High End PC mit versch. Einsatzgebieten

romst

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
56
Hallo liebe Computerfreunde und Bastler
Ich bin stelle mir derzeit einen neuen PC zusammen. Habe aber noch diverse Fragen, welche ich gerne abklären würde.

Anwendungsbereich des PC’s:
- Office
- Bildbearbeitung
- Virtuelle Maschienen (zum Teil mehrere gleichzeitig)
- Softwareentwicklung
- Gaming mit maximalen Details und später in 3D
- Eventuell erste Versuche mit Übertakten

CPU:
Intel Core i7 2600K

Kühlung:
Variante 1: Noctua CPU-Kühler NH-U12P SE2
Variante 2: Corsair H50, all-in-one Mini-Wakü CPU Cooler
Frage 1: Passen diese Kühler überhaupt auf das Mainboard ohne am RAM anzukommen? Wie sieht es mit Vor- und Nachteilen der Wasserkühlung aus? Damit kenne ich mich nämlich gar nicht aus. Bräuchte es noch irgendwelche andere Teile dazu oder ist die Mini-Wakü ein in sich eigens geschlossenes System? Welche Lösung empfehlt ihr mir?

RAM:
Corsair Vengeance, 4x4GB, DDR3-1600, CL9

Grafikkarte:
Variante 1 - Asus GTX-580 DirectCU II 1.5GB
Variante 2 - Gainward GTX-580 GOOD 1.5GB
Frage 2: Welche empfehlt ihr? Ich habe etwas Angst, dass ich mit der ASUS Karte, welche 3 Slots hoch ist etwas falsch mache (Platzmässig, Gewichtsmässig – Verbiegen der Karte?). Wie sieht es mit den Temperaturen der beiden Grafikkarten aus?
Frage 3: Wie sieht es aus mit dem Abspielen von 3D-BluRays. Ist dies irgendwie möglich? Braucht es ein spezielles Laufwerk oder Software dazu? (Dass ich einen speziellen Bildschirm und Brille benötige, weiss ich)

SSD:
Variante 1 - OCZ SSD Vertex 3 120GB
Variante 2 - Intel SSD 510 Series 120GB
Frage 4: Ich habe mich schon fast für die Vertex 3 entschieden, bis ich gelesen habe, dass diese nicht wirklich tolle Zugriffszeiten hat. Datendurchsatz vs. Zugriffszeiten? Was ist eure Empfehlung?

Festplatte 1:
WD VelociRaptor WD6000HLHX, 10'000rpm, 32MB, 600GB, SATA-3
Auf diese Festplatte kommt meine Gamingumgebung, welche ich getrennt von der Arbeitsumgebung haben möchte.

Festplatte 2:
Hitachi Deskstar 7K3000, 7200rpm, 64MB, 2TB, SATA-3
Frage 5: Lohnt es sich für die Daten ein RAID 5 aus 3 Festplatten zu nehmen, oder doch lieber nur eine einzelne Festplatte? Geschwindigkeit, Belastung der CPU? Daten sind hauptsächlich Dokumente, Filme und viel Musik (Verlustfrei)

BluRay Laufwerk:
LG BH10LS, BluRay/DVD Brenner, LS, SATA

Mainboard:
Asus P8P67 EVO (B3)
Frage 6: Verstehe ich das richtig. Auf dem Board sind 2 mal 2 SATA3 Ports an verschiedenen Controllern? Was ist da der Unterschied?

Netzteil:
Frage 7: Könnt ihr mir ein gutes modulares Netzteil empfehlen?
Frage 8: Ist ein Unterschied bei den verschiedenen Zertifizierungen (Silber, Gold,…) spür/messbar?

Gehäuse:
NZXT Phantom Big-Tower white

Sind viele Informationen und Fragen. Daher im Voraus ein riesengrosses Dankeschön!
 

Atreju93

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
594
Also ein paar fragen kann ich beantworten:

1. ich habe auf meinem Phenom 1090T eine H50 Wasserkühlung und bin äusserst zufrieden. Hatte vorher der Mugen 2 und es ist eine grosse Verbesserung. DIe WaKü ist in sich geschlossen, keine Teile nötig, installieren und fertig. Zudem ist sie nicht schwer, das Mainboard wird beim Transport z.b. nicht so belastet wie bei so einem Monsterkühler. Zudem, wie du gesagt hast, kein PRoblem mit dem Ram, da nur die Pumpe mit dem Kühlkörper auf die CPU kommt.

2. SSD: schau dir noch die Crucial C400 oder C300 an.. habe die c300 und bin sehr zufrieden.

3. Graka:
ich hatte eine Gainward 4870X2 mit Trippleslotkühler und war sehr zufrieden. ob dies auch auf die Asus zutrifft, weiss ich nicht.
Blueray ist ohne Probleme möglich, wenn du ein Blueray - Laufwerk hast.

4. Für was brauchst du eine VelociRaptor für die Gamingumgebung? eine Caviar Black würde vollkommen reichen, ob du jetzt ein Game in 22 oder 20 Sekunden geladen hast ist eher unwichtig, oder?
(ich lass alle Games in einem RAID 0 von 2x 1TB CaviarBlue laufen, und der Unterschied, wenn ich es auf die SSD installiere ist recht wenig (wie gesagt, 2 - 3 sekunden beim Leveladen)

5. Netzteil ist ein Modulares sehr edel. Gibt viel weniger Kabelsalat -> ist zu empfehlen.
Nimm aber ein gutes, nicht zu Billiges. Ich bin mit dem Corsair HX850W sehr zufrieden.
 

Kenny [CH]

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.770
Zitat von romst:
Hallo liebe Computerfreunde und Bastler
Festplatte 1:
WD VelociRaptor WD6000HLHX, 10'000rpm, 32MB, 600GB, SATA-3
Auf diese Festplatte kommt meine Gamingumgebung, welche ich getrennt von der Arbeitsumgebung haben möchte.

Festplatte 2:
Hitachi Deskstar 7K3000, 7200rpm, 64MB, 2TB, SATA-3
Frage 5: Lohnt es sich für die Daten ein RAID 5 aus 3 Festplatten zu nehmen, oder doch lieber nur eine einzelne Festplatte? Geschwindigkeit, Belastung der CPU? Daten sind hauptsächlich Dokumente, Filme und viel Musik (Verlustfrei)

Kann dir nur was über Festplatten sagen. Für einen Raid Verbund brauchst du einen Richtigen Kontroller, der auf dem Mainboard genügt nicht! (Die Berrechnungen macht bei diesem immer noch die CPU)

Zur VelociRaptor: Ich würde sie nicht nehmen, sie ist sehr laut und bringt dir keine spürbaren Vorteil zu einer normalen 7200rpm HD. Wenn du wirklich eine spürbare Leistung haben wilst müsstes du eine SSD nehmen (Bringt nur bei den Ladebildschirm was)
 

cartridge_case

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
27.690
frage 1: das kommt immer drauf an :D würde einfach ram ohne große kühler nehmen

frage 2: tests suchen ;)

frage 3: die grakas bekommen das sicher hin

frage 4: naja seq. übertragsunraten sind nicht ausschlaggebend... vllt auch ne C300?

hinweis 1: bitte kein 10000er platte... laut/warm/sinnfrei bei nutzung einer SSD

frage 5: als datengrab eignen sich 5400er platten, RAID nach wunsch aber wofür?

frage 6: richtig, eigtl kein unterschied... zuerst aber die ohne extracontroller nehmen

frage 7: https://www.computerbase.de/forum/threads/netzteile-welches-ist-das-richtige.290348/

frage 8: sicherlich, kommt halt drauf an was du bereit bist auszugeben ;)
 

Moep89

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
7.718
CPU ist vollkommen ok.

Beim Kühler würde ich persönlich eher auf den Noctua setzen.

Damit Ram und Kühler nicht kollidieren kannst du auf Rams mit niedrigeren Heatspreadern setze. Z.B. die Kingston Hyper X.

Warum ne Velociraptor als Platte? Die macht nur unnötig Lärm und ist teuer. Wenn du eh schon ne SSD hast, reichen für den Rest normale HDDs aus. Wenn dann lieber ne 256er SSD und da noch Spiele mit drauf packen. So viel latz braucht man ja eigtl. nicht dafür, wenn man nicht grad 20 Spiele auf einmal installiert hat.

Bei Netzteilen kannst du dir mal die Seasonic-X Serie, die Dark Power Pro von beQuiet und die Cougar GX anschauen.
ca. 600 Watt solltens schon sein um auch ne günstige Auslastung zu haben.
 

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
9.116
Nimm die Asus. Die biegt sich kaum, da sie ne Backplate aus Metall hat und hat auch ein besserer Layout als die Good. (2x8pin)

Nimm ein Modu 87+ 600W von Enermax. Dann hast Du keinerlei schwierigkeiten. Solltest Du die Asuskarte übertakten wollen. Die zieht unter vollast LOCKER über 350 W.. (Habs selbst gemessen mit nem Voltcraft 3000...)

Desweiteren keine Vertex 3 sondern eher die C400 und vergiß die Idee mit der Velociraptor das bringt nix mehr...

Als CPU Kühler würde ich den H50 nehmen, dann paßt auch alles.

Gehr beim Ram auf günstigeren 1333, der reicht locker. Corsair bringt keine Vorteile und ist da nur teuer...
 
Zuletzt bearbeitet:

Simcrack

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
392
1. Ich würde keine All-in-One-Lösungen nehmen, die kannst du schlecht oder gar nicht upgraden. Nimm besser die LuKü und kauf später mal Einzelteile.

2. Ich würde nicht die 3-Slot GraKa nehmen, soweit ich mich erinnern kann ist diese nicht leiser/kühler

3. Ich habe kA von 3D aber auf jeden Fall brauchst du 3D brillen (Nvidia Vision). PC-Mässig sollte alles funktionieren.

4. Datendurchsatz ist mehr wert, Zugriffszeiten sind bei SSDs sowieso immer gut.

5. RAID 5 ist deine Entscheidung, du verlierst so nur 1/3 und nicht 1/2 der Speicherkapazität

6. kA

7. Nein, aber eig. alles von BeQuiet

8. Ja, bei 300Watt verbrauch mit 20% Leistungsverlkust werden 60Watt in den Wind gesetzt, bei 10% Leistungsverlust nur 30Watt. rechne das mal auf ein Jahr aus :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

romst

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
56
Herzlichen Dank für die vielen Antworten :)

Die VelociRaptor habe ich hauptsächlich gewählt, weil ich auf der SSD nur die Officeumgebung will und die Gameumgebung auf einer separaten Windows 7 Installation. Da ihr mir aber zurückmeldet, dass die VelociRaptor gar nicht viel schneller ist als eine normale Festplatte werde ich mir dies noch einmal überdenken.
Habe von anderen Seiten schon gehört, dass sich diese als Systemplatte lohnen würde...

Noch ein Nachtrag zur Wakü. Muss da spezielles Wasser/Mittel rein, oder öfters wechseln oder so? Ich möchte möglichst wenig Aufwand damit haben :p
Da die RAM eine Kühlung drauf haben, wäre wahrscheinlich Platzbedingt die Wakü schon die bessere Lösung
 

GeXa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
461
RAM: 8GB sollten eigentlich reichen. Das Kit z.B. . Aber wenn es unbedingt 16GB sein sollen, dann nimm zumindest sowas hier. Da gibts auch KEINE Probleme mit der Höhe des RAMs.

Muss es eigentlich unbedingt eine GTX 580 sein? Das gleiche frage ich mich auch bei der 2600K. Das ist richtig viel Aufpreis für etwas mehr Leistung. Würde dir eher eine 570er und nen 2500K ans Herz legen. Absolut Spitzenleistung ohne "Flaggschiff"-Aufpreis.
Ansonsten kann ich dir auch diese Karte von MSI ans Herz legen. OC ist nciht mehr möglich, da diese Karte ans Limit des möglichen geht und daher handverlesen wird.

zu deinen HDDs: Raid ist nur in den wenigsten Situationen (meistens NAS) interessant.
Auch die Raptor ist völliger Humbug! Das Ding ist bis zum Erbrechen laut. Wenn du so viel Wert auf eine getrennte Behandlung von Gaming / Arbeiten legst, dann leg bei deiner SSD 2 Partitionen an. Verstehe sowieso nicht worin das Problem liegt.
Und wenn du dann schon ne SSD hast, dann hol dir ne 5400er Festplatte. Bestens von Western Digital oder Samsung. Leiser und Stromsparender.
Zu den Zugriffszeiten der vertex 3. In Tests habe ich so den Wert von 0,2 ms vernommen. Es stimmt: Andere SSDs sind um ein 10tel kleiner. Aber wenn du den Unterschied zwischen 0,02 und 0,2 MILLIsekunden merkst, verdienst du mein Respekt. Im realen Leben sind bei beiden SSDs die Dateien sofort da. Die frage müsste daher eher lauten: Transferraten vs Zuverlässigkeit.
Eine Intel-SSD würde ich zum Thema Zuverässigkeit mehr vertrauen schenken als eine von OCZ. Dennoch kansnt du immer Pech haben. Ob 1% Ausfallraten oder 5%. Vielleicht macht CB mal ein neues Round-Up.

Auch die EVO-Version ist eigentlich völlig ünertrieben. Brauchst du das wirklich? Eine Pro reicht da auch schon vollkommen, wenn du es schon gehobener haben möchtest.
 

Simcrack

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
392
Bei normalen WaKüs muss man ca alle 1-2 Jahre destilliertes wasser einfüllen/ersetzen.
 

kaspar33333

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.662
Als Daten Festplatten die Green von Western Digital,

Kühler H50 oder H70 sind beide nicht schlecht

RAM nimm den günstige,

SSD die C300 oder C400

NT von Seasonic, Enermax oder Corasair (AX-Serie)
 
Top