Hersteller Seite teurer als Amazon?

weißnih

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
11
Hey Leute, schaue mir gerade den Razer Blade Stealth an.
Auf Amazon ist es günstiger als auf der Herstellerseite. Kann das möglichs ein?

Razer:
https://www.razer.com/de-de/gaming-laptops/Razer-Blade-Stealth-13/RZ09-03102G52-R3G1

Amazon:
https://www.amazon.de/Razer-Blade-Stealth-Beleuchtung-Layout/dp/B087CL7DYW/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=Razer+Blade+Stealth+13+(2020)&qid=1602967438&s=computers&sr=1-2

Gibt es auf Amazon irgendeinen Hacken beim Produkt (weniger Leistung, anderes Model?), den ich als Laie nicht sehe?
 

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.715
Herstellershops wollen gerne die UVP des Herstellers.
 

Ralfii

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.018
Das Produkte bei Amazon und auch allgemein im Internet günstiger verkauft werden als die Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers ist heutzutage fast normal.
 

weißnih

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
11
Also will der Hersteller für dasselbe Produkt lediglich mehr, da UVP.
Dachte, dass es irgendeinen Hacken gibt, den ich nicht sehe.
Danke euch!
 

Matrixa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
285
Wenn‘s bei Hersteller günstiger als beim Händler wäre, würde der Markt nicht funktionieren.
 

Ost-Ösi

Commodore
Dabei seit
März 2012
Beiträge
4.135
Der Hersteller hätte Feuer am Dach, wenn er seine Produkte auf direktem Weg günstiger verkaufen würde als dessen Kunden. D.h. dann würde er ja seinen Hauptabnehmer, nämlich in erster Linie dem Großhandel, ja direkt Konkurenz machen. So kann Wirtschaft nicht wirklich funktionieren.
 

zivilist

Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
2.055
Der Hersteller möchte ja dass andere Shops deren Produkte vertreiben. Also verkauft der Hersteller diese weit unter UVP an den Händler und dieser unter UVP an den Endkunden. Wenn beim Händler es UVP wäre, warum sollte der Endkunde denn nicht gleich beim Hersteller kaufen? Dieser wäre dann auch überrannt!
 

Schaby

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.530
@Ost-Ösi im Prinzip stimmt das. Bei Amazon ist das aber etwas anderes. Oft ist das so, das Amazon eine Gebühr vom Hersteller bekommt, wenn Produkte über Amazon verkauft werden. Das gilt nicht nur für Drittanbieter, sondern auch von Produkten die direkt von Amazon verkauft werden.

Es mag zwar sein, dass das in diesem Fall nicht so ist, man sollte aber immer erstmal auf der Herstellerseite schauen, oft sind die Produkte dort genauso teuer wie bei Amazon und besonders bei deutschen Anbietern lohnt es, da mal anzurufen und nach einem besseren Preis zu fragen.
 

Ost-Ösi

Commodore
Dabei seit
März 2012
Beiträge
4.135
Es gibt da auch noch eine Besonderheit bei manchen Herstellern. Sie sagen den Einzelhändlern: Du darfst das Stück nicht billiger als zB 10% unter dem UVP an Endkunden verkaufen. Das darf er nicht laut sagen oder gar schriftlich, weil das gegen das Wettbewerbsrecht verstößt. Aber der Hersteller agiert dann eben mit keiner oder extrem Schlechter Belieferung, dass dem Einzelhändler die Lust vergeht. Ist halt leider oft Usus - aber gesetzeswiedrig.
 
Top