Notiz Intel Coffee Lake: Preise auf neuem Tiefstand

RichieMc85

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
337
#42
"auf niedrigem Niveau"?
Wie kommt man zu der Erkenntnis?
Ich finde 350 Euro für ne CPU liegt nicht auf niedrigem Niveau, zumal die Vorgänger zum selben Zeitpunkt ihres Produktlebenszyklus afair sogar noch günstiger waren (zumindest Dollarbereinigt) und die auch keine Konkurrenz hatten.

Ich habe eigentlich gehofft, dass der 8700k unter die 300 Euro geht und der 8600k bei gut 200 landet.
Da muss AMD wohl mal was nachlegen, ich will ja nicht ewig mit der Sandy zusammen bleiben. ;)
Finde jetzt 350 für den besten CPU auf dem Markt nicht gerade viel. Als ich ein Kind war gab es für die paar Mark gerade mal gute Mittelklasse. Hardware ist generell sehr billig.
 

alkaAdeluxx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
447
#43
Wenn ich daran denke, was ich letztes Jahr für das Teil bezahlt habe, wird mir schon ein bisschen unwohl (an die 420€).

Aber wenn man sich im Moment nen PC baut, kommt das, was man mit der CPU jetzt spart, bei GPU und RAM dafür mehr als doppelt wieder drauf.

Somit bin ich zufrienden. :D
War das nicht schon immer so im PC Markt? Wer den neusten kram kauft zahlt auch ordentlich drauf (early adopter), ist doch ganz normal.
 

kadney

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
397
#44
Schade, ich dachte der 8700k wäre endlich bei ~300€ angekommen. Jetzt fehlen nur noch 45€. Vielleicht dann Ende des Jahres, wenn ein 9700k da ist. :rolleyes:

Immerhin ist der 7700k nach rund einem Jahr dauerhaft für unter 300€ erhältlich.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.967
#45
@MrJules...wie kann man nur so missgünstig sein...(bezogen auf deinen ersten Post)
What? Ich habe nur festgestellt, dass der günstigere CPU-Preis im Moment von anderen Mehrkosten egalisiert wird. Wäre das nicht so, hätte ich auch kein Problem damit.

Mir tun die ganzen Leute eher leid, die sich im Moment ne GPU kaufen müssen, weil die Preise ne Unverschämtheit sind.
Was hat das mit missgünstig zu tun, sich zu freuen, dass man mal Glück gehabt hat?

Genauso oft hab ich auch schon die Arschkarte gezogen. Also komm mir bitte nicht so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.321
#46

Rage

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.169
#47
Schon auch ziemliche Beliebigkeit hier, bei AMDs FXn war der Stromverbrauch viel zu hoch, im Besonderen die damit verbundenen Mehrkosten beim Strom (Haha), aber beim i7 8700k ist Übertakten auf allen Kernen knapp über den Single Core Turbo aufeinmal voll gut, mehr Leistung !!1!1! Nicht, dass ich fände dass der Stromverbrauch so entscheidend wäre, aber da wird die Sache schon auch gern gedreht, wie mans grad braucht.

Der i7 8700k ist die beste CPU für Spieler, die Bildschirme mit hohen Bildwiederholraten haben, aber ob die CPU deshalb der sinnvollste Kauf ist, ist ja ne ganz andere Frage. Für Leute mit 60Hz Schirmen (und das sind die meisten) ist es ziemlich Wurst und auch für Leute die eventuell budgetorientiert kaufen oder schon mit über 100 fps gut zufrieden sind, kann ein Ryzen genauso gut sein, hat aber eventuell mehr Reserve in gut parallelisierbaren Aufgaben, die eventuell nebenher passieren und muss für +400Mhz auf den Single Core Turbo nicht mit LM unterm Heatspreader ausgestattet werden.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.390
#48
@oldmanhunting
Um überhaupt irgendetwas zu holen, muss ja erst mal bei dem zu angreifenden PC eine entsprechende Software installiert werden
Da es auch via Javascript im Webbrowser funktioniert, würde ich nicht von "muss entsprechende Software installieren" reden. Auf Servern kann man ggf. sicherstellen, dass tatsächlich kein fremder Code ausgeführt wird und dann Meltdown-Patches aus Performancegründen deaktivieren. Auf PCs ist dies durch die faktische Javascript-Pflicht unrealistisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

RoccoMD

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.666
#49
Richtig so!
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.386
#50
@mensch183
Du hast beim Zitat vom @Zotac2012 die Passage ausgelassen, wo er sagt: "und wenn man nicht gerade auf unseriöse Webseiten zurückgreift oder irgendwelche E-Mails öffnet, von denen man eigentlich die Finger lassen sollte, dann wird es auch für einen Angreifer/Hacker nicht so einfach."
Man kann mit Javascript am heimischen PC sicher auch effektivere Sachen machen als jetzt anzufangen auf gut Glück langsam mit Meltdown den Ram auszulesen, wo da auch noch etwas im Ram stehen muß, mit dem man überhaupt etwas anfangen kann.
 

Andre Prime

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
119
#52
"auf niedrigem Niveau"?
Wie kommt man zu der Erkenntnis?
Ich finde 350 Euro für ne CPU liegt nicht auf niedrigem Niveau, zumal die Vorgänger zum selben Zeitpunkt ihres Produktlebenszyklus afair sogar noch günstiger waren (zumindest Dollarbereinigt) und die auch keine Konkurrenz hatten.

Ich habe eigentlich gehofft, dass der 8700k unter die 300 Euro geht und der 8600k bei gut 200 landet.
Da muss AMD wohl mal was nachlegen, ich will ja nicht ewig mit der Sandy zusammen bleiben. ;)
Kauf doch bei AMD, oder muss AMD was nachlegen damit dein Wunschintel billiger wird?
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.655
#53
Warum deaktiviert man denn den Meltdown-Patch?
[...]wegen den 2-3 fps, naja
Die von dir genannten "2-3 FPS" sind für mich vollkommen gratis, weil weder Spectre noch Meltdown bei mir effektiv genutzt werden kann. Die einzig mögliche Verbreitung wäre der Browser (JavaScript) und Chrome hat seit V64 Mitigations gegen Meltdown und Spectre, allein das reduzieren des JavaScript Zeitgebers seit Version 63 oder 64 verhindert eine effektive Nutzung beider Lücken.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.967
#55
Die von dir genannten "2-3 FPS" sind für mich vollkommen gratis, weil weder Spectre noch Meltdown bei mir effektiv genutzt werden kann. Die einzig mögliche Verbreitung wäre der Browser (JavaScript) und Chrome hat seit V64 Mitigations gegen Meltdown und Spectre, allein das reduzieren des JavaScript Zeitgebers seit Version 63 oder 64 verhindert eine effektive Nutzung beider Lücken.
Ah, gut. Du lädst dir also nie irgendwelche Programme aus dem Netz runter bzw. nur von extrem sicheren Quellen wie Windows Store etc. Alles klar.

Stell dir mal vor, du lädst dir ein eigentlich vertrauenswürdiges Programm runter und jemand hat die Datei dort verändert/ausgetauscht (durch Hack oder manuell). Was ist dann?

Ein normaler Schadcode würde leicht von einem Antivirus-Programm gefunden werden. Aber bei Meltdown und Spectre handelt es sich halt um Lücken in der Architektur.

Das ist ja die Sache bei Meltdown. Es muss nur irgendwo auf deinem PC sein bzw. irgendwo da drauf kommen und kann überall lesen.

Die Leistungseinbußen durch den Patch sind extrem gering für das mehr an Sicherheit (bei Spectre hingegen sind sie eher unverhältnismäßig hoch mMn).

Aber gut, lebe weiter in der Illusion, dir könne sowas nicht passieren.



Der wird die Lücken auch haben. ;)



allein das reduzieren des JavaScript Zeitgebers seit Version 63 oder 64 verhindert eine effektive Nutzung beider Lücken.
Aso, hast du da ne Quelle zu? Also nicht nur über die Reduzierung des Zeitgebers, sondern speziell im Hinblick auf Meltdown/Spectre in diesem Zusammenhang.

Wenn das so toll funktionieren würde, wozu dann noch die site isolation als Feature anpreisen?

Du weißt auch, dass manche Gegenmaßnahmen von Google (Retpoline) nicht vollig effektiv ohne BIOS-Update funktionieren?

Im Ernst. Wenn das die Lösung wäre, würde Google doch ganz groß damit hausieren gehen.

Oder nur du weißt das. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.386
#56
@MrJules
Es gibt einfach Leute, die eben nicht jeden Kram auf dem Rechner installieren und keine unbekannten Mails aufmachen. Auch ich gehöre dazu.
Hatte vor 20 Jahren einmal einen Virus, den ich mir in einer Mail eingefangen hatte und bin seit dem sehr sensibel.
Um meinen Rechner sauber zu halten habe ich einen Zweit Rechner, auf dem ich im zweifel Sachen testen kann, weil der ist schnell formatiert und Neu installiert.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.967
#57
Zweitrechner und Sachen testen. Ähm ja, das klingt...umständlich.


Da nehme ich lieber die minimalen Einbußen durch den Meltdown-Patch in Kauf und erspare mir so ein Rumgeeiere.



Hab dir ja schon mal gesagt. Wenn du kein Java Script nutzt und ausschließlich von Quellen wie Windows Store etc. runterlädst, brauchst du die Patches auch nicht. Aber ich persönlich würde mich da zu eingeschränkt fühlen.

Das BIOS-Update für Spectre habe ich auch nicht gemacht. Einerseits, weil (wie sich später ja gezeigt hat) das Ganze nicht so ganz stabil war, und andererseits, weil Spectre prozessgebunden ist und ich mich mit der site isolation in Chrome da recht sicher fühle. Werde wohl auch in Zukunft diesen Schritt nicht gehen.
Aber beim Meltdown-Patch überwiegen für mich klar die Vorteile. Habe ja keine Datenbank oder so, wo ich große Einbußen hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.386
#58
Ja, mein Zweirechner macht auch noch ein paar andere Sachen, die ich auf dem Hauptrechner nicht haben will.
- Videos vom Fernseher aufnehmen.
- Mein Enkel (7 Jahre) zockt ab und zu auf dem.

Habe mit dem Meltdown Patch auch nur ganz minimale Einbußen und beim zocken merke ich überhaupt nichts.
 

alucardis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
327
#59
Hatte für meinen 8600K(Boxed) mitte Oktober rund 280€ bezahlt(Caseking), bin also noch recht davon gekommen.
 
Top