Notiz Hersteller von Wafern: GlobalWafers will deutsche Siltronic für 3,75 Mrd. Euro

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.923

Teralios

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.885

Salutos

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
556
Traurig was wir in Deutschland respektive Europa an Firmen "wegwerfen".

Vergleiche das mit der Pharmazeutischen Industrie, Antibiotika werden auch nur noch in Asien hergestellt. Da sind die Hosen unten wenn der globale Markt mal nicht mehr funktioniert. Sie Corona Pandemie.
Auch wenn die Produktionsstätten von Siltronic vorwiegend sich in Asien befinden, langfristig ist das Knowhow auch weg.
 

Barren Militia

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
92
Wieder ein Unternehmen an Billig-Asiaten verramschen... Gerade eine Wafer-Bude dürfte man nicht verscheuern, und erst recht nicht in Zeiten, wo Wafer so gefragt sind. Wieso muss dass jetzt sein?!
Davon profitieren wieder nur einige wenige reiche Yuppies, wie immer. Fand sich denn kein deutscher Konzern als Käufer? Oder zuindest ein westlicher...
 
Zuletzt bearbeitet:

Rock Lee

Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2.368
Die produzieren in keiner Strukturbreite, weil sie ein Wafer-Hersteller sind.

@Averomoe siehe oben.
Die Wafer sind grob ausgedrückt einfach nur reines, kristallines Silizium. Die feinen nm Strukturen werden dann durch die Lithographiemaschinen (von zB ASML) in den Fabriken von Intel, Samsung oder TSMC hergestellt.

Dennoch ist die Technologie auch hier nicht zu unterschätzen. Auch hochreines Silizium kannst du nicht einfach aus einem Steinbruch ausbaggern, sondern muss aufwendig produziert werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Wafer
 

Teralios

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.885
Vergleiche das mit der Pharmazeutischen Industrie, Antibiotika werden auch nur noch in Asien hergestellt. Da sind die Hosen unten wenn der globale Markt mal nicht mehr funktioniert. Sie Corona Pandemie.
Da es nun zu sehr Off-Topic werden würde nur kurz: Wenn du von einer Materie keine Ahnung hast, solltest du diese nicht als Beispiel anführen.

Antibotika allgemein sind ein wenig lukratives Geschäft für die Pharma-Unternehmen und die die es stemmen können, machen es nicht und die, die wollen, können es nicht stemmen. Zum Thema Covid-19 und Sars-Cov-2: Du kannst dir ja mal ansehen, wie viele Pharama-Firmen in Deutschland an einem Impfstoff forschen und wie viele davon nun entsprechend in den Studien sind und kurz vor der Zulassung stehen: https://www.vfa.de/de/arzneimittel-...pfstoffe-zum-schutz-vor-coronavirus-2019-ncov
 

konkretor

Captain
Dabei seit
März 2011
Beiträge
3.396

Precide

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.391

engineer123

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.236

^^danke für den Fund. Hab den Artikel selbst nicht gelesen, hört sich so an, dass Wacker Chemie damit einen Wertschöpfungsschritt final "verkauft", den sie vor 5 Jahren noch selbst im Unternehmen hatten.

Marktwirtschaftlich zwar verständlich, aber für DE sicher nicht gut. Wenn jetzt schon bereits große Kapazitäten in Asien produziert werden, dann wandert auch die F&E über ein paar Jahre verteilt dahin. Womit dann auch die knowledge in DE abfließt.
 

Fujiyama

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
5.636
Mir wär der entgegen gesetzte Fall viel lieber.
 

PS828

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
5.132
Mal was aus meiner Universitätsstadt :D hätte mich dort mal fast für ein Praktikum beworben ^^
Die Stellen ja auch nicht nur Si Substrate her. Ich kenne sie eher wegen ihren IIIV und IVI Halbleitersubstraten.
 

Odysseus277

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.564
Uff... Wacker/Siltronic waren mal Technologieführer bei Reinst-Silizium. Jetzt gehört's den Chinesen. :heul:
 

PS828

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
5.132
Silizium bekommt man mit dem Czochalski verfahren schon mit 450mm Durchmesser und über zwei Meter Länge hin. Man ist Jahre vor der eigentlichen Prozessierung voraus.

Wichtig sind andere Substrate. GaAS, GaN, AlN, InP, ZnSe und Diamant.

Hier haben die Wafer teilweise erst 1-3 Zoll. Hier ist noch wirklich viel möglich um die Kosten zu drücken und Innovation in Bereichen der Sensorik, PV oder Leistungselektronik zu bringen.


Oder man Stelle sich vor Silizium ist irgendwann nicht mehr sinvoll für die kleinsten Strukturen und man braucht plötzlich große IIIV Wafer..

Bei einigen reicht die Weitsicht wiedermal nur bis zur nächsten Straße... Ich finde es teilweise wirklich Störend wie immer erstmal gejammert wird. die Tragweite Solcher Übernahmen ist oft im Detail geregelt und nicht zwingend mit know how Übergang verbunden. Evtl spezialisieren sich Standorte (siehe Erklärungen oben) und man stellt sein gemeinsames Geschäft breiter auf um überleben zu können und auf die weltweit hohe Nachfrage reagieren zu können
 

Sephiroth51

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
770
Die nächste Firma die verschleudert wird.😅
 

DerKonfigurator

Captain
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.817

Summerbreeze

Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
2.333
Bei einigen reicht die Weitsicht wiedermal nur bis zur nächsten Straße... Ich finde es teilweise wirklich Störend wie immer erstmal gejammert wird. die Tragweite Solcher Übernahmen ist oft im Detail geregelt und nicht zwingend mit know how Übergang verbunden.
Danke für die Blumen. 💐🌷🌹🌺
Ich sehe das allerdings nicht so positiv wie Du.
Nimmt man beispielsweise Kuka, Siemens Com, FSC oder .... so wurden stets die gleichen Versprechungen gemacht und nach einer vertraglich festgelegten Schamfrist begann der hiesige Abbau und Know How Übergang nach "drüben".
Das gleiche Spiel wird ab 2024, spätestens aber beim folgenden Abschwung auch hier ablaufen, mit der Begründung, die Lieferwege sind zu lang, Produktion zu unwirtschaftlich, Mitarbeiter zu teuer etc. pp.
Ein paar Ingenieure dürfen dann evtl. noch ein bissl weiter forschen und entwickeln. Spätestens 2030 macht der letzte dann aber endlich das Licht aus.
 
Top