i5 Prozessor ?

Mayes

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
9
Hallo ,

ich bin kurz davor mir einen neuen Prozessor anzulegen ( für meinen "Gaming Pc" )

da ich mich nicht so auskenne würd ich mich gerne etwas rumfragen , muss noch dazu sagen dass ich noch nie übertakt habe usw.

Ich dachte eig. an den i5 2400 doch ich hätte noch Geld übrig für den i5 2500 o. i2500k


Ist der i5 2500k von der Leistung genau gleich wie der i5 2500 ? ^^



Danke
MfG Maye
 

pp3345

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
637
Wenn ich mich nicht täusche, hat der 2500K im Vergleich zum normalen 2500 einen offenen Multiplikator, er lässt sich also einfacher übertakten und du musst nicht unbedingt am FSB rumschrauben. Ansonsten sind sie aber gleich.
 

Axzy

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
516
Für dich wahrscheinlich irrelavant, aber der 2500K hat die bessere IGP als die Nicht-K-Version.
 

Mayes

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
9
d.h. ich kann mit der 2500k nur gewinnen ? :D
 

Cris-Cros

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.760
Der Unterschied zwischen den K und nicht K Modellen ist in der Tat, dass die K Versionen die stärke IGP haben. Außerdem besitzen die K-Modelle einen offenen Multiplikator, dass heißt sie lassen sich leichter übertakten.

Die IGP ist für dich irrelevant da du ja sowieso eine zusätzliche Grafikkarte für deinen Gaming-Rechner benötigst.

Du musst dich jetzt nur entscheiden ob du Übertakten willst, oder nicht. Die nicht K-Modelle lassen sich wirklich sehr schwer übertakten und man stößt schnell ans Limit. Mit den K-Modellen kommen die meisten, je nach Güte der CPU, auf mindestens 3,8ghz und natürlich um einiges höher.

Für einen Gaming PC reicht der i5-2500 ohne Übertaktung locker aus. Dieser Prozessor packt jedes Spiel mit Leichtigkeit. Für den i5-2500k spricht aber dass er nur 10 Euro mehr kostet siehe hier http://geizhals.at/deutschland/?in=&fs=i5-2500

ich würde mir den i5-2500k holen. Wenn du später mehr Leistung benötigen solltest kannst du dich ja mal mit den Übertakten beschäftigen. Ist wirklich nicht schwer, man sollte sich nur vorher damit beschäftigen dass einem die Risiken bekannt sind ;)

Vergiss aber nicht ein Mainboard mit P67 Chipsatz zu kaufen. Dieser ist Voraussetzung um den offenen Multiplikator zu nutzen.
 

Cris-Cros

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.760
Mainboard passt ;)

Ich finde den CPU-Kühler etwas teuer. Der Scythe Mugen 2 Rev.B wird sehr gerne empfohlen und ist auch sehr gut zum Übertakten geeignet. Ist fast ganze 20 Euro günstiger und dürfte auch reichen. http://geizhals.at/deutschland/a486335.html
 

Mayes

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
9
oh ^^ ok das is ma nicht schlecht

Vielen Dank
 
Werbebanner
Top