HDD Ultra DMA CRC ERROR COUNT

meeven

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
404
So ich habe mal wieder eine Festplatte hier rumfliegen :D

Es ist eine Hitachi 500GB, die eigentlich in Ordnung ist.
Nur die hohe Zahl von Ultra DMA CRC ERROR COUNT macht mir sorgen.
Ich glaube mich zu erinnern, das dies auf ein defektes SATA Kabel zurückzuführen ist. Jedenfalls ist diese Zahl nicht mehr angestiegen, seit dem ich die HDD an meinem "aktuellen" Rechner angeschlossen und Testweise beschrieben habe. Laut der Testsoftware von Hitachi ist die HDD auch nach dem Langzeit Test, Tip Top in Ordnung.

Trotzdem meldet mir HDTune beim File Benchmark immer wieder I/O Error.

Ist die Platte jetzt doch hin oder spinnt einfach nur HDTune?

Gruß meeven
 

Frink

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
677
Ich würde mich nicht unbedingt 100% auf diese Tools verlassen.

Beschreibe die Platte Ein-Zwei mal mit unwichtigen Daten und schau wie Sie sich verhält. Sollte Sie ruhig laufen, die Dateien unbeschädigt sein, würde ich die Platte nutzen.
 

meeven

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
404
Ja das habe ich schon gemacht, alles lief einwandfrei und der Error Count ist auch nicht weiter angestiegen.

Gruß meeven
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.860
Lade dir Crystal Disk Info runter und poste nen Screenshot davon, dann sieht man was die HDD hat.
 

meeven

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
404
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.860
Sieht alles gut aus.
Die UDMA-CRC-Errors kommen, wie du schon gesagt hast, von defekten oder schlecht sitzenden SATA-Datenkabeln und sofern du beim Anschluss der HDD an den neuen Rechner auch ein neues Kabel verwendet hast und der RAW-Wert nicht weiter zunimmt, ist das Problem beseitigt.
Warum HDTune I/O Errors ausgibt, weiß ich nicht, aber wahrscheinlich hast du die uralte Free-Version von HDTune verwendet. Die kommt mit aktueller Hardware nicht mehr ganz klar, z.B. kann sie nur HDDs bis 1TB korrekt benchen, wobei das hier ja kein Problem ist, aber kompatibel mit Win 8 ist die alte Version sicher auch nicht richtig.
Um ganz sicher zu gehen, kannst du die HDD nochmal mit h2testw vollschreiben und testen lassen, wenn dabei weder Lese- noch Schreibfehler auftreten, kannst du die HDD bedenkenlos verwenden. Zum Test sollte die HDD möglichst leer sein, damit so viel wie mögliche Speicherplatz geprüft werden kann. Wenn die HDD mit NTFS formatiert ist, ist es normal dass h2testw die Meldung bringt, dass nur XXX von XXX GB geprüft werden können. Das kannst du ignorieren und den Test normal laufen lassen.
 

meeven

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
404
So ich lasse jetzt H2testw über die Festplatte laufen.
Das wird jetzt einige Zeit dauern, da die komplette Platte leer ist :D
Ich melde mich wenn der Test durch ist.

Gruß meeven
Ergänzung ()

So der Test ist Fertig.

Keine Fehler gefunden :)

Gruß meeven
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.860
Sehr gut, dann kannst du die HDD ganz normal weiterverwenden.
 

meeven

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
404
Ok, danke

Gruß meeven
 
Top