News Intel Atom C2000 für Micro-Server und Kommunikation

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.735
Ich wünschte die C27xx Reihe oder ein Äquivalent würde auch für normale Systeme kommen (da dann günstiger), denn für einen kleinen Server wäre das (aus meiner Sicht) mitunter eine Super-CPU. Schade das das Teil vermutlich ziemlich teuer wird...
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.093
Da hat sich ein Fehler eingeschlichen: "Ferner werden ... viermal SATA 3 (6 Gb/s), zweimal SATA 2 (3 Gb/s) ... geboten." Lt. Schaltbild müsste es genau umgekehrt sein, also 4x SATA 2 (3Gb/s) und nur 2x SATA 3 (6Gb/s).

Aber erfreulich, dass Atom endlich mehr Lanes und SATA Ports bekommt.
 

pgene

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
665
C2730 8 / 8 1,7 / 2,0 GHz 4 MB 2 × DDR3(L)-1600 10 – 12 W

Klingt nochmal endlich nach einem leckeren 24/7 Serverchen für Zuhause, NAS, iTunes, Mincraft ;) und Co.
Bin jedoch auf Preise gespannt.
 

vcTommy

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.856
Haaaalt Stopp! Hab ich da richtig gelesen, ein Atom-Serverprozessor? Hä? War die Atom-Reihe nicht ursprünglich für Netbooks und Tablet-PCs?
Noch verwirrender geht's echt nicht mehr Intel. Hättet doch lieber einen neuen Namen einfallen lassen.
 

zonediver

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.000
Das wird laufen wie immer - bei Intel:

.) halbwegs brauchbar aber sauteuer
.) Keiner wird's kaufen
.) Intel jammert rum, dass es keiner kaufen will
.) CPU wird eingestampft
.) END

:evillol::evillol::evillol:
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.832
Artikel-Update: Weiteres Informationsmaterial von Intel nennt mehr Details zur Ausstattung der unterschiedlichen Modelle. Dabei wird deutlich, dass diese sich nicht nur in Anzahl der Kerne und Speicherkanäle sowie CPU-Takt und TDP unterscheiden, sondern auch Unterschiede im Bereich der bereitgestellten PCIe-Lanes und I/O-Schnittstellen bestehen. So liefert beispielsweise das Spitzenmodell C2750 16 PCIe-Lanes über vier Controller, während der C2350 lediglich vier Lanes über einen PCIe-Controller bereitstellen kann. Auch die Zahl der SATA-Ports variiert.

[Bilder: Zum Betrachten bitte den Artikel aufrufen.]
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.832
Das ist bereits die zweite Atom-Generation für Server. Also ganz so neu ist der Ansatz nicht. ;)

@CHAOSMAYHEMSOAP: Danke! Wird korrigiert.
 

NemesisFS

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.289
Sieht ganz interessant aus. Hoffentlich schaffen die es auch in den Endanwender Markt, von den Atom S1200 sind laut Geizhals immernoch nur zwei sehr teure Modelle lieferbar...
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.861
C2730 8 / 8 1,7 / 2,0 GHz 4 MB 2 × DDR3(L)-1600 10 – 12 W
Haben will! Die sollten die Teile gesockelt bringen, am besten Haswell-Sockel kompatibel. Das ganze dann gepaart mit einem SATA-Stick (System-SSD) und ein paar 2,5"er Platten, fertig ist der 20W-Server. Im Idle braucht der dann nicht mehr als ein Router...
Microserver sehe ich sowieso ganz stark im kommen. Der Cloud-Schrott ist zwar nett, aber nicht das gleiche wie ein Root. Mini-Roots in der größe eines Mac Mini, vertikal als Blade verbaut => Perfekt. Wenn der ganze Blade dann nur 300W braucht ist das auch nicht teuerer als ein fetter Virtualisierungsserver...
 

aurum

Imperator Caesar
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
5.436
Wie viel kostet der 8 Kerner? Für 80€ könnte man direkt mal einen testen ...
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.442
Zitat von News:
Der Speichercontroller kommuniziert mit DDR3(L)-SDRAM mit bis zu effektiven 1.600 MHz und soll somit eine maximale Bandbreite von 25,6 GB/s bieten. Maximal 64 Gigabyte RAM soll einem SoC zur Seite gestellt werden können, womit folglich zwei 32-Gigabyte-Module gemeint sind.
Es müssten auch 4 x 16 GB funktionieren. Pro Kanal werden zwei DIMMs unterstützt. Bei zwei Kanälen ergibt das logischerweise vier DIMMs insgesamt.

Ich denke die C2000 wird man jetzt auch vermehrt in den Entry-Level-Servern der ganz großen (HP, IBM, Dell, Fujitsu) finden. Statt einem kleinen Xeon E3 tut es in vielen Fällen sicherlich auch ein Atom C2000, dessen Plattform vom Energiehunger her bei einem Drittel gegenüber der Xeon E3-Plattform liegen dürfte.
 

[SoD]r4z0r

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
121
Haaaalt Stopp! Hab ich da richtig gelesen, ein Atom-Serverprozessor? Hä? War die Atom-Reihe nicht ursprünglich für Netbooks und Tablet-PCs?
Noch verwirrender geht's echt nicht mehr Intel. Hättet doch lieber einen neuen Namen einfallen lassen.
Gibt schon länger Server auf Atom Basis, die werden dann scheinbar Micro-Server genannt.
Habe mal 2010 oder 2011 auf der CeBit nen 1HE Server gesehen in dem wiederum 4 Micro Server mit je einem Atom waren. Stromsparend und für einige Sachen durch aus sehr gut zu gebrauchen.


Ich hoffe mal dass die günstig sein werden, kann mir gut vorstellen damit ne kleine Virtualisierungsumgebung für zu Hause zu basteln :)
 
Top