Bericht Huawei Mate 10 Pro: Das Smartphone mit der KI im SoC

Johannes125

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
414
Ich frage mich immer, warum die Hersteller sogerne Glas verwenden, wenn nicht mal QI-Charge verwendet wird. Der Vorteil ist lediglich, dass sie bei jeder Glasrückseitenreparatur profitieren.
Auch fehlt mir der Kopfhöheranschluss. Dongle hin oder her, solange diese nicht im Einzelhandel zu kauften gibt, für unter 1€. Schaut man echt dumm, falls man die irgendwo vergisst oder verliert auf Reisen.
 
M

marcelino1703

Gast
An sich ist das Pro ein ordentliches Gerät, aber die Glasrückseite sagt mir im Nachhinein nicht mehr zu. Auch der Wegfall der Klinke ist ärgerlich, für mich aber noch verkraftbar.

Das Mate 10 macht für mich den deutlich besseren Eindruck. Würde mich eher dafür entscheiden und notfalls importieren, wenn ich nicht schon das Mate 9 hätte.
 

Atent123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
489
An sich ist das Pro ein ordentliches Gerät, aber die Glasrückseite sagt mir im Nachhinein nicht mehr zu. Auch der Wegfall der Klinke ist ärgerlich, für mich aber noch verkraftbar.

Das Mate 10 macht für mich den deutlich besseren Eindruck. Würde mich eher dafür entscheiden und notfalls importieren, wenn ich nicht schon das Mate 9 hätte.
Da das Mate 10 auch in Spanien auf den Markt kommt sollte importieren kein Problem sein.
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.795
Klingt auf dem Papier definitiv gut... aber dann sehe ich, welche anderen Geräte von Huawei das Update erhalten, nämlich nur die von letztem Jahr... auch hier wieder: Keine zwei Jahre Support.... so sehr ich Apple verachte, leider werde ich da kaufen müssen, weil es bei Android nieman mehr gibt, der Dir ein stimmiges Gesamtpaket bieten kann...

https://www.googlewatchblog.de/2017/10/huawei-wort-diese-smartphones/
 

andr_gin

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.984
https://www.notebookcheck.com/Huawei-Mate-10-Mate-10-Pro-offiziell-Viele-Unterschiede-im-Detail.258388.0.html

Im Gegensatz zum Vorjahr werden beide Mate 10-Modelle in diesem Jahr auch in Europa zu haben sein, wenngleich das Mate 10 in der ersten Auslieferungswelle im Oktober nur nach Spanien kommt.
Und hier Computerbase:
Huawei Mate 10 nicht für Europa

Außerhalb Europas bringt Huawei auch einen kleineren Ableger, das Huawei Mate 10, in den Handel. Es setzt auf ein 5,9-Zoll-LC-Display mit einer Auflösung von 2.560 × 1.440 Pixel, den Kirin 970, 64 GB internen Speicher und 4 GB RAM. Anders als das Mate 10 Pro ist es nicht nach IP67 zertifiziert, bietet mit Cat. 16 und bis zu 1 Gbit/s ein etwas langsameres LTE-Modem, verfügt dafür jedoch über einen microSD-Slot und einen Klinkenanschluss für Kopfhörer.
Irgendwie gibt es da einen Widerspruch und notebookcheck sind ja nicht unbedingt die Bild Zeitung. Wer hat denn da Recht? Wenn es in Spanien erhältlich ist, dann wird es sicher auch Shops geben, die es bei uns verkaufen. Abgesehen davon denke ich, dass es sehr wohl bald nach Deutschland kommt.
 

Kiergard

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
484
Immerhin kleiner als das iPhone Plus Modell bei mehr Display.
Mal schauen was P11 kann. Hoffentlich wird das nicht größer.
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.924
Artikel-Update: Das Mate 10 Lite mit 3,5 mm Klinke kommt auch nach Deutschland
Neben Mate 10 Pro, Mate 10 und Mate 10 Porsche Design Edition hat Huawei für ausgewählte Märkte auch noch das Mate 10 Lite vorgestellt, darunter auch für Deutschland. Es bietet wie das Mate Pro 10 ein Display im 18:9-Format mit derselben Auflösung, das mit 5,9 Zoll allerdings um 0,1 Zoll kleiner ausfällt, auf LCD (IPS) statt AMOLED setzt und auf HDR verzichtet. Als SoC kommt der aus dem Nova 2 (Test) bereits bekannte Kirin 659 zum Einsatz, der auf den NPU-Chip verzichten muss und weniger GPU-Leistung bietet.

Im dünneren aber höheren und breiteren Gehäuse finden sich ein von 4.000 auf 3.340 mAh geschrumpfter Akku, 4 GB RAM und 64 GB Speicher wieder, der bei Verzicht auf die Dual-SIM-Funktionalität auch erweitert werden darf. Ob das Gehäuse gegen Wasser und Staub geschützt ist, dazu schweigen sich die verfügbaren Informationen noch aus. Auf der Rückseite sitzt wie beim Mate 10 Pro ein Fingerabdrucksensor. Und es gibt einen 3,5-mm-Klinke-Anschluss.

[Bilder: Zum Betrachten bitte den Artikel aufrufen.]

Sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite finden sich auch beim Mate 10 Lite Dual-Linsen-Kamerasysteme wieder, deren sekundäre Kamera jeweils aber auf 2 Megapixel zurück gefahren wurde. Trotzdem sollen sich mit der „Bokeh-Funktion“ weiterhin unscharfe Hintergründe anhand der Tiefeninformationen berechnen lassen. Aus der Kooperation mit Leica kommen diese Kameras aber nicht.

Damit verzichtet das Lite im Wesentlichen auf den neuen SoC mit AI-Funktion, potentiell auf Brillanz beim Display und höher auflösende Dual-Kameras, wenngleich die primäre Hauptkamera mit 16 zu 12 Pixeln sogar höher auflöst als im Mate 10 Pro. Auch Android gibt es zum Start nur in Version 7.0. Dafür können analoge Kopfhörer noch ohne Adapter betrieben werden.

Auch das Mate 10 Lite soll bereits im November 2017 auf den Markt kommen und 399 Euro kosten. Als Farben werden Prestige Gold, Graphite Black und Aurora Blue zur Verfügung stehen.

[Produktdaten: Zum Betrachten bitte den Artikel aufrufen.]
 

tic-tac-toe-x-o

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.215
5.9" vs 6.0"(18:9) da hat das Mate 10 pro weniger Displayfläche?
Oder meint ihr von den Abmaßen?
6.0" 18:9 entspricht bei 16:9 Medienkonsum (Videos und so) 5.5". Der Rest der Grösse geht nur in die Länge. Ist gut für Web surfen und 18:9 kompatible Spiele. Und bei Videos gibts bei 18:9 Telefone ein Zoomfunktion. Man schneidet halt einfach oben und unten etwas weg um das komplette Display zu füllen. Oder halt links und rechts mit mehr Balken. Ist wenigstens ein OLED Display also wird man kaum was sehen wenn der Rahmen auch schwarz ist. :)

Bzgl. Glasrückseite noch was: Wenn sich diese Modelle gleich reparieren lassen wie P10 oder Mate 9 (bei Mate 10 Pro bin ich mir wegen IP67 nicht sicher), dann ist das Austauschen der Rückseite eigentlich ganz einfach. Man nimmt unten 2 Schrauben weg und dann geht man einmal mit nem dünnen Plastiktool drum herum und löst alle Klips und dann geht der Deckel ab. Die Hardware ist mit dem Displayrahmen verschraubt.
Ist also wenigstens nicht so schwierig, falls genau gleich. :D
Ok etwas schwierig kanns schon sein weils extrem stark hält. Wenigstens kein Kleber lösen mit nem Heissluftfön oder so.
Edit: Ok die Pro Version scheint wegen der IP67 Zertifizierung verklebt zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

motorazrv3

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.425
Uiii. Huawei hat sich echt gemausert.
Wenn man überlegt was die früher für einen Status hier bei uns hatten.
Machen die so weiter, dann gehts ganz weit nach oben!
 

devastor

Commander
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.512
Naja wenn man bedenkt das 1 1/2 Jahre alte Geräte warscheinlich kein Oreo Update bekommen weiß ich nicht, was davon zu halten ist.

Wie André Westphal auf Caschys Blog geschrieben hat "Bleibt zu hoffen, dass Huawei Wort hält – auch wenn man sich darüber streiten kann, ob es sinnig ist, die Sicherheit der Kunden danach zu staffeln, wie viel Geld sie für ein Smartphone auf den Tisch gelegt haben." So etwas ist eigentlich ein noGo und sollte nicht unterstützt werden. Wobei das wohl oder übel alle Hersteller im Android Lager betrifft.

http://stadt-bremerhaven.de/huawei-bestaetigt-android-oreo-fuer-die-mate-9-mate-9-pro-p10-und-p10-plus/
 

DrFreaK666

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
753
in ein paar Monaten erscheint das P11 mit dem SoC gefolgt vom Honor 10 (X?? :D), die beide deutlich weniger kosten dürften, besonders das Honor 10
 

Myki

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
792
Schönes Telefon, aber kein Stift. Warum kann denn kein Premiumhersteller ein Phablet mit Stift herstellen, außer Samsung. Wenn das Teil einen integrierten Stift hätte, wäre es heute noch bestellt. Das neue Note gefällt mir nicht wirklich, bleibe ich halt beim Note 3. Aufruf an die Hersteller: bitte ein Premiumsmartphone mit Stift. Schade um das Mate, ein leckeres Stück Hardware.
 

andr_gin

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.984
Naja wenn man bedenkt das 1 1/2 Jahre alte Geräte warscheinlich kein Oreo Update bekommen weiß ich nicht, was davon zu halten ist.

Wie André Westphal auf Caschys Blog geschrieben hat "Bleibt zu hoffen, dass Huawei Wort hält – auch wenn man sich darüber streiten kann, ob es sinnig ist, die Sicherheit der Kunden danach zu staffeln, wie viel Geld sie für ein Smartphone auf den Tisch gelegt haben." So etwas ist eigentlich ein noGo und sollte nicht unterstützt werden. Wobei das wohl oder übel alle Hersteller im Android Lager betrifft.

http://stadt-bremerhaven.de/huawei-bestaetigt-android-oreo-fuer-die-mate-9-mate-9-pro-p10-und-p10-plus/
Also hier muss man denke ich klar unerscheiden:
Sicherheitsupdates für die aktuelle Version sollten solange die Version von Google unterstützt wird auch eingespielt werden.

Wenn es ump das Upgrade auf die nächste Version geht so liegt es meiner Meinung nach im Ermessen des Herstellers ob er es bei einer bestimmten Hardware für sinnvoll erachtet diese auszurollen bzw. nach dem Verkaufsstopp des Geräts noch upzudaten. Gerade bei der Billigschiene halte ich es für einen Fehler immer die neuste Version zu erzwingen, wenn das Gerät nicht die jotwendige Hardware hat um die Version sinnvoll zu betreiben. Wenn dann von 8 GB internem Speicher 5 fürs Betriebssystem drauf gehen und 2 für werksinstallierte Apps wie Chrome und Google Maps bzw. der Updates, dann läuft da etwas verkehrt.
 

Shaddix22

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.483
Sieht dem LG G6 zum verwechseln ähnlich.
find ich nicht. Hinten sind die Linsen schon mal deutlich anders angeordnet und der Rahmen der Geräte unterscheidet sich ausreichend stark :)

Also optisch ist es nicht so gelungen, sagt mir besonders hinten nicht so zu. Immerhin ist das Display wie bei LG nicht gebogen.

Ein V30 gefällt mir aktuell auch mehr als mein G6, bleibt weiterhin das hübscheste Gerät :king:

Hat das neue Mate weiterhin Stereo-Sound? Wenn das entfallen ist, wäre das schon ein großer Nachteil aus meiner Sicht. Beim Pixel2 sieht man, dass es möglich ist! Das wäre super, wenn das alle Smartphones mit wenig Rand so umsetzen würden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yumix

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.737
Da könnte man fast schwach werden...aber mir ist es etwas zu groß und ich mag den Fingerabdrucksensor nicht wirklich auf der Rückseite. Für mich persönlich wird da das P11 nächstes Jahr interessanter sein.

Da ich aber nicht so lange warten möchte mit meinem Z5, habe ich mir am Wochenende das P10 bestellt.
 

Terces

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
674
Da ich ein neue Smartphone brauche, wollte ich noch auf Infos zum Mate 10 warten bevor ich mich entscheide.
Nun wurde mir die Wahl aber sehr (sehr) leicht gemacht. Das Mate 10 Pro ist IMO ein Schuss in den Ofen.

Ich werde mir nun wohl das P10 Plus kaufen.
+ Fingerprint Sensor auf der Vorderseite
+ SD-Karten Einschub
+ 3.5 mm Klinke

Das normale Mate 10 würde all meine Wünsche erfüllen, aber das bekomme wir ja nicht :freak:
 

andr_gin

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.984
Da ich ein neue Smartphone brauche, wollte ich noch auf Infos zum Mate 10 warten bevor ich mich entscheide.
Nun wurde mir die Wahl aber sehr (sehr) leicht gemacht. Das Mate 10 Pro ist IMO ein Schuss in den Ofen.

Ich werde mir nun wohl das P10 Plus kaufen.
+ Fingerprint Sensor auf der Vorderseite
+ SD-Karten Einschub
+ 3.5 mm Klinke

Das normale Mate 10 würde all meine Wünsche erfüllen, aber das bekomme wir ja nicht :freak:
Mir geht es genauso, aber das Mate 10 ist in der ersten Auslieferungswelle in Spanien erhältlich also gehe ich davon aus, dass es bald ein Händler nach ganz Europa verkaufen wird.

Ansonsten kann ich mich nur anschließen:
18:9 ist Mist da das Display dann zu klein ist
Keine Micro SD ist Mist
Kein 3.5mm Anschluss ist Mist

Was den Fingerprint angeht so brauche ich den überhaupt nicht aber wenn schon, dann auf der Rückseite, wo genug Platz ist.
 
Top