb:
Für nahezu alles ist auch ein ordentlicher Browser wie Brave, Vivaldi oder Tor geeignet, da braucht es gar keine App.
Sogar YouTube funktioniert im Firefox mit Addblock und Background Playback erstaunlich gut.

Aber ja.
Ich persönlich finds richtig gut das sie mal damit Anfangen aufzuräumen. Ist ja echt erschreckend wie viel Müll es da gibt und wie viele Apps bloss Boshafte Absichten haben!
Da bei Android ja jeder Depp mit 2 Schalter umlegen seine eigenen APKs installieren kann werden wir dadurch ja nicht wirklich eingeschränkt. Alternative Markets sind auch möglich, also mit Autoupdates.
Da 95% aller Android User aber vermutlich nicht mal wissen was eine APK ist und die meisten Leute sich darüber aufregen wieso dieser Play Störe jetzt schon wieder irgendwelche apps updaten will werden wohl die meisten nicht mal mitbekommen was google Da tut ^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3dfx_Voodoo5 und SSD960
Zurück
Oben