i7-System absegnung

Roper

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
104
Hallo zusammen,

ich will mir die Tage ein komplett neues System bestellen. Mein aktueller PC ist absolut veraltet und hat jetzt wirklich ausgedient. Ich habe jetzt die letzten Wochen (oder fast schon Monate) Tests gelesen, mich von Leuten beraten lassen und ähnliches und bin zu folgender Zusammenstellung gekommen:

Prozessor: Intel i7-920 boxed

Mainboard: Asus P6T SE

CPU-Lüfter: Noctua NH-U12P SE1366

RAM: 6GB-KIT G-Skill DDR3 PC1333, CL 7

Gehäuse: Cooler Master HAF 932

Netzteil: Enermax Modu82+ 525W

Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 275

Festplatte: Samsung SpinPoint F1 1000GB

Monitor: Dell UltraSharp 2709W 27"


Anmerkungen:
Die Festplatte habe ich erst kürzlich noch umgestellt. Da hatte ich zuerst die Western Digital Caviar Blue 640GB im Auge. Allerdings habe ich gelesen, dass die Samsung etwas schneller sein soll. (Jemand meinte auch das 1 TB wegen höherer Datendichte leicht schneller wäre.)

Beim Mainboard dachte ich erst an das normale P6T. Da für mich aber OC und SLI stark nebensächlich sind, habe ich das SE gewählt, weil es billiger ist und sonst gleich.

Bei der Grafikkarte gibt es eigentlich keinen wirklichen Grund für die Zotac. Im Grunde genommen sollte das ja auch egal sein, weil bis auf die werkseitig Übertakteten ja sowieso alle das selbe Referenzdesign benutzen. (Und meist auch den Standardkühler.)


Das ganze möchte ich mir hier noch mal kurz absegnen lassen und wissen ob das alles so passt.
Darüber hinaus noch eine Frage bezüglich dem D0-Stepping der i7. Meist ist die Unterstützung des Steppings erst durch ein BIOS-Update gewährleistet. Wie verhält es sich denn wenn ich jetzt eine CPU mit D0-Stepping bekommen sollte und mein Mainboard eine ältere BIOS Version verwendet. Würde das ganze dann garnicht laufen? Und wie bekomme ich dann das Update aufgespielt?


Gruß Roper
 

simsam

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.465
dein Bildschirm ist doch sehr groß, wenns ins budget passt würd ich über cf oder sli nachdenken
 

Roper

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
104
Ich sollte evtl. noch erwähnen, dass ich den Bildschirm deshalb will weil ich auch die PS3 daran betreibe. Für mich bleibt spieletechnisch die PS3 auch die erste Wahl.
Allerdings habe ich auch schon gelesen dass die 896 MB VRAM der GTX275 evtl. Probleme bei 27" kriegen.

Kann da jemand evtl. mit der selben Auflösung (1920x1200) was berichten?
 

Dominion

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.364
Zur HDD: Bei WD bleiben. Ein Geschwindigkeitsvorteil der Samsung wäre mir nicht bekannt, dafür habe jedoch mehrfach schlechte Erfahrungen in puncto Langlebigkeit und Fehleranfälligkeit mit Samsung machen müssen.

Zum Stepping:
Die CPU im D0-Stepping wird zunächst nicht erkannt, man kommt jedoch ins BIOS und kann das BIOS-interne Flashprogramm für das Update nutzen. Die korrekte BIOS-Version für Dein Board, die das D0-Stepping unterstützt, findest Du auf der Website des Mobo-Herstellers.

Zum TFT:
Bist Du sicher, dass es ein so großes sein soll? Schon mal näher davorgesessen? Das kann ziemlich nervig sein, ständig hin und hergucken zu müssen, weil man den Bildschirm nicht mehr mit einem Blick erfassen kann (ist wie im Kino in der ersten Reihe zu sitzen - grauenhaft).

MfG,
Dominion1.
 

simsam

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.465
ich habe eine auflösung von 1920x1200 und die 4870/512 , ich kann nur kleinere spiele bei der auflösung spielen
die meisten shooter nicht
wie groß ist dein Budget? Spielst du überhaupt auf dem System?
 

Sejaar

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
858
solange er nicht überall mit AA und Crysis mit den allerhöchsten Details spielt, sollte man auf dem Monitor locker spielen können, auch neuere Shooter. Jedoch würde ich eher einen neuen 24" nehmen.

Darüber hinaus würde ich kein cf, bzw. sli system vorschlagen. Da der nutzten nicht wircklich dolle ist und ein Multi-GPU-System leider immernoch mit typischen Problemen, wie Mikroruckler zu kämpfen hat. Darüber hinaus musste man auch ein anderes Netzteil nehmen

zum Thema Ram kann ich leider nix sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Roper

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
104
So danke für die Antworten erstmal. Das Problem mit dem Stepping wär also schonmal geklärt.

Zum Monitor kann ich sagen, dass ein Bekannter von mir den auch hat und ich ihn daher bereits in Aktion sehen konnte. Daher bin ich mir relativ sicher, dass der für mich auch gut geeignet wäre.

Mein Budget wäre theoretisch erweiterbar. Allerdings sollte das ganze in einem vernünftigen Rahmen bleiben und ich möchte daher ungern noch viel mehr ausgeben. Die GTX275 erscheint mir P/L mäßig vernünftig und der Leistungszuwachs einer GTX285 wäre mir einfach den Aufpreis nicht wert.

Kann noch jemand was zum Grafikkartenhersteller sagen? Oder ist es wirklich egal ob ich jetzt Zotac, XFX, ASUS usw. kaufe?
 

Dominion

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.364
Zotac ist sehr gut, ebenso wie auch Gainward oder XFX.

MfG,
Dominion1.
 

Airbag

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
12.109
Kann noch jemand was zum Grafikkartenhersteller sagen? Oder ist es wirklich egal ob ich jetzt Zotac, XFX, ASUS usw. kaufe?
is egal bei den karten im referenzdesign
macht halt bei evga noch einen kleinen unterschied, weil man dann die graka wechseln kann ohne garantieverlust
dafür kosten die karten dann auch mehr
 

Dominion

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.364
Ach ja, EVGA vergaß ich oben zu erwähnen. Herausragend aufgrund des Services.

MfG,
Dominion1.
 

Sejaar

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
858
EVGA kann ich nur empfehlen, hab mit denen auch gute erfahrungen gemacht. Aber auch Zotac ist nicht schlecht, man kann die garantie der Graka auf 5 Jahre erhöhen, wenn man sich innerhalb 2 Wochen nach dem Kauf der Karte bei denen registriert. Obs was bringt weiß ich nicht, weil ich es selber nicht gemacht hab. Aber Zotac hat darüber hinaus auch einen recht guten service.
 
Top