Test Inside-out-Tracking-HMDs im Test: Vive Cosmos, Rift S und HP Reverb im Vergleich

doublefrag

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
35
Auch wenn es da leider sehr viel "Geschwurbel" gibt, sollte man trotzdem nicht alles pauschalisierend verneinen. Es gibt da durchaus wissenschaftliche Arbeiten, nur im Bereich 5G und dem noch energetisch höheren 5 GHz nicht.
Ich möchte hier nichts verneinen oder beschönigen, nur daran erinnern, dass viele Anwender kein Problem damit haben eine gepulste Mikrowellenstrahlung um sich herum zuzulassen und gleichzeitig WLAN-Verbindungen (die keineswegs gesundheitsfördernd sind) verteufeln, welche spürbar schlechter in der Lage sind Materie, also auch einen Kopf nebst Füllung, zu durchdringen ;-)

...aber wie gesagt, das sollte eigentlich nur ein Wink mit dem Zaunpfahl sein!

Aber mich verwirrt hier als "VR"-Skeptiker in der ganzen Diskussion, dass sich die selben Namen wie immer bei VR auf CB über mehrere Seiten hier streiten über einzelne Modelle, was den Leuten und auch mir jetzt nicht gerade weiter hilft. Bisher hielt ich VR im Gamingbereich für eine overhyped Blase, aber Half-Life: Alyx wäre tatsächlich das erste Spiel, das mich interessieren würde. Bis dahin würde ich schon gerne wissen, ob und was da brauchbar ist ;)
Das große "Problem" bei dem Thema VR ist, dass das eine verhältnismäßig individuell Sache ist.
Bei einem Monitor oder TV-Gerät gibt es gewisse Eckdaten, die sehr viel eindeutiger eine Aussage zulassen als im Headset-Bereich.
Der Grund liegt darin begründet, dass jeder eine unterschiedlich Kopfform, Augenstellung und auch ein anderes Empfinden in Sachen Hz-Zahl hat.
Auch das FoV nimmt jeder etwas anders wahr.
Dem einen kann zudem der Sound wichtig sein, dem anderen eher ein scharfes Bild usw.

Festzuhalten bleibt, dass das Lighthouse (Valve Index, Pimax, HTC Vive Pro & Co. / Markerbeased Insideout Tracking) die Krönung des Trackings ist! Das kann niemand in Abrede stellen.
Bei dem Lighthousesystem muss man sich halt zwei Boxen an die Decke oder die Wand montieren oder diese auf Möbelstücken oder Stativen positionieren. Das ist also eher eine feste Installation (kann auch mit etwas Aufwand auf- und abgebaut werden).
Das Markerless Insideout Tracking (Rift S, Quest, WMR, Cosmos) hat den Vorteil, dass es diese Boxen nicht braucht, aber das Tracking nicht so optimal funktioniert, da die z.B. Controller nur im Sichtfeld der im Headset verbauten Kameras eindeutig lokalisiert werden können.

Dann gibt es noch den großen Unterschied in Sachen Panel.
LCD (Rift S, Index, Pimax, alle WMR außer SO/SO+) bietet dir gegenüber OLED ein schärferes Bild (bei gleicher Auflösung) aber schlechtere Schwarzwerte und nicht so satte Farben.
OLED (Quest, Vive Pro, SO/SO+) hat demgegenüber sattere Farben und Schwarz ist auch wirklich Schwarz, was bei dunkleren Spielen natürlich schöner ist.
Hier muss man also zwischen SDE & Schwarzwert/Farben abwägen.

...und am Ende ist noch entscheidend, wie es im Geldbeutel ausschaut ;-)

Persönlich ist es so, dass ich vorrangig meine Index nutze.
Die Pimax mal außer vor gelassen, liefert die Index das größte FoV mit einem schnittig scharfen Bild (niedriger SDE) und extrem guten Sound bei einem sehr bequemen Sitz des Headsets. Bei dieser und vielen anderen VRs muss man mit dem Kabel leben.

Die Quest nutze ich sehr gerne, wenn ich mal meine Birne kabellos grillen lassen möchte (WLAN-Verbindung über Virtual Desktop oder ALVR). Die Freiheit wireless zu zocken ist schon toll. Vor allem bei Spielen, die Roomscaling intensiv nutzen. - Darüber hinaus ist die Quest meine Unterwegs-VR.
Für mich spielt das gute OLED der Quest eher eine untergeordnete Rolle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraeuterbutter

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.019
Wieso sollte VR das toppen? Die Auflösung ist schlechter in VR und es bleibt 2D.
Hast du schon mal ein Spiel auf einer großen Leinwand in 3D gezockt?

Ich kanns nur jedem empfehlen und nach meiner Erfahrung mit der Oculus Rift war der
WOW Effekt auf der großen Leinwand in 3D größer.
bei der Fragestellung gings aber nicht um 3D

sondern um 2D-Darstellung in VR, quasi VR als Monitor...

wenn ich z.b. mein Age of Empire-Beispiel hernehme...

ich zieh das stark gekrümmt um mich herum...
das funktioniert so mit einer Beamerleinwand nicht..

bei ner Beamerleinwand sagt man: bei Full-HD 1,6facher Abstand zur Bildbreite (35° horizontales FOV),
bei 4k bis zu 1 facher Abstand zur Bildbreite (53° horizontales FOV)

jetzt kannst du zwar näher rangehen.. das macht die Sache aber immer schlimmer..
weil dann die Entfernung zur Bildmitte deutlich kleiner ist als die Entfernung nach außen hin

deshalb: Bild krümmen...
wie gesagt: bei age of empires in der isometrischen Ansicht krüme ich sehr stark.. hab dann ein riesen FOV
das wäre so wie eine 5m breite Leinwand wo ich 2m davor stehe...

auch stimmt das dann mit der Auflösung dann nimma..
die Brille zeigt mir nur noch einen Ausschnitt des gesamtbildes, wodurch die Auflösung quasi höher ist..
hängt vom Spiel ab, was es kann (und der Rechner wieviel er schafft)

bei den Ego-Shootern mach ich es deutlich weniger mit der Krümung und das Bild nur etwas größer als die Brille selber...
man konzentriert sich ja doch eher auf die mitte.. sieht peripher aber Gegner
auch da ist somit eine höhere Auflösung des bildmaterials möglich, als das was die Brille darstellt..

jedenfalls. durch das groß aufziehen und um einen drumherumkrümmen,
ergibt sich ein mittendrin-gefühl das ich so mit einer großen Leinwand nicht so habe...
da hab ich eher das gefühl "zu nahe dranzustehen" statt mittendrinn..

bin ich so nahe, dass mein ganzes Sichtfeld eingedeckt wird, sind die rädern zu weit weg, der Betrachtungswinkel zu schräg und ich steh zu nahe

mit dem krümen um einen herum ist das was anderes
deshalb ist für mich UT in VR cooler als auf der Beamerleinwand bei der landparty damals
 
Zuletzt bearbeitet:

trane87

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.137
@doublefrag
Schöner hätte man es nicht ausdrucken können. Die Anforderungen sind einfach extrem individuell und man sollte dazu auch erwähnen das man VR selber erleben muss! Sonst versteht man das ganze nicht.
 
Zuletzt bearbeitet: (Korrektur)

Kraeuterbutter

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.019
zumindest absolut gesehen wird bei Absatzzahlen von über 200 Millionen Fernsehern im Jahr,
die Anzahl der "3000€-Fernseher" höher sein, als die anzahl aller verkauften VR-Brillen im Jahr zusammengenommen

Saturn z.b. listet 25 Fernseher die mehr als 3000 Euro kosten
bei Amazon gefiltert: 34 Fernseher die über 3000 Euro kosten

und wenn ich bei meiner Wohnung aus dem Fester schaue, kann ich dank der riesen Fernsehr mittlerweile bei jedem 2ten Nachbarn mitschauen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

doublefrag

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
35
Vielleicht kann die Gesichtsquetsche ja ein wenig helfen, die 3000€-Fernsehverkaufserfolge zu erreichen ;)

maxresdefault.jpg
 

PCSpezialist

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
48
Neben den doch sehr hohen Anforderungen an das Hostsystem beginnen diese 3 sich endlich in einigermaßen erträgliche Preisrgionen vor zu arbeiten. Neben dem sehr hohen Preis für das Gesamtsystem (inkl Controller und Trackingstation) scheint das Valve Index jedoch auch technisch das Beste System zu sein. Bis wir in Preisbereiche von hochwertigen Bildschirmen vordringen, werden sicher nochmal 5-8 Jahre vergehen. ...darauf freu ich mich schon :-)
 

7hyrael

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.958
Eine blöde Sache, dass in die Schweiz nicht direkt geliefert werden. Ganz erschließen tut sich das auch nicht für mich. Aber irgendeinen Grund dürfte es dafür ja geben.
Bei "uns" im EDDE-Forum habe ich es schon erlebt, dass Österreicher oder Deutsche den Schweizern aus der Klemme helfen, indem sie die Index bestellen und die "Schweiz" übernimmt. Das geht natürlich nur bzw. besser, wenn man in der Community schon etwas länger unterwegs ist und man sich quasi kennt!
das wär kein Problem, ich bin eh ständig in DE unterwegs, die zu meinen Eltern oder so zu schicken ginge problemlos. Ich sehs nur nicht ein 19% MwSt. zu zahlen und dann noch was beim rüber nehmen on Top käme wenn es nicht aus versehen von alleine über die Grenze fällt und ich es dort finde. Das sindda einfach schonmal 200 € mehr oder weniger, die vor allem auch noch in den Hals des Deutschen Staats wandern, was mich noch viel mehr anscheißt als der alleinige Betrag.

Die Ocolus Quest (64GB) bekomm ich für unter 350€...
Bin am überlegen ob ich nicht erstmal einfach die nehme und mit Ocolus Link betreibe...
 

slogen

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.104
@PCSpezialist
Es reicht ein mittelklasse PC mit GTX 1660, GTX 1070, RTX 2060 und damit kann man 90% auf den sehr hohen Einstellungen spielen.

Die RIFT S oder QUEST gibt es doch für 400-500€. Ein hochwertiger Bildschirm kostet locker 500€ --> nach oben offen... Die Index bietet das beste Erlebnis (Gesamtpaket aus Brille und Controller), aber ich würde die Oculus Welt bevorzugen, da die Software und Auswahl an spielen meiner Meinung nach besser ist.
 

cleric.de

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
372
Die Anforderungen sind einfach extrem individuell und man sollte dazu auch erwähnen das man VR selber erleben muss! Sonst versteht man das ganze nicht.
Das muss man immer wieder und wieder und wieder und wieder klarmachen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Sachen muss man VR selbst ausprobieren. Nichts, aber auch gar nichts kann eigene Erfahrungen und Eindrücke in VR ersetzen.

Ich erlebe immer wieder, dass viele sich bei VR-Games und anderen VR-Geschichten an "flachen" Youtube-Gameplay-Videos orientieren und sich dadurch ihre (Vor)Urteile bilden, die leider meist negativ ausfallen. Sieht halt auch manchmal bescheuert aus, wenn ein Zuschauer jemanden beim rumhampeln in VR in Form eines flachen Videos beobachtet. Ging mir anfangs auch so.

Wenn man sie dann mal tatsächlich an eine VR-Brille lässt, stellen sie dann überrascht fest, dass alles zuvor so rein gar nichts von VR vermitteln konnte.

Deshalb -> Erst mal ausprobieren und dann urteilen. :)
 

captain kirk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
364
Stimmt schon in Teilen, man musst schon sehr enthusiastisch gestrickt sein sich eine Pimax zu holen.
Die langen Lieferzeiten und das teils schlechte Material der ersten Brillen sind schon heftig.
Wenn das nur schon alles wäre
https://uploadvr.com/pimax-customer-support-china/

darf sich jeder ausmalen , was passiert wenn er mal wirklich ein Problem hat, bei erneut zentralisierten Support aus Shanghai

Und sowas sagt der Henderson in Zeiten von Google Translator

Some of the people in tech support don’t speak the language that the requests are coming in. So they sometimes don’t understand what the request is. If the request comes in and it can be interpreted more than one way the response that you get may not even be related to your request, sometimes.
forget it
 

Kraeuterbutter

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.019
Die RIFT S oder QUEST gibt es doch für 400-500€. Ein hochwertiger Bildschirm kostet locker 500€ --> nach oben offen...
stimmt.. nach oben offen.. mein 34" Monitor hat glaub nicht ganz 800 Euro gekostet...
und das war eigentlich ganz normaler Preis als ich den vor 2 Jahren oder so gekauft habe
"hochwertig"?? ... ist ein normaler Konsumer-Monitor... ein Fotograf z.b. kann mit dem wohl nicht soviel anfangen

Die Index bietet das beste Erlebnis (Gesamtpaket aus Brille und Controller), aber ich würde die Oculus Welt bevorzugen, da die Software und Auswahl an spielen meiner Meinung nach besser ist.
wobei vieles ja auch mit der Index aus der Oculus-Welt zu spielen ist...
Asgarth WRath z.b. - obwohl Oculus - soll mit der Index ein besseres Erlebnis sein als mit der Rift-S
selbst die Controller der Index sollen sich besser anfühlen als die Rift-S-Controller auf die das Spiel doch zugeschnitten sein sollte

siehe Test von Voodoo


Ich erlebe immer wieder, dass viele sich bei VR-Games und anderen VR-Geschichten an "flachen" Youtube-Gameplay-Videos orientieren und sich dadurch ihre (Vor)Urteile bilden,
ich muss sagen - trotz jetzt mehreren Jahren VR-Erfahrung - bin ich selber letztens genau dem selben eigenen Fehlurteil aufgesessen..

hab Pistole-Whip auf youtube Video gesehen..
und muss sagen: fand ich nicht so prikelnd..
was daran so toll sein soll ?
man steht am Fleck und schießt mal links mal rechts...
sah ziemlich langweilig aus..

im Gegensatz dazu hat mich damals das Video von BeatSaber wo eine Asiatin in Samurai-Gewand (oder so ähnlich) die Blöcker mit den Lichtschwertern Zerschlug richtig cool aus..

naja.. ganz spontan hab ich mir gestern dann doch dieses Pistole Whip für die Quest gekauft...
und muss schon sagen: ist schon geil...

also ich hätte gedacht, dass ich durch meine VR-Erfahrung mittlerweile so "erfahren" bin, dass ich ein Spiel auch ganz gut über Youtube-Video einschätzen kann...

tja.. da hab ich mich wohl getäuscht...

tatsächlich frag ich mich jetzt sogar, ob ich es mir noch ein 2tes mal kaufen soll für Steam, für die Index...
das kleine FOV der Quest stört mich ein wenig.. denke mit der Index wäre das cooler

(oder ist das Crossbuy ? kann ich die Questversion somit auch am PC spielen, und somit auch mit der Index ?)
 

yurij

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
840
Alle Headsets ohne mechanische IPD Einstellung sind für mich leider nur schrott.
Schade, daß darauf im Test nicht eingegangen wird.
Volle zustimmung. Habe leider eine IPD von 78.
Die alte Oculus Rift beim freundlichen war total unscharf (mechanische IPD 58-71mm).
Ich nutze zuhause die HTC Vive (mechanische IPD bis 74). Das ist gerade noch "brauchbar".
Rift S mit ihren Software-Bildschieber ohne optische Sweetspotanpassung muss für alle "undurchschnittlichen" Menschen voll der Horror sein.
Mich als Kunden haben sie jedenfalls schon verloren, selbst wenn sie das Ding für 0€ verschenken.
 

brodag

Newbie
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
4
Wenn das nur schon alles wäre
https://uploadvr.com/pimax-customer-support-china/

darf sich jeder ausmalen , was passiert wenn er mal wirklich ein Problem hat, bei erneut zentralisierten Support aus Shanghai

Und sowas sagt der Henderson in Zeiten von Google Translator



forget it
https://community.openmr.ai/t/customer-support-back-to-china-news-of-fake/25123/40

Kurzfassung: Uploadvr ist wie üblich nicht wirklich seriös.
 

Blaexe

Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
7.317
Derjenige der hier in erster Linie unseriös ist, ist Pimax. Oder findest du das Verhalten von SweViver ("ich werde weiterhin unabhängige Berichterstattung machen!") oder Henderson seriös?

Der COO hatte öffentlich in einem Video gesagt dass sie den ganzen Support wieder von China aus machen, er nicht glücklich darüber ist und keinen Einfluss bei der Entscheidung hatte.

Erst mal sehe ich kein Problem damit daraus einen Artikel zu machen. Wenn es falsch ist sollen sie UploadVR mit den richtigen Fakten kontaktieren - so wie das jede seriöse Firma machen würde. Diese öffentliche Schlammschlacht nun... naja.

Nur Pimax selbst ist an der aktuellen Situation und der öffentlichen Wahrnehmung der Firma verantwortlich, nur können sie es sich nicht eingestehen und dran arbeiten. Es gibt keinen Grund mehr Pimax im voraus Vertrauen zu schenken und wenn man sich mal in der Community umschaut sehen das die meisten ehemaligen Fans mittlerweile genauso.
 

trane87

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.137
StarVR One steht irgendwann auch in den Startlöchern.
 

Kraeuterbutter

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.019
also ich finde Pimax wird im Moment interessant (für mich)

also wenn die 8kx das hält was sie verspricht, es dann auch mit komfortablen Headstrap kommt..
könnte ich sie mir für mich vorstellen und nochmal überlegen 1400Euro für ne weitere Brille hinzulegen

auch weil sie ein - wenn sie hält was sie verspricht - ein weiteres Gebiet, nämlich VR-Kino für mich erschließen würde...
Quest ist da nur ne Notlösung, für ne Serie vielleicht mal
Index - die wäre schon ganz ok, eigentlich - wenn nicht diese gott-verdammten Lichtreflexionen wären - die mich beim Spielen so gut wie nie stören, aber beim Filmschauen doch extrem

die Pimax sollte hier einiges besser machen:
keine solche Spiegeleungen wie bei der index
höhere gefühlte Auflösung als alle anderen Brillen
und kein Klobrillen-Fov wie bei Quest/VivePro/Rift-S und co
 

Enurian

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.062
Ich habe da meine Zweifel, ob das wirklich "kinofähig" ist. Vertikal hat die 8kx gerade mal 50% mehr Pixel in einer Reihe als bei einer Rift S und die finde ich schon sehr, sehr grob. Bis da eine vernünftige Pixeldichte erreicht wird, sodass die Bildqualität dem entspricht, was man sonst so gewohnt ist, wird es wohl noch etwas dauern.
 

Kraeuterbutter

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.019
ich kann mir jetzt schon vorstellen, den einen oder andern Film mit der Index zu schauen...
oder besser: könnte..

aber bei der index stört eben die - Godrays sind es ja nicht - dieser Glare
dieses Bild von Voodoo...
teilweise ist es leider wirklich so stark..
https://preview.redd.it/qomjajyvub731.jpg?width=2560&format=pjpg&auto=webp&s=dbcd8166f5adb24a2ff5bee89023c59e78b54fa8

Filme will ich am liebsten im "schwarzen nichts" sehen...
womit alle Filminhalte die heller als schwarz sind, zu glare rund um den Film führen...

also das ist es was mich zu 80% am Filmschauen mit VR-brille hindert..
wenn das mal weg ist...
udn dann sogar noch etwas höhere Auflösung als Index.. wäre ich fürs erste schon mal recht zufrieden denke ich

deine 50% klingen irgendwie auch so wenig
es sind dann aber doch 1,8 Millionen Pixel pro Auge (weniger als Full-HD)
vs.
8,3 Millionen Pixel

und ja, selbst wenn beim Filmschauen ja das große FOV so nicht gebraucht wird und somit bei der Pimax mehr Pixel "verschwendet" werden als bei den 110°-Brillen:
es bleibt doch noch einiges mehr übrig..


mein Monitor z.b. hat auch nur 1440p vs. 1080p bei Full-HD...

hatte beides in 27" (also fullhd und dann 1440p)
und das war ein gewaltiger Unterschied bezüglich schärfe..
also 50% kann schon recht viel ausmachen..

ne alte Vive vs. VivePRO Auflösung: sind auch nur 1200p vs. 1600p --> 33% mehr Zeilenauflösung
der Unterschied ist aber gewaltig

also nochmal 50% mehr Zeilen - da versprech ich mir schon einiges
 
Zuletzt bearbeitet:
Top