News Hacker-Angriff: Bundestag schaltet IT-Systeme für einige Tage ab

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.037
#1

Sinnfrei

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
499
#2
Bringt jetzt auch nichts mehr, dank möglicher BIOS-Rootkits, etc. Da müssten die schon alle Hardware welche Zugriff auf das Netzwerk hatte komplett austauschen, und das ist so gut wie unmöglich. Und die neue Hardware käme vermutlich direkt mit NSA-Rootkit vom Großhändler.
 

M-X

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.658
#4
Wilkommen im Neuland. In jeder Wurstbude mit WLAN scheinen die ITSEC Richtlinien strenger zu sein als im Netz unseres Parlaments. Da braucht man auch kein NSA und BND mehr um die Daten abzufischen....
 

L 1

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
714
#6
Also... die brauchen doch bloß den Router zu reseten dann geht's doch wieder, steht im Handbuch unter R:freak:


so geht's dann sicher Unbenannt.png wieder online surfen


na dann....
 
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
233
#7
Ich wohne zwar in Österreich, aber dort ist es wahrscheinlich ähnlich wie in Deutschland.
2 Leute in meiner Hochschule haben auch einmal geschafft geheime Dokumente des Militärs zu hacken und wenn es die schaffen es Russen und die NSA mit Leichtigkeit.
 
A

ankabo

Gast
#8
Hoffentlich erwischt es den Laden, kurz nachdem wieder alles online sind, erneut. Dann bitte ich aber um Veröffentlichung sämtlicher Daten, egal auf welcher Plattform.
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.764
#12
Hm wieso is das Ding denn trotz der "Verseuchung" noch so lange online geblieben? :D

Würd sich vll mal auszahlen statt mehr Geld in die Hardware - Geld in Schulungen der Politiker zu stecken.

Aber wie ich die Buben kenne nehmen se sich fürs Rollout nen US-Dienstleister.
Da macht dann die NSA die "Fernwartung" :king:
 

Marco^^

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.797
#13
Vielleicht sollte sich der Bundestag mal bei dem jungen Mann hier erkundigen , wie man eine OpenBSD-Firewall baut :)

What Powers Quakecon | Network Operations Center Tour
https://www.youtube.com/watch?v=mOv62lBdlXU&html5=1

Bei Heise steht der Verweis auf DPA, hat jemand den Artikel gelesen und weis was die IT'ler benutzen ?
Ergänzung ()

Hm wieso is das Ding denn trotz der "Verseuchung" noch so lange online geblieben? :D
Wenn Du schon einmal je eine Sendung von JB TechSNAP gesehen hättest, es wird nicht immer eine syslog datei beobachtet oder angelegt, bei schweren Fällen fehlt die oft, so kann man auch nicht nachvollziehen woher der Angriff kam (IP-Adresse) und was eigentlich gemacht wurde.

SYSLOG
SYSLOG-NG
OpenBSD PF
 
Zuletzt bearbeitet:
Top