News Hynix vermeldet Validierung von 40-nm-Speicher

Volker

Ost 1
Teammitglied
Registriert
Juni 2001
Beiträge
18.332
Hynix hat als ein Schwergewicht der Speicherbranche die Validierung seines neuen 40-nm-DDR3-Speichers angekündigt. Durch die Verwendung von 2 GBit großen Chips werden Single-Sided-Module mit 2 GByte oder auch günstige 4 GByte-SODIMM-Module möglich.

Zur News: Hynix vermeldet Validierung von 40-nm-Speicher
 
Damit wäre dann wohl die nächste Runde eröffnet. Jetzt werden 8gb im PC zum Standard und jeder wird fragen, wofür man denn bitte 16gb RAM braucht.

(Ich bin mit meinen läppischen 8gb zufrieden ^^)
 
Wurde auch mal Zeit, dass es mal bezahlbare 4gb module gibt.
War bisher ja die gleiche Farce wie mit SSDs....
 
Das ist gut dann kann ich mir ja endlich 8GB rein haun :)
 
Echt fett, das :D
Da wird es womöglich noch was mit meiner geplanten 4GB RAM-Disk.
 
Das ist vor allem für Geräte mit nur 2 Speicherbänken von Interesse, da jetzt auch kostengünstig 8Gb Lösungen realisierbar sind. Ich denke nur daran, welche horrenden Aufpreise man heute noch für mehr als 4Gb bei Laptops bezahlen muss.
 
oder günstig sein X58 voll bestücken :cool_alt: 24GB :rolleyes:


Dann warte ich noch bis solche Module kommen und hoffe das die 2GB Module wieder günstiger werden. Ist ja krass wie die Preise angezogen haben für DDR3. Und erst dann kauf ich 3x 2GB :p
 
schöner fortschritt :)
günstiger und weniger verbrauch, so muss das sein.
mit dem seit win 7 eingeläuteten 64bit boom werden sich 8 gb natürlich über kurz oder lang durchsetzen, aber dieses jahr bestimmt nicht mehr ;)
 
Es geht voran^^ damit wären ja die Server Module FIMM mit 64 oder sogar 128GB pro Modul möglich^^

Aber zwei 4GB DDR3 günstige würde in mein Rechner bestimmt gut tun 2010.
 
Endlich, jetzt kann ich die läppischen 8GB (4x2GB) in mein PC aufstocken!
Frag mich nur was ich mit denn 16GB (4x4GB) anfangen soll, Hauptsache ich hab der grösste und längste in meine Freundeskreis :p :lol:

Spass bei Seite :)

Ich finde es toll dass die Riegel zum anständigen Preis angeboten werden.
Vor allem sehr nützlich für Notebooks, denn die haben meistens nur Max. 2 Slots, manche sogar nur 1 (Eee PC usw.).
Frage mich aber, was heisst für die genau zur vernünftigen Preisen?
 
Das sind ja mal schöne Nachrichten, kann mann sich wieder einen schönen Dualchannel kit holen, binn mal gespannt wie die Preise aussehen DDR3 steigt ja wieder schön vom Preis, und leider ist vieles immernoch nicht erhältlich troz Ankündigungen.
 
Wenn ichs mir so überlgege haben sich die 30€ die ich für das gleichstarke am2+ System vor 7 Monaten ausgegeben hab wohl doch gelohnt. Da kann ich dann von meinen 8 GB ddr2 gleich auch 16 GB umsteigen^^.
Bestimmt wird dann schon DDR3 1333 als eher langsam gelten und DDR3 2000 standard sein^^.
Zwar muss ich dann die ganze Plattform wechseln, aber der Wechsel war sowieso erst auf 2013 angesetzt-> Ich hätt auch bei nem AM3 System warscheinlich die ganze Plattform gewechselt^^.
 
Man sollte aber nicht vergessen es gab 4GB DDR2-RAM Module schon von Qimonda unter der Marke Aeneon.

4GB kosteten damals (vor ziemlich genau einem Jahr) nur 37 Euro als PC2-5300U. Die mit PC2-6400U waren etwas teurer. Nämlich 43 Euro.
 
Hoffentlich dreht man damit die seit Monaten anhaltende Preissteigerung bei DDR3-RAM mal wieder um. RAM, der vor Monaten noch 40€ kostete geht mittlerweile für das doppelte über die (virtuelle) Ladentheke. Mal sehen, ob nach Weihnachten auch die anderen anziehenden Preise wieder ein wenig mehr auf den Boden der Realität zurückkehren. Aktuell macht nämlich der Hardware-Kauf keinen Spaß, wenn man die Preise vor einem halben Jahr kennt (trifft zum Glück noch nicht auf CPUs/GPUs zu, aber auf quasi alles andere an einem Rechner) :/
 
40% weniger Verbrauch bei ohnehin schon wenig Verbrauch :freak: Naja, zumindest ein guter Schritt in die richtige Richtung, die anderen Hersteller werden dann wohl bald nachziehen. Eventuell färbt sich der Trend mit der günstigeren Herstellung ja auch auf die SSD Speichermodule ab (ja ich weis, sind andere), so eine 64-80GB SSD mit vernüftigen Lese und Schreibraten um die 100€ wäre echt geil.

@Project-X: Die Netbooks mit Intelchipsatz können eh nur mit maximal 2GB DDR2 umgehen, bei den neueren soll ja auch tzeilweise DDR3 gehn. Wie's mit ION aussieht weis ich jetzt nicht, aber ein Netbook profitiert von 4GB DDR3 Riegeln quasi gar nicht, weils einfach nicht genutzt werden kann.
Aber bei vollwertigen Notebooks machts schon eher Sinn, dann kann ma auch endlich 4GB mit nur einem Riegel kaufen und dann gegebenenfalls (falls mans benötigt) noch einen zweiten rainbaun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab 4 x 1GB Hynix RAM (kA wie der genau jetzt heißt steht eh in meiner signatur)

Und bin vollends zufrieden... ich werd sicher nicht auf 4 x 2 GB upgraden.. besteht ja noch keine veranlassung!
 
Hört sich in der News so an als wäre das ne Weltneuheit, aber Konkurrenten wie Samsung fertigen 40nm DRAM schon seit Juli mit Kapazitäten bis zu 2 GBit.

Anders sind ja auch keine unbuffered DIMM mit 4 GB möglich. Da werden ja nur max. 16 Chips verbaut.
 
Kann es sein, dass die RAM-Herteller an allen anderen Entwicklungsständen vorbeirauschen? Oder gibts einen vernüftigen Anwendungsbereich für Notebooks mit mehr als 4GB oder Desktops mit 24GB RAM?

Oder solls nur kleiner werden (=weniger Reigel)? Und billiger natürlich.
 
Wird ja nicht nur in Notebooks verwendet. DRAM wird ja überall benötigt.
Und 4GB Riegel, bzw. einseitig bestückte 2GB Riegel sind ja nicht am Markt vorbei. 2GB Riegel dürfte der meistverbaute momentan sein.
Ist natürlich billiger wenn man dafür nur 8 statt 16 Chips benötigt.

Und 4 GB Module sind praktisch für Speicherbestückungen von 8GB oder mehr. Bei mehreren Modulen kann es eher mal zu Problemen kommen.
 
Zurück
Oben