News Intel Core M doch nicht eingestellt

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.527
#1
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
#2
Bin schon auf die Tests gespannt , Dualcore mit/ohne HT 2-2,6Ghz Turbo und HD5300 bei 4,5W.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.503
#5
Auf den Test freue ich mich auch. Das wird spannend.
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
#7
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.503
#9
Accelerated Processing Unit (kurz „APU“; englisch für „beschleunigte Verarbeitungseinheit“), auch Advanced Processing Unit (engl. „erweiterte Verarbeitungseinheit“) ist eine unter anderem an die Abkürzungen „CPU“ und „GPU“ angelehnte Bezeichnung für einen Hauptprozessor mit integrierten Koprozessoren.
click

Im Moment ist der Speicher von CPU und GPU (-teil) noch getrennt. iGPU zwackt sich dann was vom Hauptspeicher ab. Eine Ausnahme ist der ab 2013 in einigen APUs verbautet embedded DRAM, der den Speicherzugriff auf den Hauptspeicher zumindest verringert (zb Intel Iris Pro).

Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, die Intel HD Grafik ist eine ziemliche Gurke, als noch lange kein Ersatz zur dedizierten GPU.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
#10
Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, die Intel HD Grafik ist eine ziemliche Gurke, als noch lange kein Ersatz zur dedizierten GPU.
Kommt drauf an auf was bzw. welche dezidierte Grafikkarte du dich beziehst . Mit der Intel HD Grafik ist jede officetaugliche und low-gaming taugliche Grafikkarte überflüssig. Die HD4600 schlägt deine Kepler Karte.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.503
#12
@Voyager10

Also erstens kommt das auf den Bench an (raussuchen darfst Du selbst) und zweitens kann die HD4600 kein Nvidia API ansprechen ;) Davon abgesehen belastet eine dedizierte Karte den Hauptspeicher nicht mit Darstellungsdaten, ein großer Vorteil, auch im Bereich Einstiegsspieler oder Gelegenheitsspieler. Bei Bürosoftware stimme ich zu, da ist es ziemlich egal, welche GPU drin ist. In meinem Laptop arbeitet noch die gute alte Intel GMA950 und siehe da, sie macht alles, was sie soll...

Hast Du dafür auch einen Benchmark oder ist das jetzt einfach so daher geredet, um den kleinen Kepler schlecht zu reden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.671
#13
Funktioniert eh nur mit angepasster Software (zb. Excel Berechungen mit HSA ) und das ist bisher noch Mangelware.

Von daher ist das noch Rille wie Wurscht ob AMD APU´s hat oder Intel APU´s hat , oder beide nur IGP´s haben.
Und deshalb hat Intel auch APUs? Weil es deiner Meinung nach keine Software gibt, welche die Hardware Unterschiede in Performance umsetzt? Wo ist denn da Logik versteckt?

Zum eine ist das alles andere als eine technische Beurteilung der beide Produktportfolios.

Und zum anderen ist die Annahme angepasste Software sei Mangelware eine falsche:
http://developer.amd.com/community/application-showcase/

Es gibt mehr Software für heterogene APUs, als Software die AES Verschlüsselung nutzt und erst Recht AVX oder AVX2
Heterogenes Computing wird sicherlich nicht in jeder Software sinnvoll eingesetzt werden können, doch es braucht auch nicht jede Anwendung einen Performancesprung um das fünffache, warum also die zusätzliche Arbeit beim programmieren. Wo es was bringt ist es schon breit verfügbar. Mal daran gedacht, dass z.B. Mantle auch von heterogenem Computing profitiert? Oder auch die neue AMD Tonga GPU, welche durch Kompression 40% Speicherbandbreite einspart? Diese Möglichkeiten haben Intel basierte Architekturen derzeit nicht, doch Intel evaluiert ja bereits die Verwendung von AMD Technik.
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
#15
Ist schon lustig, der eine kennt nach mehr als 1 Jahr Haswell die IGP Performance noch nicht und zweifelt diese als "Gurke" an und der andere mault die Treiber an und weiss bestimmt nicht das Intel seit SandyBridge viel Bugfixing im Treiber gemacht haben. Es gibt kaum noch ein Spiel wo das nicht läuft.
Das ist mir erlich gesagt so blöd das ich dort keinerlei Antworten gebe...

@deadal
Du verwechselst OpenCL Beschleunigung und VideoDe/Encoding mit HSA , nach letzterem wurde gefragt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.334
#16
Hast Du dafür auch einen Benchmark oder ist das jetzt einfach so daher geredet, um den kleinen Kepler schlecht zu reden?
Ich würde sagen, die liegen mit den neusten Intel Treibern auf dem selben Niveau. Bei dem Test muss man aber bedenken, dass ein ausgereifter NVidia Treiber gegen den Release-Treiber für die HD4600 angetreten ist. Mitterweile hat sich Performancemäßig einiges durch die aktuellen Intel-Treiber getan, während bei der GT 630 nichtsmehr dazugekommen ist

Ob das nun stimmt oder nicht, die Treiber der Intel-GPUs sind so dermaßen peinlich schlecht, dass einem verdammt übel wird, wenn man damit arbeiten/spielen muss. Einfach nur traurig für einen führenden Weltkonzern.
Du hast wohl die letzten 2 Jahre in einem Keller gelebt, die aktuellen iGPU's sind in keinster Weise mit den alten HD 2000 oder 3000 vergleichbar
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.503
#17
@onetwoxx

Ich werfe es Dir nicht vor, weil es fast niemand wissen kann, der sich nicht intensiv auf die ein oder andere Art und Weise mit Nvidia Hardware befassen muss. Aber der von Dir verlinkte GT630 ist nur einer von 4 (!) Versionen, die es gibt (GK107, 2xGF108 und GK208). Das ist total verwirrend, ja und Nvidia hat hier für ordentlich Kopfschmerzen gesorgt. Welcher nun im Test eingesetzt wurde, steht CB typisch nicht dabei. Was die Treiber angeht hat Thaxll'ssillyia aber völlig recht, die sind bei Nvidia um Weiten besser, als die von Intel. Davon mal ganz abgsehen brauche ich den GT630 auch nur für CUDA mit CC 3.5 und nicht zum Spielen (ich warte noch auf den kleinen Maxwell mit CC 5.0, sobald der raus ist, bau ich ein). Sollte jetzt keine 5 seitige Diskussion werden, was denn nun besser ist.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.671
#18
@deadal
Du verwechselst OpenCL Beschleunigung und VideoDe/Encoding mit HSA , nach letzterem wurde gefragt.
Wohl kaum...ich rede von heterogenem Computing. Da kommt auch OpenCL zum Einsatz ebenso wie bei HSA. Daher sehe ich gar keine Basis für eine Verwechslung, da solange es kein OpenCL only Code ist, der ausschließlich auf einer GPU ausgeführt wird, das ganze heterogenes Computing genannt wird. Du solltest dir mal echt die Definitionen anschauen, da es sonst keinen Sinn macht, dass du dich zu dem Thema äusserst. Heterogenes Computing braucht keine HSA Architektur, nur mit der HSA Architektur beschleunigt es sich weiter.

Und wo hat jemand nach HSA gefragt? Du hast doch das Zitat selber gemacht "heterogene Lastverteilung".

Hier ein paar Quellen:
http://www.adapteva.com/wp-content/uploads/2013/02/lacss2009.pdf
http://www.hsafoundation.com/
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.334
#20
Nope. Ich spiele einfach mal ältere Spiele (Sims 2, Empire Earth, Baldurs Gate, MDK 2). Einfach mal selber probieren.
Hab zwar jetzt nicht deine Spiele mit der 4600er getestet aber
Anno 2070, 1366x768, mittlere Einstellungen (AA on ,AF 16) -> immer zwischen 38-45 fps,
Max Payne 3 1366x768, mittlere Einstellungen (AA zeugs aus ,AF 16), -> immer zwischen 30-35 fps, bei low Einstellung sind sogar 45-55 fps drin

also sollten auch deine aufgeführten alten Spiele problemlos laufen, bei sogar höheren Einstellungen
 
Zuletzt bearbeitet:
Top