HD103SJ oder HD322HJ als Systemplatte

AramisCortess

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.949
moin leute,
da ich von festplatten ueberhaupt keine ahnung habe, frage ich mal besser die experten ;)

Ich habe Momentan eine HD322HJ als Systemplatte, allerdings ist die mitlerweile dauervoll, ausserdem habe ich keine weitere festplatte zum datensichern.

Ich habe mir vor 1-2 Festplatten BIS 1TB/platte kaufen (wuerde auch weniger nehmen wenn es durch die platter anzahl etc sinnvoll ist)

Nun bin ich durch den Test auf CB auf Folgende Platte gestoßen: HD103SJ
- sollte ich diese jetzt als 1# platte mit system C: nutzen oder lieber als Datenplatte und meine momentane HD322HJ weiterhin als Bootplatte verwenden?
-was macht sinn?

ich habe vor meine wichtigen daten auf beide platten zu speichern, damit ich falls 1 ausfällt immer noch dran komme wie genau muss ich sie dann anschließen?

- oder sollte ich lieber 2x 500gb nehmen und die 320er als sys platte, und jeweils die beiden 500er synchron beschreiben?

wie schalte/schliesse ich sie an? gehen moderne platten (HD103SJ) mit meinem Mainboard (sys: siehe sig) noch klar?


hoffe ihr habt nen paar tipps^^
 

JensS.

Commodore
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.436
Dein Board hat keine Probleme mit den modernen Platten - selbst ein altes Sockel-A-Mainboard habe ich mit einer 1TB-Platte dran laufen. ;)

Für dein System würde es sich vielleicht anbieten, die 320er als Systemplatte zu behalten und eine Datenplatte dazuzusetzen, zum Beispiel eine Samsung HD154UI. Dann hast du weiterhin eine schnelle Systemplatte, kannst aber die Daten (Bilder, Musik, Videos,...) auslagern.

Dazu am besten nochmal eine ausreichend große Platte auf die du deine wichtigen Daten sichern kannst, da kannst du ebenfalls eine Samsung EcoGreen nehmen, diese dann aber in einem externen Gehäuse oder per eSATA-Dock. Ideal wäre noch ein 2. Backup, aber das sprengt dann wohl den finanziellen Rahmen vollends.

Die Platten anzuschließen ist auch kein Problem - einfach ein Datenkabel an einen der roten oder schwarzen SATA-Anschlüsse und ab dafür (der weiße und orange Anschluss gehen über einen anderen Controller und würden einen RAID-Verbund erlauben, aber das lohnt sich nicht und so richtig schnell war der Chip dahinter auch nicht glaube ich).
eSATA kriegst du, so nicht bereits vorhanden, über eine Slotblende. Dazu muss dein Controller allerdings im AHCI-Modus laufen (im BIOS zu sehen), sonst funktioniert das nicht ganz so gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top