News Handy-TV-Anbieter Mobile 3.0 gibt auf

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Der Handy-TV-Anbieter Mobile 3.0 ist laut einem Bericht der Online-Ausgabe des Handelsblatt am Ende. Dies erfuhr das Medium nach eigenen Angaben aus unternehmensnahen Kreisen. Der Betrieb soll bereits in Kürze eingestellt werden.

Zur News: Handy-TV-Anbieter Mobile 3.0 gibt auf
 

w0nd4bra

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.285
Ich find das eh total dumm, warum ausgerechnet zur EM, wo man eigtl. fast überall riesige Leinwände gesehen hat, der Durchbruch kommen sollte. Keiner schaut allein auf solch Mini-Bildschirm in schlechter Qualität Tore von Ballack und Co.Kg. an. Die Handys sind auch noch dementsprechend teurer, als dass man sich ein DVB-T Kit fürn Laptop holt, wo man viel besseres Bild, als auch bessere Verfügbarkeit hat.

Hätte man eher in andere Projekte investieren sollen und nicht in so etwas, was schon von anfang an auf dem Abstellgleis steht.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

ZRUF

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
381
Zumal es auch Handys mit DVB-T gibt. Es gibt dementsprechend einfach keine Notwendigkeit für diesen, zu allem Überfluss kostenpflichtigen Dienst.
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.466
Warum wurde es gemacht? Ganz einfach: weil es technisch möglich ist.

Du meisten (vor allem Startups) hinterfragen mittlererweile (mal wieder, analog dazu New Econemy) nicht mehr das Geschäftsmodell, sondern es wird einfach eine technische Neuheit mit unsummen gepuscht. Ob es geschäftlich sinn macht oder nicht spielt dabei keine Rolle.
 
C

captain carot

Gast
Das blödsinnige war einfach, mit DVB-H einen kostenpflichtigen Standard durchsetzen zu wollen, der gegenüber DVB-T praktisch keine Vorteile hat.
Zumindest soweit ich bisher gelesen habe hatte DVB-H nicht mal Vorteile beim Stromverbrauch, von der Qualität ganz zu schweigen.
Deswegen war´s wohl eh zum Scheitern verurteilt. Wobei mich persönlich Tv auf meinem Handy eh nicht reizen würde. Ist aber wohl Geschmacks- und Bedarfsfrage.
 

MEDIC-on-DUTY

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.600
Altes Spiel: Warum zahlen, wenn es TV auch kostenlos gibt (DVB-T). Genauso wie beim Kabelfernsehen. Ich zahle doch nicht 18 Euro im Monat, wenn ich den gleichen Mist auch kostenlos haben kann und dann nach 10min wieder abschalte, weil die Filmunterbrechungen zwischen den Werbebotschaften doch eher unangenehm sind... ;)

Darüber hinaus kam DVB-H einfach nicht in die Puschen und DVB-T war eben schneller am Markt. Ganz klarer Verdrängungseffekt.
 

TchiboMann

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.418
das hat viel weniger mit "DVB-T war schneller am Markt" zu tun, als mit der Tatsache, dass TV auf dem Handy extrem Sinnfrei ist. Es hat weder preislich Vorteile gegenüber einem entsprechend ausgestattetem Notebook mit DVB-T, noch ists qualitativ konkurrenzfähig, noch ist die Verfügbarkeit durch hohe Nachfrage der Nutzer gesichert. Ich hatte da mal an einer Umfrage zu DVB-H teilgenommen und hier auch 90% negativ geantwortet. Wenns da draussen noch halbwegs gesunden Verstand gibt, wird die gesamte Umfrage wohl komplett in die Hose gegangen sein. Leider existiert der link auch nicht mehr.

Alles in Allem für mich nicht überraschend, dass Mobile 3.0 nun am Ende ist. Ich würd sagen: Selbst schuld. Manchmal sollte man vorher eine Marktanalyse startet, als während des Untergangs.
 
Top