Herunterfahren funzt net ganz

Haloman

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.455
Hallo alle zusammne

Ich hab ein wirklich sehr komisches Problem.Ich kann den Rechner ohne Probleme einschalten wenn ich dann nach einiger Zeit den Pc wieder herunterfahre kann es sein das er einfach an bleibt.
Die Lüfter drehen sich weiter und die festplatte arbeitet auch aber der Tft bekommt kein einziges Signal mehr.
Hab auch schon die neuste Bios version drauf getan das war die version 1008 von ASUS vorher hatte ich die 1005.Das problem blieb weiter hin mit dem einzigen unterschied das mit der version 1008 der pc gar nicht mehr runterfährt.Es kommt dabei nach kurzer Zeit ein piep ton und danach nix mehr.
Desweitern ist auch komisch das ich nach dem OCen den Neustart aus Windows oder über Reset vergessen kann.Wenn ich über windows neustart mache dann geht der Rechner erst aus und dann wieder an das gleiche über den reset knopf.das problem ist beim den versionen 1004 1008 so.Bei der version 1005 ist das Prob aber nicht mehr da aber das Problem mit dem Herunterfahren ist dann dafür da.Bei der version ist aber net so oft das er nicht mehr ausgeht wie bei der version 1008 bei der es dann immer so ist.

Ich muss sagen das ist echt ein komisches Prob was ich da habe da denkt man ASUS haben super Boards gerade auch fürs Oc und dann sowas.
Aber eigentlich dürfte das nicht so sein ?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Pc komponenten siehe Signatur. :)

mfg
 

kennyalive

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
9.049
ähm hast du mal deine apm bzw acpi einstellungen im bios überprüft
ich hatte dasselbe prob mal mit meinem linux-rechner, der beim runterfahren nicht komplett ausging und ich ihn immer per hand ausschalten musste.
schau also mal nach den apm, bzw acpi einstellungen
acpi ist glaube die neuere version
die beiden steuern glaube die stromzufuhr zu den einzelnen systemressourcen auf dem board
du musst das dann auf enable stellen

aber gib ma noch jemand anders ne antwort, ich bin mir da nich so ganz sicher
aber schau trotzdem ma danach, müsste eigentlich daran liegen

ähm mal ne frage zu deinem proz-kühler
is der sehr gut?? wollt mir den mal für meinen P4 2,4GHz zulegen um an dem mal n bisschen zu drehen
 
Zuletzt bearbeitet:

Maik1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
408
Ich hab das selbe Problem habe aber XP. Und was ist ein apm bzw acpi und bios? Und was muss ich dort verändern?
 

kennyalive

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
9.049
au mann, ich bin selber kein großer profi
also Bios ist laut wikipedia eine software, die früher als Schnittstelle zwischen der Hardware und dem Betriebssystem eines PCs sowie anderer Computer genutzt wurde. Mittlerweile wird es nur noch beim Booten des Rechners verwendet.

also es steuert die kommunikation zwischen einzelnen systemressourcen, unter anderem auch die stromzufuhr zu deiner hardware (grafikkarte, hdd, cd, cpu ...)

so, APM steht für Advanced Power Management und ist ein Standard für Energiesparmethoden für PCs, erfunden von Intel und Microsoft in den frühen 1990er Jahren. Heute unterstützt ihn praktisch jeder moderne PC (allen voran Notebooks, die besonders auf geringen Energieverbrauch angewiesen sind). Das neuere ACPI, welches ebenfalls Energiesparmethoden definiert, hat es aber fast schon verdrängt.

APM spezifiziert verschiedene Aktivitätsmodi. Je niedriger der Modus, desto mehr Bestandteile des PCs werden in einen Energiesparmodus geschaltet, wodurch mehr Energie gespart wird aber auch die sogenannte "Aufwachzeit" verlängert wird. Häufig werden weitere Energiesparstandards daran gekoppelt (z.B. DPMS für Bildschirme und ATA für Festplatten), dies ist jedoch nicht Teil des eigentlichen Standards.

musste dir einfach mal durchlesen
ähm so, also apm und acpi sind "unterprogramme" vom bios und steuern also wieviel strom jede einzelne hardwarekomponente bekommt

danach suchst du im bios und aktivierst (bzw enablest) es
danach müsstes eigentlich wieder gehen

@Haloman
n feedback ob's geklappt hat, wär nicht schlecht ;)
 
Top