Idle Spannung + UV problematisch

LeadScientist

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
277
Hey Leute,

bisher habe ich mich die ganze Zeit mit dem Problem abgefunden, möchte aber nun doch etwas dagegen unternehmen. Selbst im Idle mit einer komplett frischen Windowsinstallation und Chipsatztreiber 2.07.14.327 bleibt die Spannung (Ryzen Balanced) min. 1.061V, der Takt sinkt nicht unter 3600 MHz (Kerne gehen allerdings ordentlich in den Sleep).
Beim Windows Energiesparmodus sinkt die Spannung jedoch auf 0.9V oder gar noch weiter.
Wenn ich einen UV anlege, steigt die Idle-Spannung außerdem, trotz UV, um den Betrag des negativen Offsets an. Außerdem verliere ich bereits bei -0.025V massiv an Leistung.

Mein System findet ihr in der Signatur.
Ich hoffe jemand hat eine Idee woran das liegen könnte und wie es zu beheben ist.
 

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
10.322
BIOS Version aktuell, BIOS Reset durchgeführt?
 

LeadScientist

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
277
Bios habe 2901 (2. Neuste) da 3001 nicht ordnungsgemäß läuft. CMOS schon öfter als ich zählen kann.
 

LeadScientist

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
277
Nein und das soll es auch nicht. Darüber wird das Schlafverhalten der Kerne gesteuert.
 

LeadScientist

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
277
Schon mal bei AMD selbst geschaut?
 

Creeping.Death

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
941
iCUE oder Asus AI Suite/Tuner installiert? Oder irgendwelche RGB Steuerungssoftware?
Am Energiesparplan würde ich vorerst nichts drehen.
 

LeadScientist

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
277
@Creeping.Death Aktuell ja, aber wie gesagt - das Problem trat von Anfang an auf. Selbst nach einer frischen Windowsinstallation (als ich auf meine MP510 geupgradet hab). Genau das gleiche auch im abgesichertem Modus. Wir hatten uns ja auch schon mal über den Einfluss von iCue unterhalten, der bei mir seltsamerweise generell nicht vorhanden ist.
 

Creeping.Death

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
941
Könntest du mal einen Screenshot aus Ryzen Master posten, wo alles aufgeklappt ist?
 

LeadScientist

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
277
Mache ich wenn ich wieder daheim bin.
Ergänzung ()

Also hier gibts erstmal Screens von HWINfo:

Energiesparmodus:
Energiesparen.PNG


Balanced:
Balanced.PNG


Und hier Ryzen Master:
Ryzen Master.PNG


Alle Screens wurden mit allen Hintergrundprogrammen beendet aufgenommen. Ryzenmaster / HwInfo war das einzige geöffnete Programm. ICue und Co, sowie die dazugehörigen Prozesse wurden beendet.

Bei Ryzenmaster habe ich im Gegensatz zu HwInfo zudem die Spannung nie unter 1,03V sinken sehen. Meist dümpelt sie im Idle um 1.05-1.07V
 
Zuletzt bearbeitet:

modena.ch

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.802
Das macht fast keinen Unterschied.
Wenn im Ryzen Balanced 98% Takt als Minimum drin ist, geht er auf den Standardtakt
herunter und legt die Kerne dann sofort schlafen.
Wenn du 5 oder 10% Takt als Minimum einstellst, kannst 1-2W sparen,
du gibst ihm aber durch den Energiesparplan vor weiter runter zu takten
bevor er die Kerne schlafen legt, was viel länger dauert bis die Kerne
schlafen. Die 1-2W Ersparnis hast dabei 10X wieder verbraucht, bis er runter
getaktet hat, während er mit der Serieneinstellung die Kerne längst schlafen
geschickt hat.

Dann muss nur noch irgend eine Asus AI Suite, MSI Dragon Center oder ein Corsair Gedöns oder Beleuchtungs Kirmes laufen, was den Takt oben behält und er fährt viel öfter den Grundtakt für nix.
 
Zuletzt bearbeitet:

LeadScientist

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
277
@modena.ch Mir wurde halt schon öfter mitgeteilt, dass das kein normales, angedachtes Verhalten ist. Deshalb wollte ich der Sache nun doch auf den Grund gehen.
Also du bist der Meinung, dass dieses Idleverhalten normal ist?
 

modena.ch

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.802
Ja, wenn nicht Programme laufen, die den Takt zu oft oben halten ist das normal.
So kannst ja auch mal probieren wie er sich verhält, wenn den min Takt auf 5-15% einstellst.
Wenn er dabei im HWINFO auf 0.9V allgemein und 0.7V pro Core kommt, ist alles cool.
Packge Power sollte 10-16W erreichen, dann ist er Idle.
 

LeadScientist

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
277
Dann bleibt nur noch die Frage, warum ich bei einem UV von -0.025V massiv Leistung verliere (ca. 100CB R20 Pkt.) und die Idlespannung sogar ansteigt.
 

modena.ch

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.802
Weils evtl. nicht grad den goldenen Ryzen erwischt hast, was bei den 3600ern öfters mal vorkommt
und einfach nicht viel UV drin liegt.

Wozu auch? Die Dinger sind sparsam und gut und laufen ziemlich am Optimum.
 

LeadScientist

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
277
Damit das gute Stück noch ein bisschen kühler bleibt und länger hochboostet. Ansonsten kann das gut sein. CB ist im Vergleich zum ComputerBase-Test deutlich höher (Multi und Single), im Vergleich zu vielen anderen Tests jedoch leicht bis deutlich unterdurchschnittlich im MC (3592 Pkt) und überdurchschnittlich im SC (496 Pkt).
 

modena.ch

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.802
Jaa so vielmehr und längerer Boost liegt bei UV nicht drin, weil auch wenn er die Temp tief hält, läuft
er halt ins TDC (Strom) Limit. Und wenn die erweiterst, haperts wieder an der Temp.
Da kommst nicht sehr viel weiter.
Guter Kühler, wie du schon hast und sehr gute Gehäusebelüftung bringt da fast mehr.

Da sind bei den 3000ern enge Grenzen gesetzt.
Wie schon bei den 2000ern vorher.

Mal schauen was die 4000er bringen, vielleicht neben mehr IPC auch noch etwas Takt?
 

LeadScientist

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
277
Was Kühler und Gehäusebelüftung betrifft gibts auch keine Beschwerden. Ich hatte bloß gehofft noch ein bisschen was rauskitzeln zu können.
 

LeadScientist

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
277
Update: sobald mein RAM auf JEDEC läuft geht laut Ryzen Master die durchschnittliche Kernspannung auf 0,4V runter (HWInfo zeigt immer noch 1.015 an). Sobald ich den RAM auf seine 3600MHz stelle schießt die Spannung in die Höhe.
Ergänzung ()

Update zum Update: jegliche Änderungen am RAM Takt aktivieren ein Overclock. Dies ist nicht abschaltbar,es gibt nur Auto und In.
Ergänzung ()

Bios Update erledigt: Idle Spannung geht auf 0,2 runter. Allerdings nur wenn der Ramtakt nicht hochgesetzt wird. Außerdem gehen die Kerne nicht mehr schlafen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top