Handy Wasserschaden, was ist zu retten?

Gördian

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
211
Hallo miteinander,
ich war die letzte Woche in Lloret Urlaub machen... und da ist es passiert, mein Handy hat einen Wasserschaden bekommen. Um genau zu sein, es ist in den Pool gefallen :(

Jetzt wollte ich wissen ob es lohnt das Handy einzuschicken bzw. in einen Laden zu gehen, ich hab mir gedacht es ist "nur" ein Kurzschluss (um's optimistisch zu sehen). Speicherkarte geht noch, aber das hat wohl nichts zu sagen. :confused_alt:
Selbst Hand anlegen ist wohl nicht drin, was sollte man da auch tun außer es trockenen zu lassen (bereits geschehen).

Ich hoffe ihr könnt mir behilflich sein.
Mit freundlichen Grüßen,
Gördian
 

.VonYc.

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.601
Versuchen schadet ja nicht. Aber ich denke man merkt das es ein Wasserschaden war.
Also einschicken kann man ja mal probieren. Ansonsten bleibt wohl nur ne Neuanschaffung.
 

niz

ᴬ7ᵪ
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
24.292
Evtl. ist das komplette Handy zu retten. Wenn es danach getrocknet wird und nicht angeht, empfiehlt sich als letzten eigenen Versuch auf jeden Fall ein Ethanolbad. Wenn noch was an dem Handy zu retten ist, dann so. Einschicken um feststellen zu lassen, dass es ein Wasserschaden ist, oder zum völlig überteuerten Preis obiges machen lassen ... lohnt nicht.
 
Zuletzt bearbeitet: (fu :P)

schnoesy

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
212
Mein Freund in mit seinem Sony Ericsson ins wasser gesprungen, hat es troknen lassen und hat es zu SE geschickt. Dannach hat er ein neues bekommen^^

Ich denke das die Hersteller nicht bei jedem Handy schauen, wieso es kaputt ist ;)

Ein Verusuch is es wert =)
 

Enconter91

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.159
Habe selber schon mal erfahrungen gemacht mit handy wasserschaden.
Wichtig ist das man sofort den akku rausnimmt und handy nicht mehr anmachen.
Dann auf der Heizung 1-2 Tage troknen lassen.
Nur blöd das das bei dir schon ne woche her ist.
Wenn nich dann vill, doch Ethernolbad oder Neuanschaffung würde ich sagen.
 

floschman

Banned
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6.488
Ist jetzt keine Scherz: Backofen bei ca. 50° , ohne Akku, nen paar Stunden ;)
 

lenny.chem.dat

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.301
:DNimm keinen Ethernol!
Wenn schon, dann Ethanol.:D Würde ich als Chemiker aber nicht empfehlen. Grund: das Ethanol, das du im Laden bekommst ist vergällt. Meistens mit MEK. Und das Zeug bleibt am Display, auf der Tastatur... kleben.

Einfach in destilliertes Wasser einlegen, am Besten zweimal (dazwischen Wasser wechseln), dann floschman's Rat befolgen. Achso: Zuerst die Schüssel zweimal gründlich mit Leitungswasser, dann zweimal mit destilliertem Wasser ausspülen. Das Zeug is so billig, da kannst du gerne 1-2 Liter verbrauchen.

Der Akku wird wohl kaputt sein, wegen Kurzschluss, aber da gibt's billigen Ersatz auf eBay.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chuck Norris123

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.225
Ich würde auch den Trick mit dem destillierten Wasser und dem Backofen verwenden. Es ist ziemlich logisch, dass die Leiterbahnen durch das destillierte Wasser von eventuellen Verunreinigungen wie Chlor-Rückständen, welche das Material angreifen können gereinigt werden. Da die Leiterbahnen im Handy relativ dick gestaltet sind, ist ein Kurzschluss für das Gerät glaube ich nicht allzu schlimm. Der Mikrocontroler des Embeddet Systems des Handys macht diesen höchstwarscheinlich genauso mit. Der Akku ist sicherlich futsch, doch durch gutes Trocknen im Backofen kann der Rest des Handys gerettet werden. Ich würde zwar eher Temp. bis 45°C nehmen, um die LC im Display nicht zu gefährden, doch wenn er sagt, dass es 50° auch aushält, dann kann ja nicht viel schiefgehen.

mfg Chuck :king:
 
Zuletzt bearbeitet:

grandpa

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
80
Ein Wasserschaden oder Flüssigkeitsschaden wird vom Hersteller bzw der Service -Werkstatt nie repariert.

Auf Garantie niemals, da es eine Eigenverschuldung ist.

Und eine Reparatur lohnt sich eh nicht weil es keinen Sinn macht Geld in die Reparatur zu stecken.

Kauf' dir ein neues Handy.

MfG
grandpa
 

bluedog

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
76
Hast Du den AKKU nach spätestens 30sek, nachdem das Handy in den Pool gefallen ist entfernt?
Dann wäre noch Hoffnung, dass das Handy noch läuft, aber falls Du den AKKU drinngelassen hast ist es so oder so Schrott. Da sich dann bei den Leiterbahnen durch die Elektrolyse ein Kurzschluss gebildet hat.
 

Gördian

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
211
oke ich hab jetzt ein neues.. hatte wohl nen kurzen, da der akku länger als 30 sek. drinnen war.
hab mir erstma eins von nem freund geliehen, wieder so nen sony ericsson :)
danke für die ratschläge
mfg gördian

PS: wenn ich das handy doch einsende, muss ich automatisch zahlen oder wird mir das iwie mitgeteilt was machbar ist?
 

jopi24johannes

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
5.079
du bekommst normalerweise mehrere Vorschläge. Einem Kumpel dem das gleich passiert ist hat ein neues bekommen. Sein 3. Wasserschaden und sein 3. Handy. 2mal das gleich Produkt...
 

robafella

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.914
Bei SE-Handy gibts oft nen Indikator der bei Wasserschäden rot wird, da sehen die das schon im Laden, dass das nen Wasserschaden hast...

Meistens musst du dafür in den Läden unterschreiben, dass bei selbst verursachten Schäden der Eigentümer die Kosten tragen muss... war bei mir bei Vodafone und dug zumindest so wo ich was hatte...
 

Gördian

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
211
naja jetzt ohne das ich mich rausreden wollte, aber es ist tatsächlich so das das handy am pool lag bzw. auf meiner liege, die nicht nahe am rand des pool war. ein miturlauber wollte mein handtuch für mich holen und vergas mein handy davon runterzulegen und beim ausschütteln flog das ding in hohen bogen ins wasser ...
ist das dennoch eigenverschulden?
 

robafella

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.914
Naja, der Verkäufer des Handys kann da ja trotzdem nichts für. Drum nix für Garantie/Gewährleistung.

Kann mir jedoch vorstellen, dass die Haftplicht des Miturlaubers da greift.
 

niz

ᴬ7ᵪ
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
24.292
Korrekt - da würde die Versicherung des Verursachers greifen. Vorfall nachvollziehbar schildern und du siehst wenigstens etwas von dem Geld...
 

Gördian

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
211
ok vielen dank für die hilfe, ich hab mich bereits mit dem miturlauber (guter freund von mir :cool_alt:) geeinigt.
Schade um das Handy, aber immerhin geht die Speicherkarte noch mit den Urlaubsfotos ;)
 
Top