Hardwarekauf (für Spiele) in Brasilien

lead341

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.804
Hallo,

ich wußte jetzt ehrlich gesagt nicht genau, wo ich das posten sollte - es besteht jedoch zumindest eine minimale Relevanz.

Meine grundsätzliche Frage: Hat jemand bisher Erfahrungen mit dem Kauf von Hardware - angefangen bei CPU, Grafikkarte etc. bis Monitor und Soundsystem - in Brasilien (Sao Paulo) gemacht? Der Hintergrund ist folgender: Meine Freundin (aus Brasilien) hat hier in Deutschland Ihr Faible für Computerspiele entdeckt (bspw. Titan Quest, Book of Unwritten Tales, Heroes of Might and Magic V) - und das bei guter "Hardware-Qualität" (also 22 Zoll Monitor, 5.1 Soundsystem von Teufel etc.). Da es aber nur mir in nächster Zeit möglich sein wird, nach Brasilien zu reisen, bin ich am Überlegen, wie ich das am besten mit der Einrichtung eines entsprechenden Rechners in Sao Paulo mache:

- die Hardware-Preise in Brasilien sind signifikant höher als hier
- die Verfügbarkeit ist wesentlich geringer --> viel weniger Konkurrenz, "Technik-Lag" (bspw. ist eine Geforce 285 GTX wohl noch nicht erhältlich)

Meine Kaufabsicht:

- ein Mittelklasse-Rechner (bspw. Core 2 Duo E 6600, Geforce 8800 GT, 2 GB Ram), allerdings ein erstklassiger Monitor + Soundsystem

Wer hat damit Erfahrung gemacht? Sollte man dies vor Ort kaufen - und dann wo genau? Oder sollte man dies importieren lassen?

Über Antworten würde ich mich freuen,

Gruß lead
 

.mojo

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
13.001
wie wärs mit nem Laptop? Würde das zusammenklauben und vorallem den Transport wesentlich erleichtern.
bzgl soundsystem sollte evtl über die Anschaffung eines guten Kopfhörers nachgedacht werden.
Direkt am Ohr kostet gute Klangqualität wesentlich weniger als bei einem richtigen Soundsystem.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
8.048
falls du den kram nach brasilien bringen willst, denk an die zollanmeldung. je nach abgabenpolitik des einführenden landes kann es billiger sein, den kram vor ort zu kaufen, statt ihn zu importieren. da hilft nur nachfragen (importzoll, steuern, freigrenzen,...) ;)
 
H

h3@d1355_h0r53

Gast
Also hier in der Familie sind mehrere Verwandte neulich mit 4 Samsung Laptops a 700-900 Euro wieder abgereist. Ob und wie die Zoll gezahlt haben weiß ich nicht, jedenfalls war es insgesamt billiger und besser als in Brasilien. Sie wohnen in der Nähe von SP, etwa 130km entfernt. Wobei ein ausgepackter Laptop mit Zubehör im Koffer ist ja fast schon Handgepäck ;)
Einen Desktop PC und Zoll/Steuern kann ich mal nachfragen die Tage wenn Verwandte online sind, schreibe mir am besten eine PM wenn du hier bis morgen nichts liest. Schätze aber dasselbe wie bei den Laptops -> in Deutschland kaufen.
 

sh33p

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
409
kauf ein laptop und nimm es einfach mit.
originalverpackt sollte es bestenfalls nicht mehr sein ;)
solange du nicht mit 20 verschiedenen neuen elektrogeräten ankommst wirst du keinerlei probleme kriegen.
edit: und auch keinen zoll, steuern oder sonstige gebühren zahlen müssen.
 

gnomeondope

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
405
Soweit ich weiß, brauch man auf Geräte, die man vor längerer Zeit gekauft hat, sowieso keinen Zoll entrichten (ist zumindest bei uns so)

Mit gebrauchten Komponenten sollte es also kein Problem sein (notfalls die Verpackung weglassen...)
 
K

Killiecrankie

Gast
Wo wohnt sie denn in Brasil?

In den großen Städten gibts die Hardware so wie hier. Brauchst von hier nix mitzunhemen, ausser sie nimmt ein Laptop zum spielen von hier aus mit.

Hier eine Liste von Verkäufern in Brasilien:

www.mavicanet.com

Weiß nur nicht wie der Wechselkurs Euro/Reais ist.....
 
Zuletzt bearbeitet:
H

h3@d1355_h0r53

Gast
Also es ist wohl bis 400/500 Euro frei, ab dann aber extremer Aufschlag (50%).

Probieren geht über studieren - würde einfach nen Laptop mitschleppen und gut is...
 

lead341

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.804
Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Ein Laptop kommt für mich nicht infrage, und zwar aus folgendem Grund: ich hatte mir vor kurzem erst ein neues (Spiele-) Notebook gekauft (geforce 9600 GT, P8400, 4 GB), aber das reicht nicht ganz, um Spiele wie Titan Quest mit höchsten Einstellungen so flüssig zu spielen wie auf meinem Desktop.
Der Hauptgrund ist jedoch, dass das Spielerlebnis nicht das gleiche ist: wir legen auf 5.1 Sound, einen schönen großen Monitor etc. viel Wert.

Ich habe mir folgendes überlegt: Festplatte und Speicher kann ich ja von hier aus mitnehmen. Mir macht weniger der Zoll sorgen als die Frage, ob ich das Zeug dann dort auch einbauen kann. Nicht dass ich dann DDR 2 Ram für ein DDR 1 - Board kaufe etc.
Den Rest müßte ich dann vorort beschaffen.
 
Top