Test iMac 27 Zoll (Mid 2017) im Test: Apples All-in-One zum Arbeiten und Spielen

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.615
#1
Endlich wieder neue Macs! Das Update speziell für den iMac war lange überfällig, jetzt gibt es ihn mit aktueller Intel-Hardware aus der Generation Kaby Lake und mit neuen Grafikkarten von AMD. Im Test des iMac mit 27 Zoll und 5K-Display zeigt Apple, wie gut All-in-One-Computer sein können und wo noch Potenzial nach oben ist.

Zum Test: iMac 27 Zoll (Mid 2017) im Test: Apples All-in-One zum Arbeiten und Spielen
 

El_Chapo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
756
#2
Danke für den Test.

Ich finde es nicht unbedingt teuer, wenn man bedenkt, dass alles im "Bildschirm" verbaut ist und sonst kaum Platz braucht. Apples Design gefällt mir einfach sehr.
 

poly123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
410
#3
Dem Fazit kann nur zugestimmt werden, ich hatte auch drei Jahre einen iMac und damit in Kombination mit iPhone, iPad und AppleTV ein perfekt abgestimmtes (Arbeits-) Apple Universum. Leider hat mich das Spielen auf der Konsole nicht sonderlich zufrieden gestellt, sodass wieder ein PC ins Haus kam. Spätestens mit dem nächsten notwendigen Upgrade in ein paar Jahren (:evillol:) ist auch wieder ein iMac im Haus.
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.099
#4
Auseinanderklamüsert.... da muss ich doch herzhaft lachen... Man kann sich das natürlich schön rechnen... Ist halt die Frage, ob die Tastatur den aufgerufenen Preis wert ist oder nicht.. und. ggf. sollte man die vergleichbaren Hardwarespecs in Relation setzen... irgendwie bekommt der Test dadurch einen schalen Beigeschmack...
 

alffrommars

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
11.236
#5
Super günstig, vorallem die Aufrüstoptionen :D
Für 8GB RAM mehr 240€ ist schon verdammt günstig.

Da muss man ja zuschlagen.
Am besten direkt mit 32GB für spot billige 720€ Aufpreis!
Oder doch lieber 64GB für 1600€?

Ich kann mich da nich so recht entscheiden^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.593
#6
Wenn man so ein Display wirklich braucht, dann ist der iMac eine interessante option. Ist das nicht der Fall, dann ist das Angebot jetzt nicht gerade gelungen. Und das Display macht für wenige leute wirklich sinn. Vielleicht für Fotografen, die die schärfe darauf gut beurteilen können oder so. Aber z.B. für Videoschnitt ist die Kiste nichts. 4K Schnitt wäre mit dem Display sicher toll, aber ein 7700K ist dann doch ein wenig lahm, um mehr als Hobbymäßig ein wenig zu schnibbeln. Dann doch lieber für das Geld einen Rechner mit einem Ryzen 7 hinstellen. Ist halt immer eine Frage des Anwendungszwecks. Das ist bei anderen Applegeräten ja auch nicht anders
 

nlr

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.615
#7
Nur rendert der iMac mit Final Cut schneller als auf dem Papier schnellere Windows-Systeme mit Adobe Premiere.
 

BacShea

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.394
#8
Für mich würde der iMac schon wegen des 3cm Rahmens nicht gehen. Das hatte ich zuletzt 2009...
Leistung sieht ja ganz gut aus, aber wie oben schon gesagt wurde: der Preis mag vielleicht wegen des Displays okay sein, aber sobald das weg fällt, ist er mindestens 1000€ zu teuer.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
806
#9
Für mich:
Maus: Nein
Tastatur: Nein
AiO: Nein

Warum?
Maus gefällt mir überhaupt nicht (optisch sowie beim anfassen) --> Nehme an, ist die 0815 Apple Maus? (evtl. habe ich auch was überlesen)
Tastatur, warum kauft man sich ein XXL Display mit mini Tastatur? Für mich eher mühsam ohne Zenter. zu arbeiten, da ich viele Zahlen eingeben muss (arbeitsbedingt)
AiO, Grundsätzlich Design: Ok. Aber was mich am meisten stört sind diese "Notebook"artigen Bauweisen. Also, SODIMM.. Nicht einfach reparierfähig, Andere Hardware nicht austauschbar / Aufrüstbar.

Darum mein Fazit wie bei praktisch allen AiO:
Schön und gut für Personen mit zu viel Geld aber um ein richtigen Rechner kommt man nicht vorbei. Auch kein Gaming-Notebook. Beides fürs Gamen zu teuer (da angesprochen auf gaming).
Dann lieber ein Notebook und grossen Monitor in dieser Preisklasse (zusammen) wenns platzsparend sein muss oder ein richtigen Tower mit Power in dieser Preisklasse ;)

Ist jedoch meine Meinung und kann gerne von anderen abweichen :D
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
748
#10
All In One Pf.sch ala Apple.
Was kostet diese Kröte?
Und wenn was defekt ist, kann man ihn wegschmeißen - Nein danke... :freak:
 

Lord B.

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.605
#11
Das Display muss natürlich im Preis mit eingerechnet werden! Ziehen wir 1400€ ab, bleiben beim Basis Modell 700€ übrig.

Davon nochmals Lautsprecher, Tastatur und Maus abgezogen, bei normalen nicht Apple Preisen und billigware sinds trotzdem um die 50€ (werden mit Sicherheit qualitativ nicht so gut sein!)

Für 650€ einen gleichwertigen PC zusammenstellen, wird gar nicht mal so einfach, mit RX570, I5/Ryzen 5, Mainboard mit 2x USB Typ C 3.2, Gigabit Lan, Bluetooth 4.2, Wlan und Thunderbolt?

Man möge mir dies beweisen.

Also für die Grundausstattung sind es mMn Super Preise für Apple Verhältnisse, jedoch kann man Aufrüstbarkeit und Vielseitigkeit eines Windows/Linux Systems nicht mit Geld bewerten.
 

Waelder

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.932
#12
hätte eigentlich einen höheren Preis erwartet aber als preiswert würde ich das Gerät trotzdem nicht bezeichnen...

wäre wünschenswert gewesen das auch apple sich vielleicht mal mit AMD CPUs auseinandersetzt und diese anbietet,

in Sachen GPU nicht unbedingt ein Goldgriff, entweder hätt man auf die neuen "AMDs" warten können oder eben ins Grüne Lager greifen - in Zusammenhang damit bzw. im Bezug auf Spielen, meiner Meinung nach ehr unbrauchbar: ich habe zwar eine Hand voll Spiele die ohne Probleme funktionieren aber dafür kann ich nicht die eigentliche Auflösung des Geräts nutzen da die Leistung fehlt - ja neue Spiele bieten dann eventuell auch öfters Unterstützung für Apples OS aber die Leistungsanforderung wird nicht geringer werden...
Fazit ist die GPU für das Display viel zu schwach..
 

valnar77

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.350
#13
Das ist ja dann eine Sache der Software. Mit schnellerer Hardware wäre die auch nochmals schneller. Ein Ryzen 6 als i5 Pendant sowie Ryzen 7 als i7 hätte dem Mac sehr gut gestanden.

€: Bezogen auf Videoschnitt, paar Posts weiter oben.
 

Cratter13

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
110
#14
Also P/L finde ich beim kleinen Modell schon in Ordnung. Nur 16GB RAM dürften es bei dem Preis schon direkt sein. Aber was mich bei dem iMac stört ist vielmehr das Design und die dicken Ränder. Für mich geht das im Jahre 2017 einfach nicht mehr. Wird Zeit für ein Redesign, wie es andere Hersteller längst durchgeführt haben.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.234
#15
Es wurde auch wirklich Zeit, dass Apple aktualisiert. Nicht, dass ich mit meinen Late 2015 Modell unglücklich wäre, aber schneller ist nun mal besser :) Alles in allem ist der iMac in der Tat ein relativ günstiges System. Greift man dann noch bei Aktionen zu, wie z.B. der 19% Sparaktion seitens Saturn Anfang des Jahres, kann man dafür kaum ein vergleichbares anderes System erwerben.
Wenn ich dann noch die Wertstabilität mit einbeziehe, lohnt sich die Anschaffung in jedem Fall, wenn man mit einem AIO klar kommt.

Das Problem mit dem Arbeitsspeicher nachrüsten hatte ich auch, ich habe dann einfachmal die Reihenfolge geändert und es läuft seit dem einwandfrei.

Die Arbeit mit Final Cut Pro und großen Videodateien ist schon eine tolle Sache. Habe mir dazu eine externe 750GB SSD von Crucial angeschafft und nutze die als Arbeits-SSD. Klappt ausgezeichnet und sorgt für gute Geschwindigkeiten. Das Display ist ein Traum. Ein per Bootcamp parallel installiertes Windows 10 kann ja auch zum spielen genutzt werden, wenn ein Titel nicht für macOS verfügbar ist, also auch da keine Begrenzung.
 
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
253
#17
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.593
#18

eselwald

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
984
#19
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.378
#20
Ich glaub kaum, dass trotz der besser gewordenen Performance beim Spielen sich ein iMac bzw. macOS als Gameplattform durchsetzen wird, da ist er viel zu teuer. Außerdem sehe ich den iMac in anderen Bereichen besser aufgehoben;)
 
Top