hohe Temperatur beim Compaq 615, was tun?

shaft19

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
381
Moin,

ich habe seit einiger Zeit das Compaq 615 (Amazon Link) mit Windows Seven 32 bit.

Ich war bisher ganz zufrieden, aber dann bin ich mal auf die Idee gekommen die Temps mit HWMonitor zu checken. Da kamen mir dann 86° C entgegen(nach normaler Nutzung, keine Games nur DVD kucken). Also hab ich mal den Staubsauer genommen und die Lüftungsschlitze gereinigt. Das brachte aber keinen Effekt (immer noch 86°). Ach ja in beiden Fällen war das Teil am Netz und in der Ebergieverwaltung der auf aktive Kühlung und Höchstleistung eingestellt.

Ich weis dass die AMDs in Notebooks relative Hotzköpfe sind, aber auf diese Temperaturen was ich ncht eingestellt. habt ihr noch eine Idee?

Danke in Vorraus.
 

BEnBArka

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.985
Herr bitte verbiete alle Diagonstikprogramme .....

86 von was? Cpu, HDD, Grafikkarte????

Btw: Tolle Idee den Staubsauger an die Lüftungsschlitze zu halten. Die Lüfter haben hoffentlich keinen Schaden abbekommen von der Aktion ....
 

rs4

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
457
Ich nehme an, dass deine Kühlrippen zu sind mit Staub. Dieses Problem habe ich schon bei vielen Notebooks erlebt und beseitigt. Dabei hilft es garnichts von außen mit dem Staubsauger über die Lüftungsschlitze zu gehen, denn den Staub wirst du damit nicht durch den Kühler ziehen. Du kannst maximal deinen Lüfter überdrehen und einen Lagersschaden verursachen.

Es Hilft nur eins: aufschrauben und sauber machen! (kann bei manchen Notebooks sehr kompliziert sein)
 

rs4

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
457
Ich habe mir mal ein paar Bilder angesehen vom Compaq 615 und so wie es aussieht hat das Teil keinen herrausnehmbaren Staubfilter und keine Serviceklappe für den Lüfter. Somit musst du entweder den gesamten Boden abnehmen oder vielleicht kommst du über das Entfernen der Tastatur an den Lüfter samt Kühlrippen.

(Tastatur entfernen ist eigetnlich bei allen Laptops gleich und sehr simpel: Abdeckung über der Tastatur entfernen und Tastatur abscharuben.)

EDIT:
Hier ist das Support Manual, das du brauchst um deinen Laptop sachgerecht zu zerlegen:
http://bizsupport1.austin.hp.com/bc/docs/support/SupportManual/c01787889/c01787889.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:

[_LuTz_]

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
572
Habe auch ein 615 immermal in arbeit und kann dir sagen das die temperatur auf jeden fall nicht standart ist zumindst nicht für idle
 

Gebetsmuehle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.682
Grüße erstmal,

hab den selben Lapi im Gebrauch. Die 86° (Cpu) sind zu deiner Beruhigung in Ordnung, bei 99° fängt er an sich runterzu takten weil er dann von den Spezifikationen am Limit ist.
btw DvD gucken ect. ist nicth idle :)
Thema "DvD" gucken:
Wenn dir die Temperatur zu hoch ist oder ggf. der Lüfter zu laut (ist ja recht brummig), dann würde ich als 1. in den "Ausbalanciert Modus" wechseln wechseln, dann taktet er runter wenn er grad nicht die vollen 2 Ghz braucht.
Ansonsten in den Energiespaarmodus da wird er nur 50-60° heiß und mit den richtigen Programmen (bei mir Vlc) DvD gucken/Hd Video gucken und surfen geht wunderbar ohne ruckler ect.
Wenn mein Bruder auf dem Ding richtig Spielt wird der Prozessor über 90° heiß und er "beschwert" sich darüber. Man bedenke das liegt nicht an einem evtl. verstaubten Lüfter (das ist normal/neuzustand) sondern, dass das Notebook n gutes P/L-Verhältniss hat und irgendwo mussja am Preis gespaart werden.


Ps: hab die Tage gesehn da hat jmd unter nen Lapi mit kaputten Lüfter einfach immer ne Tüte gefrorerene Erbsen gelegt, wobei das keine moblile Lösung sein kann :)

PPs: wenn sonst noch fragen zu dem Notebook bestehn kannste mich auch mal anschreiben^^
 

schnupfen

Newbie
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1
Hallo!

Auch wenn dieser Thread schon etwas älter ist ...

Ich hatte dasselbe Problem bis zu dem Punkt, dass der Laptop (vor allem im Sommer) unbenutzbar wurde, weil er sich teilweise schon nach zehn Minuten Betriebszeit wegen Überhitzung ausschaltete. Habe also einfach mal das oben verlinkte Manual ausgedruckt und ihn komplett aufgeschraubt, bis ich ans Motherboard (?) und an die Lüftung komplett drankam (nur Tastatur abnehmen bringt da nichts). Bei mir hatte sich zwischen Lüfter und diesem Metalldings, das direkt am Lüftungsausgang liegt, eine dicke und ziemlich feste Staubsicht angesammelt. Weggemacht, wieder zugeschraubt (habe vier Schrauben über, was solls), und jetzt läuft er schon seit vier Stunden mit meines Erachtens normaler Temperatur und normaler Betriebslautstärke durch.

`sensors` gibt:
acpitz-virtual-0
Adapter: Virtual device
temp1: +76.0°C (crit = +105.0°C)
temp2: +30.0°C (crit = +105.0°C)

k10temp-pci-00c3
Adapter: PCI adapter
temp1: +76.4°C (high = +70.0°C)
(crit = +100.0°C, hyst = +95.0°C)
(vorher war `Virtual device / temp1` nach ner halben Stunde konstant bei 99°)
Wollte also nur mal eine kleine Rückmeldung geben; vielleicht versucht ja der eine oder andere dasselbe und kann sich so ein paar hundert Euro für ein neues Notebook ersparen ;)

Schönen Tag noch!
 
Top