Headset oder Freisprecheinrichtung?

O

Olympos

Gast
Es gibt sicher hier einige, die schon umfangreiche Erfahrungen haben und gut einschätzen können, was einen höheren praktischen Nutzen hat.
Ich würde das "Gerät" auch im Auto (seltener), aber viel öfter ausserhalb des Autos benutzen. Mobile wäre ein Note 3, S4 und S2.
Ich frage deshalb, da man die kompakten Freisprecheinrichtungen auch ans T-Shirt oder Hose klemmen kann. Ich kann das leider gar nicht einschätzen.

Danke und mfg
 
LuckyNuke schrieb:
Is das nich ein bisschen peinlich ...

Wer bei Facebook alles ausplaudert und bei Twitter jeden Pups kommentiert, wird da dann auch keine Probleme mit haben. Außerdem ist es für die in der Nähe befindlichen Personen angenehmer, beide Seiten des Gesprächs mitzuhören als nur eine Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tunguska schrieb:
Außerdem ist es für die in der Nähe befindlichen Personen angenehmer, beide Seiten des Gesprächs mitzuhören als nur eine Seite.

Jo, ich steh total drauf wenn ich mir in der S-Bahn den Scheiss anderer Leute anhören muss... :rolleyes:
 
Ich würde auch zum Headset tendieren, die Freisprecheinrichtungen sind ohne festen "Montagepunkt" nicht so komfortablel.
Die Plantronics sind insgesamt auf jeden Fall nicht schlecht, ich benutze das ML 20 regelmäßig und bin zufrieden.

Tragekomfort und Aufsetzen hängt natürlich immer vom eigenen Ohr ab. Bei mir ist der Komfort hervorragend, auch über Stunden. Das Aufsetzen ist ok aber etwas fummeliger als z.b. bei einem Kopfhörer. Je nachdem wie deine Ohren beschaffen sind kann das aber genau andersrum sein.
 
ich nutze im auto das tomtom car kit
http://geizhals.de/tomtom-car-kit-fuer-smartphones-9uob-001-09-a814955.html
und bin damit sehr zufrieden. Sowohl mit der Halterung an sich als auch mit der FSE über Bluetooth. Sprachqualität für beide Seiten liegt - meine Erfahrung - deutlich über meinem JVC Radio (mit BT FSE und extra Mikro auf der Lensäule) und über meinem Headset (ein Plantronic, ca 8 Jahre alt) und das auch bei 130kmh (im 13 Jahre alten Kleinwagen der keine besondere Lärmdämmung hat).

Sehr praktisch ist auch, dass das Gerät über Tasten zu Rufannahme verfügt. So kann das Handy auch mal in der Tasche oder Rucksack bleiben und man kann die FSE trotzdem voll nutzen - für mich der größte Vorteil zu Headsets die man ja immer erst noch aufsetzen muss.

Allerdings ist das tomtom alles andere als "mobil" einsetzbar. Für diesen Zweck führt für mich kein Weg an "richtigen" Headsets vorbei. Stationär bin auch ich mit meinem Plantronics übrigens sehr zufrieden.
 
Zurück
Oben