Intel 510 120GB viel langsamer nach 4 Tagen!?

uNki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
460
hi!

setup:
asus p8p67 deluxe
intel 510 120gb
2500k

habe gestern gemerkt, dass ich die intel 510 gar nicht an den intel 6g ports, sondern an den marvel 6g ports hatte. habe daher auch keinen ssd optimizer in der intel ssd toolbox ausführen können.

habe es eben umgesteckt auf den intel port, den optimizer mal durchlaufen lassen und danach nochmal crystaldiskmark laufen lassen.

ich hatte mir erhofft, dass nun endlich 400mb/s beim sequenziellen lesen erreicht werden (hatte vorher nur max. so 350mb/s)... und nun? 214mb/s - was ist denn da los!? :o
auch die anderen werte stinken auf einmal ab.

auch an den marvel 6g ports erreiche ich nur noch maximal so 230mb/s.
liegt das an dem intel toolbox optimizer?

vorher:

vkhxgpxi.jpg


und jetzt:

gx987b9l.jpg


das ist doch total mies?! solche schlechten werte bei dieser ssd? ist die hin? ^^

btw.. windows hat heute um die 20 updates installiert. evtl. gibt es da einen zusammenhang, wüsste aber nicht wo ich suchen soll.

fakt ist, die platte ist am 6g ports, es liefen beim test nach dem neustart keine anderen programme als vorher. im bios ist nichts umgestellt worden, weiterhin ahci.

jmd. ne idee was da los ist?

danke!
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
18.449
Scheiß auf Benchmarks, fühlt sie sich irgendwie langsam an?
Wohl sicher nicht...
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
13.795
Ja, du kannst ab sofort keine Quatrilliarden MB/s mehr haben. Wozu auch? Die Zugriffszeit ist das Wichtige.
 
B

BaserDevil

Gast
Hallo,

prüf nochmal ob die SSD wirklich am SATA-III Port angeschlossen. Wärest nicht der erste und letzte der einen Port verwechselt hat. Obwohl man sich ganz sicher ist.
Und prüfe ob im Bios AHCI usw. aktiv ist.
 

uNki

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
460
hier noch as ssd:

ggxibstq.jpg



was heißt "scheiß auf die benchmarks".. wenn da auf einmal nur noch überall die hälfte erreicht wird, fragt man sich schon was los ist?!

überdies habe ich auch das gefühl, dass die windowsfenster beim mini- und maximieren ruckeln.
das war gestern nicht. ich habe so das gefühl, dass die windows updates etwas damit zu tun haben.

auch fenster verschieben ist ungewöhnlich hakelig oO.
ebenso wie das vorschaufenster in der tastleiste. was ist denn hier nur los OO
Ergänzung ()

Hallo,

prüf nochmal ob die SSD wirklich am SATA-III Port angeschlossen. Wärest nicht der erste und letzte der einen Port verwechselt hat. Obwohl man sich ganz sicher ist.
Und prüfe ob im Bios AHCI usw. aktiv ist.

check.
check.
 

Tider

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
398
hi
warum steckst du es nicht einfach wieder um?
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.827
Hm okay, mit der SSD sollte dies aber nicht zu tun haben - da scheint etwas am System zu hakeln. Kannst du mal den Task Manager etwas beobachten? Irgendwelche Prozesse am laufen?

Edit: Und prüf' mal das BIOS (alle Einstellungen korrekt?). Eventuell hat sich irgendwas verändert beim Umstecken (Reset oder whateva).
 
Zuletzt bearbeitet:

Blublah

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.951
Die schlechten 4K Werte deuten darauf hin, das etwas mit der CPU Leistung nicht stimmen könnte. Prüf mal die CPU Geschwindigkeit mit CPU-Z und nen Benchmark. Und schau mal im Taskmanager ob vielleicht irgendein Prozess die ganze Zeit die CPU belastet.
 

Chefkoch

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
15.426
Hast du bei allen S-ATA Ports AHCI im Bios enabled?
 

Pulvertoastmann

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
494
bei meiner (Vertex 2) hats geholfen ein paar MB mehr rauszuquetschen
indem ich die Stromsparmechanismen der CPU ausgeschaltet habe. Spürbar war
der Unterschied jedoch nicht.
 

uNki

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
460
da ich eh noch nicht viel eingerichtet hatte, habe ich kurzerhand noch windows reinstall gemacht :)

die werte bei crystaldiskmark sind förmlich explodiert, auch nach dem ssd toolbox optimizer.
seq. read ist jetzt bei über 420 und write bei über 210.

auch ohne, dass ich irgendwelche intel oder marvell treiber installiert habe.
ich denke also, dass ich die dann einfach weglasse.

ich werde nachher mal alle anwendungen und spiele installieren und beobachten ob sich die werte mit steigendem "füllstand" der ssd verschlechtern.

Hast du bei allen S-ATA Ports AHCI im Bios enabled?

hatte und habe ich, ja

Hm okay, mit der SSD sollte dies aber nicht zu tun haben - da scheint etwas am System zu hakeln. Kannst du mal den Task Manager etwas beobachten? Irgendwelche Prozesse am laufen?

Die schlechten 4K Werte deuten darauf hin, das etwas mit der CPU Leistung nicht stimmen könnte. Prüf mal die CPU Geschwindigkeit mit CPU-Z und nen Benchmark. Und schau mal im Taskmanager ob vielleicht irgendein Prozess die ganze Zeit die CPU belastet.

cpu lief und läuft im turbo bei 4,5ghz ohne probleme.
kern 1 ist immer bei ~12% gelaufen bei dem prozess "systemunterbrechung", auch nach neustart.
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.527
Erstmal solltest Du die SSD immer am SATA3 Port des Chipsatzes betreiben, der Marvell ist nicht so schnell und vermutlich hat er auch kein TRIM, zumindest gibt Marvell das nicht an (wirbt aber mit NCQ Unterstützung). Dann solltest Du für den Bench mal Dein OC abstellen, denn wenn die CPU wegen termischer Probleme runtertaktet, dann gehen halt auch die Werte in den Keller, ohne dass die SSD dafür was kann. Antivirus und sonstiges sollte ebenfalls ausgeschaltet sein.
 

uNki

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
460
Erstmal solltest Du die SSD immer am SATA3 Port des Chipsatzes betreiben, der Marvell ist nicht so schnell und vermutlich hat er auch kein TRIM, zumindest gibt Marvell das nicht an (wirbt aber mit NCQ Unterstützung). Dann solltest Du für den Bench mal Dein OC abstellen, denn wenn die CPU wegen termischer Probleme runtertaktet, dann gehen halt auch die Werte in den Keller, ohne dass die SSD dafür was kann. Antivirus und sonstiges sollte ebenfalls ausgeschaltet sein.

die ssd ist jetzt seit dem neuaufsetzen des systems an den intel sata 6g port gestöpselt und läuft seither so wie sie soll. auch jetzt, nachdem etliche sachen installiert wurden, bricht sie nicht ein. auch nicht mit oc und antivir.
(zudem kommt die cpu mit dem noctua nh-d14 nicht mal ansatzweise in regionen "thermischer probleme" :) unter volllast hat jeder kern so um die 65°.)

ich denke eher, dass es daran lag:
kern 1 ist immer bei ~12% gelaufen bei dem prozess "systemunterbrechung"

das ist jetzt nicht mehr so und ich weiß auch nicht warum das vorher ständig passiert ist. da kam auch das geruckel der fenster her.

PS.: auf jeden fall ist die ssd wirklich schneller an den intel ports. seq. read ist jetzt bei 430mb/s, vorher so ~350mb/s an dem marvel port.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top