News Intel-Chipsätze: Mainboards mit H410, H470 und Q470 ab Anfang 2020

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.998

Hitomi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
506
Für mich sieht es so aus als ob die neuen Chipsätze sich gegenüber den Vorgängern gar nicht groß unterscheiden. Scheinbar ist da nur TB3 hinzugekommen.
Also wurden hier nur die alten Chips wieder neu aufgewärmt und mit einem neuen Sockel verknüpft.
 

Hejo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.024
Werden wir dann Anfang 2020, den i5 10600k mit 8-Kernen für 250€ sehen.....?
 

Syrato

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
990
@Redirion das sehen wir, wenn es soweit ist.
 

unlock

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
143
Mmh ich glaube, ich warte auf die nächste Generation oder auf die übernächste Generation. Kann ja bei Intel nicht mehr so lange dauern.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
7.020
Es macht natürlich Sinn, neue Mainboards bei der Anhebung auf 125 Watt TDP vorzuschreiben.
Die Kompatibilität wird zugunsten einer stabilen Plattform gekappt , während bei AMD gefrickelt wird, wenn man kein neues Mainboard kaufen will.
 

Redirion

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.247
Es macht natürlich Sinn, neue Mainboards bei der Anhebung auf 125 Watt TDP vorzuschreiben.
Die Kompatibilität wird zugunsten einer stabilen Plattform gekappt , während bei AMD gefrickelt wird, wenn man kein neues Mainboard kaufen will.
hast du den Ironie-Smiley vergessen? Der 9900k zieht doch jetzt schon munter 186W+ aus dem Sockel.
Genau diese Begründung wurde dafür angeführt, dass für die 8000er und 9000er Prozessoren neue Mainboards benötigt würden.
 
Zuletzt bearbeitet: (200W+ auf realistischere 186W+ geändert)

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
11.316
Wieder 14nm? Wieder aufgewärmte Chipsätze?
 

Banned

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5.778
Wow ... immerhin noch mit PCIe 3.0 😉 Diesmal hat AMD wirklich ordentlich vorgelegt.
Nur wer profitiert davon?

Im Prinzip hat PCIe 4.0 für den Heimanwender im Moment keinen wirklichen Vorteil.

Wäre nur lustig, wenn Nvidia dann bald die 3000er mit PCIe 4.0 bringen würde. Dann hätte sich Intel marketingtechnisch selbst ins Bein geschossen. :D
Ergänzung ()

Wieder 14nm? Wieder aufgewärmte Chipsätze?
Klar, aber wie immer mit massiven Hochfrequenzkernen. Also kaufen, kaufen, kaufen!
 

Roche

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.336
Wieder ein neuer Sockel. Da werden sich die Intel Jünger aber freuen. Endlich dürfen sie wieder ordentlich Geld rauswerfen.

Für jede zweite Generation neue Mainboards, obwohl sich an den CPUs kaum etwas großartig ändert. Wie kann man sich nur sehenden Auges so melken lassen?
 

Banned

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5.778
Ach bitte... Es sind immer zwei Generationen pro Sockel.

Das ist nicht schön, aber muss man da immer wieder rumplärren?

Was soll man davon halten, wenn jemand einen Ryzen Avatar hat, nen Ryzen in der Signatur hat, nur in nen Intel-Thread kommt, um rumzubashen, und dann andere als Jünger bezeichnet? Sorry, aber das ist schon irgendwie lustig. :D
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
11.316

SuperFlyRon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
314
Ich hab auch nen Intel, aber aktuell ist AMD einfach besser.
 

EadZ1

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
516
Das ist nicht schön, aber muss man da immer wieder rumplärren?
Da Intel es immer und immer wieder macht, gibt es dafür Nährboden. Ich wüsste nicht, warum die Kritik daran verstummen sollte.

Man kann denen noch zugute halten, dass sie eine absolut stabile Plattform bieten wollen, was zugegebenermaßen auch eher der Fall ist, als bei AMD. Ich für meinen Teil murre aber lieber, dass es etwas erst nach ein oder zwei Updates funktioniert, ich dafür aber nicht die komplette Plattform wechseln muss und mir somit nicht nur Bares, sondern auch Zeit bei der Deinstallation und Installation der Komponenten spare.
 

S.Kara

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.673
Für jede zweite Generation neue Mainboards, obwohl sich an den CPUs kaum etwas großartig ändert. Wie kann man sich nur sehenden Auges so melken lassen?
Die wenigsten werden sich wohl öfter als alle zwei Jahre eine neue CPU kaufen. Meistens muss man mit der CPU eh anderes aufrüsten, sei es für M.2 Slots, DDR4, PCIe4.0 oder was auch immer.
Ich will das jetzt nicht schönreden, aber soo schlimm ist es nüchtern betrachtet gar nicht. Wer ständig aufrüstet wechselt jetzt vermitlich sowieso zu AMD.
 
Top