News Halbleiter-Knappheit: Bundesregierung bittet Taiwan um Priorisierung

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.655
Aufgrund der Halbleiter-Knappheit und dem daraus resultierenden Chip-Mangel in der Automobilindustrie hat die von CDU/CSU und SPD geführte Bundesregierung die Regierung in Taipeh um Hilfe ersucht und bittet um eine Priorisierung in der Halbleiterfertigung bei TSMC. Das berichtet Reuters.

Zur News: Halbleiter-Knappheit: Bundesregierung bittet Taiwan um Priorisierung
 

flying_ass

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
79
Vielleicht sollte Europa selber eine Produktion hochfahren. Klar geht das nicht von heute auf Morgen. Aber das wird in Zukunft vielleicht vermehrt ein Problem sein und wenn China mal eben Taiwan annektiert könnte das gravierende Auswirkungen haben.
 

Influenca

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
21
Besser wäre es wenn man solche wichtigen Komponenten nicht auf der anderen Seite der Welt kaufen müsste.
Bosch, Benz, VW, BMW und GlobalFoundries/Infineon könnten easy ne‘ kleine Fab finanzieren und betreiben. Know-how kann man importieren.

Und mal schauen wie TSMC reagiert :D Bei denen brennt gerade die Bude v.a wegen AMD, und AMD als auch Apple dürften bei TSMC höchste Priorität haben.
 

g0nz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
96
Sollte lieber mal an die Gamer denken, die seit Monaten auf ihre neue Grafikkarte warten. 😉

Bei so Meldungen wird einem immer wieder klar, wie abhängig wir von Technik sind.

Haha, jo genau das dachte ich auch.
Bitte mal Nvidia und AMD (auch für die PS5) priorisieren.

Die nächste Generation braucht ihr Spielzeug!
Ergänzung ()

Nvidia natürlich bei Simsung
 

ZRUF

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
477
Ja, eine europäische Chipfertigung wäre sicherlich nicht das Verkehrteste.
In Dresden gibt es sicherlich noch immer genug Know-How. Aber um eine moderne Fertigung hochzufahren braucht es halt auch Zeit, Geld und in Deutschland vor allem auch Durchhaltevermögen, weil man an vielen Fronten kämpfen muss.
Chipfertigung ist energieintensiv... also hat man dann zum Beispiel auch wieder die Umweltschützer auf der Pelle etc.
 

PietVanOwl

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
787
@flying_ass Artikel gelesen?
plane die Regierung in Berlin nun, die staatliche Unterstützung für den Aufbau von Produktionskapazitäten von Halbleitern in Deutschland und Europa zu erhöhen

Soweit ist es mittlerweile schon, jetzt müssen die Regierungen die Fertiger anbetteln damit man Chips bekommt, krass. Interesannt dass TSMC da auch gegenprüft, ich hätte gedacht so eine Anfrage verpufft einfach da ja die Auftragsbücher eh voll sein dürften. MFG Piet
 

allegoric

Ensign
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
165
Sollte lieber mal an die Gamer denken, die seit Monaten auf ihre neue Grafikkarte warten. 😉

Bei so Meldungen wird einem immer wieder klar, wie abhängig wir von Technik sind.
Tja...da wird einem erst einmal klar, wie sehr wir uns in der neueren Vergangenheit selber in gutem Vertrauen auf andere ausgeruht haben. Unsere Schlüsseltechnologien nach China verschachert, die jetzt mit unseren Maschinen, unser Zeug bauen usw.... Es gab und gibt Halbleiterproduzenten auch in Deutschland, das müssten wir aber entsprechend fördern. Daran hat natürlich niiiieeeemand gedacht :heul:. Naja, mein Auto fährt noch locker 15 Jahre, mir solls egal sein und ich bin selbst weit weg von der Automobilbranche.
 

flying_ass

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
79

calluna

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.015
Ich hoffe, dass Taiwan uns den Mittelfinger zeigt und sich von solch dummen Aussagen des Wirtschaftsministers einer sterbenden Industrienation nicht beeindrucken lässt.
Jaja... ohne Technologie aus Europa gibt es keine hochmodernen Fabriken wie von TSMC in Taiwan. Globalisierung bedeutet nicht Abhängigkeit in nur eine Richtung.

Und von einer sterbenden Industrienation sehe ich nichts... so ein Gerede kommt fast immer von Leuten, die selbst wenig von der Welt kennen... mal ein paar Jahre im nichteuropäischen Ausland gelebt und gearbeitet zu haben, kann nicht schaden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ripcord

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
375
In absehbarer Zeit werden doch eh kaum Neuwagen verkauft... Und was das Bitten überhaupt soll. Erst das Zugpferd der Wirtschaft mit neuen Gesetzen massiv schädigen und jetzt mal eben in Taiwan nach mehr Hardware "betteln". Die Politiker wissen auch nicht was sie wollen. Ich habe übrigends nichts gegen Elektromobilität und den Wandel, aber unsere Politik hat hier einfach mit Kurzschlussreaktionen versagt anstatt schon vor Jahren die Weichen gestellt zu haben. Die können einfach nix
 

tiga05

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
883
Aber Herr Altmaier!
Das regelt doch DER MARKT! Das müssten Sie doch als Wirtschaftsminister am Besten wissen.

Wie? Nur, wenns zu unserem Vorteil ist?

Dann habe ich da aber gerade noch ein paar andere Fragen......
 

Postman

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.976
Sollte lieber mal an die Gamer denken, die seit Monaten auf ihre neue Grafikkarte warten. 😉

Bei so Meldungen wird einem immer wieder klar, wie abhängig wir von Technik sind.
Hier geht es primär um Arbeitsplätze oder ein Monatseinkommen z. B. in der Autombilindustrie, welche Kurzarbeit mangels Teile fahren müssen. Da sind Gamer Wünsche mit Verlaub erst einmal sekundär.
 

Zoba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
326
Tja, hätten wir mal statt in Ostsee-Raketenstartplätzen in Firmen wie Infineon investiert.. diese Konzentration auf 1-2 Fabs ist echt nicht so cool, wenn man sich ansieht in was alles in Zukunft high-end chips stecken wird..
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.084
Vielleicht sollte das Außenministerium die Eröffnung einer Botschaft in Taiwan anstreben und den Staat als Republik Taiwan (nicht Republik China) anerkennen. Dann haben diese Bettelbriefe mit Sicherheit auch Wirkung.
Zeit wird es. Das ist das einzige legitime Regime auf dem Boden Chinas.
 

deo

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
10.538
Ich bin mir sicher, dass man zur Tageordung übergeht, wenn die Chips wieder in ausreichender Menge angeschippert werden. Die Autoindustrie wird keinen Cent investieren, wenn sie sie Teile woanders billiger beziehen können. Die Investitionen werden aus Steuergeldern kommen und die Bosse lassen die Korken knallen. Altmaier hat da bereits einen lukrativen Posten sicher.
 

Astrogath

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
25
Top