News IDF: Fertigung von Quad-Core kostet 71 Dollar

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Nikolas.W

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.681
sowas hat AMD auch schonmal bekannt gegeben, und die ganzen extra kosten sind klar, die hat jeder hersteller, INTEL muss auch Mitarbeiter etc. bezahlen und die Entwicklung verschlingt auch erstmal sehr hohe kosten, weshalb die CPU`s nachher so teuer sind.

aber trotz allem verstehe ich nicht, wieso die unterschiede zwischen Tray und Boxed CPU´s so gering sind, bei meinem Core 2 Duo E6600 sind es nur 4€ (285€ Boxed zu 281€ Tray) gewessen (ja es gibt Shops welche CPU´s auch wirklich zu sehr sehr guten Preisen verkauft *gg*).
 

MATRIX_Morpheus

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
640
Hast du nur ein bisschen Ahnung davon, was es kostet die Dinger zu entwickeln???
Und der Bau und die Unterhalten eines Halbleiterwerkes was für die Fertigung solcher CPUs geeigenet ist kostet ja auch nichts. das bezahlt intel aus der portokasse.
Kostet nicht die Welt... Oh man... :rolleyes:
Ich weiß jetzt nicht genau wie groß die Stückzahl bei Intel ist. Aber ich schätze mal dass es nicht wenig sind. Bei kleinen Stückzahlen fallen in der Regel auch die Kosten für die mask sets sehr ins gewicht. So eine mask kostet etwa 1mio $. Bei beispielsweise 6 metall layern in nem prozessor sind das schon 6 mio $. Sind die Stückzahlen aber sehr groß, fallen weder die teueren mask sets noch die Entwicklungskosten stark ins gewicht.

Außerdem wird weniger in R&D (Research and development) inverstiert als man denkt. Nur etwa 5% des Einkommens bei PC-umgebung und ca 12% bei high end server geschäft.
 

Snikkers

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.417
Kosten

71$ für den Chip

und 100$ wenn du "Blödmarkt"
keine Systeme mit AMD CPUs anbietest.

also sind wir schon bei 171$
die ja irgendwie jeder mitzahlen muss.

Schon mal was von Ironie gehört?
 

nrjfrechdachs

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
103
lol, Was hier einige für Vorstellungen haben...

Die Chef´s von Intel sind Unternehmer und keine Unterlasser. Sowas lernt Ihr noch, nicht nur in der Schule...

Der Preis, den Ihr im Laden bezahlt, deckt doch nicht nur die laufenden Produktionskosten, sondern dient auch als Vorfinanzierung der laufenden und kommenden Entwicklung/Forschung neuer Systeme...
Dazu kommen noch viele weitere Faktoren, z.B. die Aktionäre, welche auch eine bestimmte Dividente haben wollen...

Passt mal bitte etwas besser in der Schule auf lol
 

Nova1984

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
539
Hab meinen Post mal umformuliert damit HereticNovalis es auch kapiert ;)
Nochmal die Kurzfassung: Die Anzahl an Kernen (und damit die Die-Fläche) steigt schneller als der Fertigungsprozess verbessert wird => CPUs werden wohl immer teurer werden
Das sieht man auch schon daran das AMD Ende 2007 noch einen neuen Singlecore auf Basis des K8L vorstellen wird! (https://www.computerbase.de/2006-10/k8l-codenamen-und-der-dynamische-io-bus/ )

Hab mal gehört das auch in der EU immer noch Zölle auf Mehrkern-Chips (so 3-12% je nach Land) liegen, oder wurde das mittlerweile abgeschafft?
 
Zuletzt bearbeitet:

Shor

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.236
hm wo kommen dann die restlichen 1000€ her die son ding beim verkaufstart kostet? deppenzuschlag?
Och Mensch - ein bisschen nachdenken könntest Du schon. :rolleyes:
\\ Die Antwort auf Deine Fragen haben Dir ja scheinbar schon andere gegeben.
\\\ Wie kann man nur so wenig nachdenken? :D Ich kapier's nicht, das macht mich richtig rasig. ^^
Was hier einige für 'ne Vorstellung haben.
 

CloudConnected

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.865
Also soweit ich das verstanden habe kostet nur die Herstellung der Die ca. 80€ und sind wohl auch nur die reinen Entwicklungkosten da kommt bestimmt noch mehr hinzu!
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.021
Ich hätte jetzt ehrlich gesagt mit viel weniger gerechnet, also weniger als die Hälfte
 

mark123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
303
Hallo!

Naja das Marketing und das alles drum rum frist schon viel Geld!

Ich habe mich mal im AMD Werk in Dresden um geschaut und war auch damals vor einigen Jahren schon mal in der Halbleiterfertigung in München bei Siemens!

Ich hatte mich bei beiden Standorten bewor´ben um einen Arbeitsplatz, hatte aber keinen Erfolg auf eine Arbeitsstelle!

Selbst den Einstellungstest habe Ich mit einer 2 Bestanden!
Da wird dicke Werbung gemacht das 3000 Leute eingestellt werden und das einzige was man gesagt bekommt ist, das Ich ja zweifel los für den shop geeignet bin aber!

Wir werden sie nicht einstellen, es werden nur Leute aus dem Raum Dresden eingestellt!

Naja so ist halt Deutschland!

Ist eigentlich nicht ganz fair, da überall in Deutschland Arbeitslose sind!
Aber das interessiert keinen!
 

BigChiller

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
641
Also ich glaube das mit den Kosten und dass sie gerechtfertigt sind haben wir nun ziemlich genau gesprochen und ich kann mich der allgemeinen Meinung nur anschließen.

Um jetzt mal weg vom Thema zu kommen, ich finde, dass die monolithischen Chips besser gewesen wären. Bringt es eigentlich thermische Vorteile? Mit ist zwar schon klar, dass die 7 Euro höherer Gewinn in Massen riesig sein kann, aber die ein Chip Lösung wäre besser gewesen zumal, das auch als Schwäche gezählt wird, wie man oft merkt.
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.783
Hmm, seltsame Rechnung. Bei der Auflistung sind ja Entwicklungskosten, also Mitarbeiter und Forschungsgelder einberechnet.
Nur ein Aspekt fehlt mir, die Absatzzahlen. Normalerweise muß bei so einer Rechnung auch enthalten sein, daß eine CPU soviel kostet, wenn soundsoviel CPUs abgesetzt werden, denn erst dadurch errechnet sich doch der Wert pro CPU. Produzieren sie nur eine, dann müßte sie Millionen kosten, weil die Entwicklungskosten nicht aufgesplittet werden.
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.296
@Forum-Fraggle
Wo siehst du denn bei der Auflistung Entwicklungskosten, Vertrieb, Zölle, Steuern und Forschungsgelder?
Also ich sehe hier nur reine Produktionskosten pro Stück ab Werk. Der Rest wird dann noch aufgeschlagen und je Abnahmemenge, Leistungsklassen pipapo querkalkuliert.
 
N

NaturalSound

Gast
Also am liebsten würd ich ja sagen ihr könntet alle mal euer MOWL halten... aber tu ich nicht. :D

es gibt doch wenig zu diskutieren darüber, wenn man ganz scharf nach denkt. Eine Firma lebt nicht von Luft und Wasser. Ich glaub kaum einer weiß hier wie ne CPU von innen aussieht. Die dinger sind von Menschen gemacht worden die 1 Tonne Gehirnschmalz pro Tag produzieren, die Stecken ihr ganzes Leben rein und wollen dementsprechend Bezahlt werden, ist doch klar.
 
H

Hoot

Gast
is schon derb was wir dann am schluss bezahlen....
aber die entwicklung muss ja auch gezahlt werden ;)
 

wizzi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
274
genau am besten 10 euro teurer als die 71 verkaufen damit hier einige glücklich werden. und die nächste news lautet intel entlässt xx.xxx mitarbeiter dann wird wieder rumgeheult scheiss firmen usw.
haben von den leuten die hier so rumheulen einer schon gearbeitet in der freien marktwirtschaft ?
geht ihr auch zu eurem chef und sagt du chef scheiss drauf gib mir 10 euro in der woche und vom rest meines lohnes senken wir die preise damit die leute glücklicher werden. denjehnigen möchte ich sehen :evillol:
 

Ycon

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.056
Fairer Preis (für Intel) wenn man die Dimensionen eines solchen Chips bedenkt.

@ alle, die "Deppenaufschlag" rufen:
Auch wenns n Deppenaufschlag ist, NA UND? Intel wäre auch in der Position Deppenaufschläge zu verlangen, schließlich stellen SIE CPUs her und NICHT IHR.
Einer hier hat schon den Nagel auf den Kopf getroffen: Selber entwickeln, wenns einem net passt^^
 

RONson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
287
super-tolle Propaganda News....

was soll diese Loecher stopfende Berichterstattung?
die Kosten haben sich seit Jahrzehnten nicht geaendert...
wieso gerade jetzt?
 

Bylar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
394
Ycon, unser Intelarschkriecher...

Wäre interessant zu wissen was z.B. die Herstellung eines Golf kostet, der z.B. für 15000 Euro verkauft wird. Umgerechnet müsste er 1067,61 Euro kosten, damit VW prozentuall soviel Gewinn machen kann wie Intel.

Oder angenommen die Herstellung kostet 7500 Euro, dann müsste VW ihn für 105375 Euro verkaufen, ob die Leute das dann auch so schlucken würden wie von Intel?
 

Roc1

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
126
Unbedingt merken diese Seite und beim Kauf des Chips vorzeigen!:D
 

MacroWelle

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.227
die Kosten haben sich seit Jahrzehnten nicht geaendert...
wieso gerade jetzt?
Natürlich haben sich die Kosten geändert, der Transistordurchschnitt sinkt und die Wafer werden größer.
Parallel dazu fallen die Preise, zumindest langfristig, oder was hat z. B. die beste Intel-CPU vor 15 Jahren gekostet, hm?

@Ycon
Tja...ich hab z.B. die Vermutung, dass Werbung und die "Sonderkonditionen" für Großkunden (um den massiven Marktanteil zu halten) am Retailmarkt zu höheren Preisen führen, weil der Durchschnittsgewinn ja gehalten werden muss.

Und "das Recht Preise zu verlangen" hat grundsätzlich jede Firma.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top