Intels "K" und Nicht-"K"

TanGen

Ensign
Registriert
Juli 2008
Beiträge
135
Mahlzeit,

vorab: Prügelt mich nicht, aber ich will nur auf Nummer Sicher gehen. Und haut mich, falls ich daneben liege, wenn ich Folgendes behaupte:

a) Der I3770k und der I3770 haben dieselbe Leistung, aber der K kann übertaktet werden
b) Die Nicht-Übertaktbarkeit heißt nicht, dass der Turbo-Modus bei Non-K-Versionen "deaktiviert"
c) Die "K"-Kennung entspricht der "Black Edition"-Kennzeichnung AMDs


Ist das richtig? Oder habe ich irgend etwas vergessen? Ich würde gerne einfach keine Halbwahrheiten erzählen wollen. Der Grund war, dass man mir genau dies vorwarf, denn gerade a) (kein Performance-Unterschied) wurde mir als falsch ausgelegt - schließlich sei der "K" ja so viel schneller (wieso auch immer, an den 100 Mhz Unterschied kann es nicht liegen).

Ich hoffe, ich komme ohne blaue Flecken davon und danke im voraus :)

Tan
 
Zuletzt bearbeitet:
Auch bei den Non-K-Modellen ist der Turbo vorhanden, allerdings kann man den Multiplikator nicht darüber hinaus einstellen.
 
a) beide könne auch OCed werden. K bedeutet nur das der Multiplikator frei ist, wodurch man leichter höher Taktraten bekommt.
b) ne, Turbo ham beide
c) jap
 
Kenjy schrieb:
Auch bei den Non-K-Modellen ist der Turbo vorhanden, allerdings kann man den Multiplikator nicht darüber hinaus einstellen.

Doch geht, mit Z Board und non K. 4 Stufen über den Turbomulti.
 
der Non-K kann auch übertaktet werden, aber nur über den MCH (ehemals FSB)
Dazu muss man aber unbedingt sagen, das sich der BCLK (FSB) bei Sockel 1155 nur sehr wenig anheben lässt. Maximal von 100 auf 105 (gute Boards 107).
 
Zurück
Oben