Notiz Intel Coffee Lake: Preise auf neuem Tiefstand

Blutdurst

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
301
#61
habe knapp 389€ bezahlt (Dezember 2017) für mein Intel Coffee Lake 8700K (boxed) und jetzt kostet noch nicht mal 342€ naja was solls.
 

Anhänge

Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.321
#62
Kauf doch bei AMD, oder muss AMD was nachlegen damit dein Wunschintel billiger wird?
Ich bin da im Grunde genommen offen.
Allerdings würde ich aktuell wohl eher zum 8700k als zum 1800x greifen, wenn imho nicht beide zu teuer wären.

Amd soll deshalb nachlegen weil das vermutlich die einzige Variante ist, die zu besseren Preisen führen könnte.
Ich will quasi die Preise zu Zeiten des Athlon 1400 zurück, sprich das nahezu schnellste Produkt auf dem Markt für 100 Euro. ;)
 

RoccoMD

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.666
#63
Bin gespannt wie sich die Preise in den nächsten 2-3 Jahren entwickeln, in Bezug auf Intel CPUs mit mehr als 6 Kernen.
 

slsHyde

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.919
#64
Laut den pro Intel-Vertretern, ist dann der i7 8700 nichts wert.
Geringer Basistakt wie die Ryzens, dafür keine OC Möglichkeit.
Somit ist nur der K-Bruder kauffähig!
Im Turbo für alle Kerne takten beide mit 4,3 GHz, die anderen Turbostufen sind lediglich 100MHz niedriger. Etwas mehr Kühlung wegen niedrigerer TDP ist nötig. Der Basistakt ist recht aussagelos.
 
Zuletzt bearbeitet:

acty

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
10.849
#65
Artikel-Update: Der zunehmende Preiskampf zwischen den Händlern und die ebenfalls zunehmende Verfügbarkeit gerade des Intel Core i7-8700(K) begünstigen die Marktsituation. Letzter sinkt in kürzester Zeit nochmals um 20 Euro und steht nunmehr bei rund 318 Euro in der boxed Version. Im Zuge einer Rabattaktionauf eBay kann der Prozessor sogar für unter 300 Euro erstanden werden. Das Schwestermodell ohne offenen Multiplikator i7-8700 liegt indes bei rund 275 Euro. Auch die übrigen Ableger machen mit neuen Niedrigpreisen auf sich aufmerksam.

[Tabelle: Zum Betrachten bitte den Artikel aufrufen.]
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.458
#67
Naja, wenn man unbedingt jedes Prozent mehr Leistung benötigt (oder unbedingt will), dann sind günstigere Preise für einen 8700K natürlich sehr begrüßenswert.

Für mich als Ottonormalnutzer wäre das dennoch kein akzeptabler Preis. Immerhin gut das Doppelte eines Ryzen 5 1600, während die Leistung aber nicht annähernd doppelt so hoch ist. P/L ist mir da einfach zu schlecht um so viel Geld allein für eine CPU auszugeben.
Weiters geht mir die Praxis, dass man für eine OC geeignete CPU bei Intel noch extra zahlen soll tierisch auf den Keks. Dass es noch immer nur eher teure Z370 Boards gibt, macht gerade die günstigeren 8000er CPUs auch nicht besonders attraktiv.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.320
#69
War alles absehbar, gleiche Geschichte bei i7 6700K/7700K.
Das da immernoch so viele drauf reinfallen und zu überteuerten Preisen kaufen wundert mich aber mittlerweile.
 

Toprallog

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
44
#70
Na geil... :freak: vor 5 Wochen habe ich bei MF noch für den 8600K noch 260€ gezahlt. Nun liegt er bei unter 220€. Hätte man mal gewartet, aber dass die Preise so krass einbrechen, habe ich nicht erwartet.

Hätte, hätte, Fahrradkette... :D
 

bellencb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
319
#71
Der Preisverfall dürfte hauptsächlich mit den neuen AMD-Prozessoren im April zu tun haben.
Die Händler könnten trotz des gestiegenen EUR-Kurses einen 8700K kaum unter 340 EUR verkaufen.
Also hat Intel mehr Rabatt auf die offiziellen Preise gegeben.
Was nach Lage der Dinge nur an der Konkurrenz mit Namen AMD liegen kann.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.208
#72
Das sind, wenn man ehrlich ist, bald wieder die Preise von Sandy Bridge. Noch nicht ganz, da ist noch Luft, aber lange dauert es nicht mehr.
 

usb2_2

Lt. Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
1.386
#73
Der i5 8600k ist jetzt bei weitem interessanter als der 8400, bei dem man ja nicht Mal weiß was der auf einem anderem Mainboard leistet mit 65w.
 

Waelder

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.948
#74
glaub nicht das dies der tiefste Stand in Sachen Preis bleibt, wenn AMD in Form von neuen Produkten oder Preis nachlegt, wird man sich bei Intel genötigt fühlen, nochmal zu handeln :)
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.960
#75
Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Eher bringen die noch CL-Refresh.

Aber wenn Ryzen 2000 nicht der Oberknaller wird (wovon nicht auszugehen ist), auch eher net IMO.

Jetzt kommen ja erst mal die neuen CL.
 

Willi-Fi

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.755
#76
Der 8700k verkauft sich dreimal so gut wie der 8600k oder 8400!

Warum? Weil die Leute Angst haben zu wenig zu kaufen und 100 Euro spielen dann keine Rolle mehr. Also ist der Preisverfall des 8700k eigentlich egal. Die Leute haben ihn auch zu höheren Preisen gekauft und die Nachfrage wird wegen des Preises kaum steigen.

Meltdown und Spectre spielen überhaupt keine Rolle.


Leistung geht vor Sicherheit.
 

DigDug

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
86
#78
Wozu eigentlich einen 8700K kaufen, wo der 8700 laut CB-Test die gleiche Performance bietet, dabei günstiger ist, weniger Strom verbraucht und somit auch weniger Hitze erzeugt?
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
768
#79
Juckt mich nicht obwohl ich 400€ für den 8700K bezahlt hab. Dafür hab ich ihn jetzt schon 4 Monate, würde jetzt für den DDR4-Speicher 50€ mehr zahlen und kann endlich das stark SingleCore-lastige Stellaris auf den größten Karten spielen. Hab mit dem Upgrade genau das erreicht was ich wollte. Im Dezember hätte ich allerdings auch nicht mehr gekauft da der Preissturz absehbar war.
 
Top